0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: SERAPH-Literaturpreis / Phantastische Akademie  (Gelesen 6856 mal)

Offline Amber

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 537
  • Geschlecht: Weiblich
  • Burgherrin
    • Plaster of Paris
SERAPH-Literaturpreis / Phantastische Akademie
« am: 26. März 2013, 13:45:39 »
Ich möchte mal ein wenig Werbung machen und hoffe, dass das Thema hier richtig ist.

Feder&Schwert sind ja gemeinsam mit Schmidt & Abrahams und noch einigen anderen in der Phantastischen Akademie vertreten, die den Seraph-Preis verleiht und jetzt auch Seminare anbietet. Das erste Seminar findet im Juni in Speyer statt und richtet sich an Debütautoren im Phantastik-Bereich und solche, die es werden wollen.


Zitat
Am 15. und 16. Juni 2013 veranstaltet die Phantastische Akademie ihr erstes Seminar für Phantastik-Autorinnen und Autoren, die gerade ihre ersten Veröffentlichungen herausgebracht haben oder eine Veröffentlichung anstreben.

Wie funktioniert der phantastische Buchmarkt? Wie arbeiten Verlage und Agenturen? Welche Möglichkeiten haben Autoren, den Erfolg ihres Buches zu befördern?

In Expertenvorträgen und Workshops geben wir Einblick in die Branche, thematisieren Social Media, Selbstvermarktung und den E-Book-Markt.
Durch Textarbeit und praxisnahe Tipps und Hilfestellungen lernen Sie, sich auf dem Weg in den Buchmarkt besser zurecht zu finden.
Das 2-tägige Seminar findet im Ibis Hotel in Speyer statt.

http://www.phantastische-akademie.de/index.php?id=22



Vielleicht ist das ja für einige Zirkler interessant. Ich überleg mir auch, da mitzumachen, es gibt meines Wissens wenig derartige Veranstaltungen in der Region.

Offline Joel

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 788
  • Geschlecht: Männlich
Re: Phantastische Akademie
« Antwort #1 am: 26. März 2013, 13:50:26 »
Ich habe mich letzte Woche mit Julia Abrahams in Kontakt gesetzt, mich für das Seminar angemeldet und bin schon auf die Umsetzung gespannt.
  

Offline Ryadne

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.015
  • Geschlecht: Weiblich
  • skeptisch überzeugt
    • FragmentAnsichten
Re: Phantastische Akademie
« Antwort #2 am: 26. März 2013, 14:45:09 »
 :psssst: Dazu gibt's schon einen Thread: http://forum.tintenzirkel.de/index.php/topic,12124.msg481400.html#msg481400

Schade, dass man sich nicht einzelne Vorträge anschauen kann. Speyer ist sogar noch halbwegs human zu erreichen, aber das Komplettprogramm reizt mich in Verbindung mit dem Preis nur bedingt.

Offline Amber

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 537
  • Geschlecht: Weiblich
  • Burgherrin
    • Plaster of Paris
Re: Phantastische Akademie
« Antwort #3 am: 26. März 2013, 15:03:04 »
Oh, sorry Leute! Wenn ihr möchtet, könnt ihr den Thread auch wieder löschen? Wobei man hier auch über die Qualität des Seminars diskutieren könnte.

Offline Nadine

  • Dann eben nicht!
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 10.771
  • ... vielleicht ein Gespür für Schnee
Re: Phantastische Akademie
« Antwort #4 am: 21. Januar 2015, 20:59:06 »
Oh, ich sehe gerade, dass es zwei Threads zur Phantastischen Akademie gibt (Hier noch unter den Schreiblinks: http://forum.tintenzirkel.de/index.php/topic,8235.msg258218.html#msg258218) und weiß nicht so recht, welchen ich benutzen soll.

Die Longlist für den Seraph 2015 ist raus und diesmal ist mit Tom Daut sogar ein (inaktiver) Tintenzirkler mit von der Partie.

Quelle: Phantastik-News.de (Leider noch nicht auf der Seraph-Homepage)

Zitat
Longlist Bestes Debüt:

Martin Alexander: Meister der Türme (Bastei Lübbe)
Nicole Böhm: Seelenwächter (Greenlight Press)
Tom Daut: Die Sinistra (Oldigor Verlag)
Akram El-Bahay: Flammenwüste (Bastei Lübbe)
Robert Gwisdek: Der unsichtbare Apfel (KiWi-Taschenbuch)
Alex Jahnke: Neuschwabenland (Edition Roter Drache)
Jan Reschke: Die Ummauerte Stadt (Papierverzierer Verlag)


Longlist Bestes Buch:

