0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Schreibübung Outtakes  (Gelesen 15411 mal)

Offline Merlinda

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 804
  • Geschlecht: Weiblich
  • Glaubst du, oder weißt du?~ Weiß ich ... glaub ich
    • Chroniken des Lichts
Schreibübung Outtakes
« am: 16. Oktober 2012, 11:01:23 »
Hallo ihr Lieben,

Ich habe mal eine geniale Schreibübung von einem anderen Autoren bekommen, nachdem ich ihm die Ohren vollgejammert hatte, nicht mehr weiterzukommen.
Sie ist total witzig und hilft wirklich, auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht nicht so aussieht. Zum einen lernt man seine Charaktere von einer ganz anderen Seite kennen und gleichzeitig schafft man es, sich ein bisschen von der strengen Storyline zu distanzieren, ohne gleichzeitig den Faden zu verlieren.
Es sind ganz einfach:
Ihr stellt euch vor, ihr seit mit euren Protas an einem Filmset. Euere fertige Geschichte entspricht dem fertigen Film. Allerdings ist es ein langer, holpriger Weg, bis zur Veröffentlichung.  Jeder weiß, dass es hinter den Kulissen von jedem Film Pannen, Textdreher oder einzelne Geschichten auch unter den Mitwirkenden gibt. Und das ist die Grundlage eurer Outtakes. Seht die Szene vor euch, wie sie auch beim Filmdreh ablaufen könnte. Und dann tippt ihr munter drauf los, mal gibt es Textdreher, mal bocken die Hauptdarsteller oder ein anderes Mal geht einfach alles schief, was schief, was schief gehen kann. Euren Auseinandersetzungen mit euren Charakteen sind keine Grenzen gesetzt. Ich hoffe, das war jetzt einigermaßen verständlich, denn im Erklären bin ich nicht wirklich gut.
Ich mach hier einfach mal den Anfang. :)
________________________________________________________________________



Eigentlich wollte ich ja die Welt erobern … doch dann kam dieser verdammte Engel! (Outtakes xD)

Szene 1:

Xael: schleicht auf Zehenspitzen durch die dunklen Marmorgänge. Schaut sich aufmerksam um. Will sein Messer ziehen und greift ins Nichts. Scheiße!
Merlinda: Was denn?
Xael: Ich hab mein Messer im Zimmer liegen lassen.
Merlinda: Na so wird das nix mit der Weltherrschaft an sich reißen.
Xael: wirft ihr einen bitterbösen Blick zu und stapft davon.

Nächster Versuch:


Merlinda: Hast du dein Messer?
Xael: nickt, schleicht los. Vor der Zimmertür bleibt er stehen, vergewissert sich ein letztes Mal, dass er auch wirklich unbeobachtet ist, schlüpft in das Zimmer.
Saftiges Fluchen, lautes Poltern und ein dumpfer Schlag folgen.
Merlinda: vorsichtig. Alles in Ordnung?
Xael: kommt wütend aus dem Raum gestapft. Das war die Besenkammer!
Merlinda: beißt sich schnell auf die bebende Unterlippe um nicht laut aufzulachen.
XaelAuf seiner Stirn zeichnet sich eine Beule ab.
Merlinda: Äh … du hast das was.
Xael: knurrt angepisst und rauscht davon.


Szene 2:

Skolli: Du scheinst nicht sehr zufrieden mit mir zu sein, mein Sohn
Xael: wirbelt erschrocken herum. Starrt seine Mutter fassungslos an. Solltest du nicht eigentlich schlafen?
Skolli: Und solltest du nicht eigentlich irgendein Zimmermädchen flachlegen?
Merlinda: geht schnell dazwischen. Okay, alle auf Anfang!

Xael: starrt fassunglos Kayliri an: Das ist jetzt aber nicht dein Ernst, oder?
Kayliri: mit bebenden Lippen. Doch.
Xael: Das glaube ich jetzt nicht! Bitte sag mir, dass das nur ein dummer Scherz ist. Schaut dem Engel tief in die Augen und sucht nach irgendwelche Anzeichen für eine Lüge.
Kayliri: zuckt unglücklich mit den Schultern.
Xael: ergreift wieder das Wort. Du wurdest von deinem eigenen Bruder verraten, von deinem Volk fast zu Tode gequält, hast gegen Dämonen und andere Scharlatane gekämpft, hast alle Angst und Sorgen ertragen und jetzt schreist du ganz verzweifelt nach mir, weil eine Spinne in deinem Bett sitzt?!