Anja Bagus: Waldesruh (Edition Roter Drache)
Andreas Brandhorst: Das Kosmotop (Heyne)
Robert Corvus: Schattenkult (Piper)
Christian Damerow: Des Schrecklichen Anfang (AAVAA Verlag)
Christopher Ecker: Die letzte Kränkung (Mitteldeutscher Verlag)
Thomas Finn: Aquarius (Piper)
Wolfgang Hohlbein: Der Ruf der Tiefen (Piper)
Priska lo Cascio: Die Herrscher von Dhaleth (Thienemann Verlag)
Kai Meyer: Die Seiten der Welt (FISCHER FJB)
Henning Mützlitz: Wächter der letzten Pforte (Papierverzierer Verlag)
Jan Oldenburg: Kampf des Jahrhunderts (Piper)
Michael Peinkofer: Kampf der Könige (Piper)
Bernd Perplies: Imperium der Drachen 1 (Ink)
Daniel Schenkel: Die Mürenberg-Chroniken (Sarturia)
Maike Stein: Du oder sie oder beide (magellan)
:haj: Hai-Fantasy ist immer Trend!
Wenn der Wind das Leben durcheinanderwirbelt, ist man vielleicht auf der silbernen Blattunterseite der Pappel.

Offline Kaeptn

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.138
  • Geschlecht: Männlich
    • GameCaptain.de
Re: Phantastische Akademie
« Antwort #5 am: 22. Januar 2015, 07:15:10 »
Freue mich für Tom, finde allerdings, dass die Longlist ein bisschen arg long geraten ist. Laut FB-Posting wurden nur 70 Bücher von Verlagen eingesendet. Da hätte es eine 10er-Longlist auch getan.
Jörg Benne
.....................
http://www.joergbenne.de

Offline FeeamPC

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 5.676
  • Geschlecht: Weiblich
    • Machandel-Verlag
Re: Phantastische Akademie
« Antwort #6 am: 22. Januar 2015, 08:43:13 »
Den Teilnahmebedingungen sind self-publisher immer noch außen vor, was ich in der heutigen Zeit nicht mehr ganz nachvollziehbar finde. Ansonsten aber angenehm auffällig, dass hier die Verlagsgröße keine Rolle zu spielen scheint.

(Ist das eigentlich beim Phantastik-Preis auf der BuCon ebenso mit den self-publishern?)
   Biete für werdende Hexen folgende Kurse:
Giftmischen für Anfänger
Dämonenwelten für Fortgeschrittene
Total schräge Fantasie-Plots für Experten

Offline Nadine

  • Dann eben nicht!
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 10.771
  • ... vielleicht ein Gespür für Schnee
Re: Phantastische Akademie
« Antwort #7 am: 22. Januar 2015, 09:47:31 »
Na, zumindest eine Longlist wird ein wenig kürzer, denn der Fehlerteufel hat Tom glatt in die normale Romankategorie gesteckt, statt zu den Debüts. Hatte mich schon gewundert.

Ich meine, die großen SF-Preise öffnen sich gerade den Selbstverlegern (Auf jeden Fall wird in den Foren viel mehr über die Romane diskutiert). Aber da scheitern die Nominierungswilligen oft an der fehlenden Übersicht über die Menge an Publikationen, weil ganz viele Selbstverleger dem Fandom unbekannt sind.

Ist ein wenig OT, aber gibt es für das phantastische Selfpublishing eigentlich auch eine Übersichtsliste? Vielleicht von X:tme oder so initialisiert? Wenn ja, dann bitte hier melden: Für Genrepreise relevante Listen
:haj: Hai-Fantasy ist immer Trend!
Wenn der Wind das Leben durcheinanderwirbelt, ist man vielleicht auf der silbernen Blattunterseite der Pappel.

Offline Amber

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 537
  • Geschlecht: Weiblich
  • Burgherrin
    • Plaster of Paris
Re: Phantastische Akademie
« Antwort #8 am: 22. November 2015, 14:58:58 »
Bis 15.12. können noch Buecher für den dies- bzw. naechstjaehrigen Seraph eingereicht werden. Erstmals sind auch E-only-Publikationen zugelassen. Außerdem wird es in Zusammenarbeit mit Neobooks eine dritte Kategorie für Selfpublisher geben, zu der bald mehr Infos folgen. Siehe https://www.facebook.com/PhantastischeAkademie.

Offline Amber

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 537
  • Geschlecht: Weiblich
  • Burgherrin
    • Plaster of Paris
Re: Phantastische Akademie
« Antwort #9 am: 22. November 2015, 15:02:51 »
Vielleicht könnten die Mods die beiden Threads zusammenführen.

Offline pink_paulchen

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.434
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ehrgeiz ist geil
    • Kirstens Autorenseite
Re: Phantastische Akademie
« Antwort #10 am: 17. Dezember 2015, 09:32:59 »
Den Teilnahmebedingungen sind self-publisher immer noch außen vor, was ich in der heutigen Zeit nicht mehr ganz nachvollziehbar finde. Ansonsten aber angenehm auffällig, dass hier die Verlagsgröße keine Rolle zu spielen scheint.

(Ist das eigentlich beim Phantastik-Preis auf der BuCon ebenso mit den self-publishern?)

Hier passt es glaube ich hin - der Seraph wird in diesem fünften Jahr ganz neu auch für Indies ausgeschrieben:

Zitat
Zum ersten Mal werden wir 2016 in Leipzig den SERAPH in drei Kategorien vergeben - in Kooperation mit Neobooks geht die schöne Statue im kommenden Jahr erstmalig auch an einen Indie-Autor oder eine Indie-Autorin.
Im Gegensatz zu den den Kategorien "Bestes Buch" und "Bestes Debüt" startet die Einreichungsphase für den "Indie-Seraph" erst heute. Alle Infos rund um den Preis und wie ihr mitmachen könnt findet ihr hier:
https://www.neobooks.com/indie-autor-preis/der-preis
„There have been five great kisses since 1642 B.C...(before then couples hooked thumbs.) And the precise rating of kisses is a terribly difficult thing, often leading to great controversy.... Well, this one left them all behind.“ ― William Goldman, The Princess Bride

Offline Amber

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 537
  • Geschlecht: Weiblich
  • Burgherrin
    • Plaster of Paris
Re: Phantastische Akademie
« Antwort #11 am: 17. Dezember 2015, 11:18:44 »
Das hatte ich doch schon oben gepostet, pi_pa.

Offline Trippelschritt

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 981
  • Geschlecht: Männlich
  • Logbuchschreiber
    • Wolf Awert
Re: Phantastische Akademie
« Antwort #12 am: 17. Dezember 2015, 11:22:42 »
Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob meine Bemerkung an diese Stelle passt. Sicher bin ich mir nur, dass ich mich damit unbeliebt mache. Aber es ist trotzdem eine Beobachtung, die ich nicht zurückhalten möchte. Ich habe in der letzten Zeit (ein Jahr ungefähr) verstärkt Fantasyromane von Selfpublishern gelesen neben dem, was ich sonst so lese. Ich habe kein einziges Buch gefunden, das ich für publikationswürdig ansah. Und einen Teil der Autoren kenn ich sogar persönlich. Das ist erschreckend, vor allem weil die Hauptdefizite etwas mit dem Erzählen zu tun haben, über das man in keinem Schreibratgeber etwa findet. Wenn jemand ein Gespür für eine Geschichte hat - und für kürzere Sachen gibt es da jede Menge Talente - dann sollte er wissen, was wichtig, was unwichtig und was an welche Stelle gehört. Aber wenn ich das Gefühl habe, das an der einen Stelle etwas fehlt und an der anderen Stelle etwas steht, wo ich mich frage, warum es der Autor denn da erwähnt, weil es doch mit der Geschichte nichts zu tun hat und er die nächstehn zwei Seiten auch gut hätte streichen können, dann habe ich ein Manuskript vor mir, von dem ich annehme, dass ein Lektor es abgelehnt hätte. Jedenfalls finfe ich diese Art von Fehlern nicht in Büchern, die von einem Verlag auf den Markt kommen. Die paar Euro kann ich leicht verschmerzen, aber den Zeitverlust weniger. Ich werde also in Zukunft doch wieder auf den Verlagsfilter zurückgreifen, wenn ich auch mal etwas anderes als etablierte Schreiber lesen möchte.
Ich weiß, dass mangelnde Qualität auch bei anderen Lesern eine Rolle bei der Titelauswahl spielt, nur reden sie öffentlich nicht drüber. Ich weiß auch, dass es die ersten Selbsthilfegruppen für den Markt gibt, aber das Feedback dazu streut leider gewaltig und ich bin da kein Insider.

Liebe Grüße
Trippelschritt
Schreiben ist nichts anderes als seine Ideen zu Tisch zu bitten

Offline pink_paulchen

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.434
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ehrgeiz ist geil
    • Kirstens Autorenseite
Re: Phantastische Akademie
« Antwort #13 am: 17. Dezember 2015, 11:26:02 »
Oh, ich hatte erst in dem anderen Thread gelesen und fand dann diesen nach überfliegen passender. Das war dann zu hoch überflogen, sorry für die Doppelmeldung - aber jetzt kann kein Selfpublisher sagen, dass wir hier im Zirkel uns nicht genau so liebevoll darum kümmern würden. Sogar mit Doppel-Liebe vor Weihnachten  :vibes:
*edit* Mit Trippelschritt überschnitten. Aber vielleicht auch gerade für dich dann eine tolle Ergänzung, wenn jemand aus dem Wust der Veröffentlichungen welche rausangelt, die sehr gelungen sind. So pauschal kann ich jedenfalls die Aussage nicht unterschreiben. Ich habe ganz herausragend gute selbstveröffentlichte Werke gelesen und unterirdisch schlechte Verlagsromane - und umgekehrt.
Die Quote ist vielleicht unterschiedlich, aber gerade da kann ja ein Preis helfen die Perlen besser herauszufischen.
„There have been five great kisses since 1642 B.C...(before then couples hooked thumbs.) And the precise rating of kisses is a terribly difficult thing, often leading to great controversy.... Well, this one left them all behind.“ ― William Goldman, The Princess Bride

Offline Amber

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 537
  • Geschlecht: Weiblich
  • Burgherrin
    • Plaster of Paris
Re: Phantastische Akademie
« Antwort #14 am: 12. Januar 2016, 11:45:21 »
Die Longlist für den SERAPH 2016 (wie gehabt Bestes Debüt und Bestes Buch - der Indie-SERAPH folgt in einigen Wochen) ist jetzt raus und es sind einige Tintenzirkler dabei:

Zitat
Folgende Autoren haben die Chance auf den diesjährigen SERAPH:

SERAPH 2016 Titel der Longlist „Bestes Debüt“:

• Boege, Luise: Kaspers Freundin (Reinecke & Voß)
• Brox, Kirsten: Matamba (Verlag Feder&Schwert)
• Capiti, Carmen: Das letzte Artefakt (Papierverzierer Verlag)
• Illger, Daniel: Skargat – Der Pfad des schwarzen Lichts (Hobbit-Presse/Klett Cotta)
• Loewe, Maja: Die Augen des Iriden (Papierverzierer Verlag)
• Pfyl, Luzia: Cesario Aero (Verlag Ohneohren)
• Riescher, Bianca M.: Mitternachtsrot – Eine Erzählung aus Dschanor (Verlag Ohneohren)
• Waßmann, Arndt: Der Weg der Maga (Verlag Torsten Low)
• Weinert, Simon: Tassilo, der Mumienabrichter (Verlag Das Beben)

SERAPH 2016 Titel der Longlist „Bestes Buch“:

• Aster, Christian von: Das eherne Buch (Hobbit-Presse/Klett Cotta)
• Blazon, Nina: Der Winter der schwarzen Rosen (cbt)
• Brandhorst, Andreas: Das Schiff (Piper Verlag)
• Corzilius, Thilo und Siegmund, Fabienne: Das Mädchen und der Leuchtturm (Verlag Ohneohren)
• El-Bahay, Akram: Flammenwüste 2 - Der Gefährte des Drachen (Bastei-Lübbe)
• Funke, Cornelia: Reckless 3 - Das goldene Garn (Dressler Verlag)
• Gates, Robin: Feuermuse (Gmeiner-Verlag)
• Gläser, Mechthild: Die Buchspringer (Loewe)
• Hasse, Stefanie: BookElements 1 - Die Magie zwischen den Zeilen (Impress/Carlsen)
• Mocikat, Anna: MUC - Die verborgene Stadt (Knaur)
• Orgel, T.S.: Die Blausteinkriege 1 - Das Erbe von Berun (Heyne Verlag)
• Reß, Alessandra: Spielende Götter (Verlag Ohneohren)
• Schreckenberg, Michael: Nomaden (Juhr Verlag)
• Speer, Natalie: Frostseelen (Bastei-Lübbe)
• Trecksel, Bernhard: Nebelmacher (Blanvalet)

Neue Kategorie für Selfpublisher in Kooperation mit Neobooks

Doch der SERAPH bietet noch eine weitere Neuerung: In Kooperation mit Neobooks wird es in diesem Jahr eine Kategorie geben, die sich speziell an Self-Publisher richtet. Im Rahmen der Preisverleihung am Donnerstag wird der Preis „Bester Independent-Autor“ vergeben. Bis zum 18. Januar können sich Self-Publisher unter www.neobooks.com/indie-autor-preis/der-preis dafür bewerben.

Alle Informationen zur Long- und Shortlist des SERAPH sowie zu den Mitgliedern der Jury unter www.phantastische-akademie.de.
Phantastische Akademies Foto.


Auffällig, dass die Debüts fast alle bei Kleinverlagen erschienen sind - da sieht man, wo momentan der Mut zu neuen Autoren am stärksten ist.

  • Drucken