Xael: steht auf der Anhöhe und lässt seinen Blick über die Umgebung schweifen.
Kayliri: tritt hinter ihn. Und?
Xael: Nichts. An Merlinda: Sollten sie nicht eigentlich schon da sein?
Merlinda: zückt ihr Handy. Äh Jungs, Xael und Co warten auf eure Armee.
Armeeführer: Unser Navi ist ausgefallen. Ham uns im Wald verlaufen!“
Xael: hebt eine Augenbraue.


Nächster Versuch:

Kayliri und Xael warten auf die Armee.
Merlinda: zückt wieder ihr Handy „WO SEID IHR JETZT SCHON WIEDER?“
Armeeführer: Sorry, aber wir sin falsch abgebogen. Sin in der Stadt voller Idioten. Sin grad eingesperrt worden und so ein Typ will wissen, ob wir unsere Anwälte sprechen wollen.
Merlinda:  fassungslos „Ihr seid verhaftet worden?“
Armeeführer: „Aber nur wegen so einer kleinen Lappalie! Unerlaubter Waffenbestiz!“

Xael und Kayliri erreichen den Palast.
Soldaten: kommen eifrig angerannt.
Soldat 1: Ey Xael, da biste ja wieder!
Soldat 2 : Haste was für uns dabei?
Soldat 3: Was Süßes?
Soldat 4: Was zum Spielen?
Soldat 5: Ein Kinderüberraschungsei?
Merlinda: blättert verwirrt in ihrem Drehbuch.  Ähm, Jungs, ihr sollt Kayliri bedrohen!

Xael und Kayliri erreichen den Palast.
Soldaten: kommen angerannt.
Xael: Keine Angst, die sind ganz lieb!
Kayliri: Will gerade etwas sagen. Wird von einem Schwert durchbohrt.
Merlinda: Schaut den Soldaten fassungslos an. Was sollte denn das?!
Soldat: Du hast doch gesagt, das ...
Merlinda: BEDROHEN DU VOLLIDIOT! NICHT ABSTECHEN!



Drehbesprechung:


Xael und Arowe hören aufmerksam Merlinda zu.
Kayliri: kaut gelangweilt auf ihren Fingernägeln.
Merlinda: Habt ihr mich verstanden?
Arowe und Xael: nicken
Kayliri: schaut ruckartig auf, guckt sich verblüfft um, nickt schnell.
Merlinda: Will gerade etwas sagen, wird aber vom Teufel unterbrochen.
Teufel: kommt gut gelaunt angehüpft. Bleib vor Xael stehen, stemmt die Hände in die Hüften. Da schaust du, was?
Xael: Schaut den Tyrannen verdattert an
Teufel: streicht seinen pinken Umhang glatt. näselnd Wath denn?
Arowe: will gerade etwas sagen.
Merlinda: bringt ihn mit einem warnenden Blick zum Schweigen.
Teufel: Bevor wir jetzt anfangen, muss ich noch etwas loswerden. Macht einen großen Schritt auf Xael zu, umarmt ihn.
Xael: verdattert Wofür war das denn?
Teufel: Dank dir weiß ich jetzt, was ein Tampon ist!
Alle: Okaaaay...
Teufel: Dank deinem Tipp läuft meine Nase nocht mehr!
Merlinda: verblüfft Du hast dir den aber nicht in die Nase gesteckt, oder?
Teufel: hebt den Kopf, präsentiert stolz seine vollgestopften Nasenlöcher.
Xael: amüsiert Mini oder pro comfort?
Teufel: OB!


Offline Simara

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 885
  • Lügenschmied
Re: Schreibübung Outtakes
« Antwort #1 am: 16. Oktober 2012, 13:28:43 »
 :rofl:
Das mache ich auch hin und wieder, vorallem wenn ich bei Fanfiktions nicht weiter komme. Da kann man einfach drauf losschreiben, egal was für ein seltsamer Mist dabei raus kommt- und am Ende hat man dann ganz viel Inspiration für was ernst gemeintes.
"Gewisse beflügelte Naturen, ungestüm und ruhig zugleich, sind für den starken Wind geschaffen. Es gibt Sturmseelen." - Victor Hugo, "1793"

Online Snöblumma

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.962
  • Geschlecht: Weiblich
  • Rosarote Zuckerwattewolken
Re: Schreibübung Outtakes
« Antwort #2 am: 16. Oktober 2012, 13:59:50 »
Merlinda, magst du erklären, wie genau das geht? Schreibt man einfach darauf los? Ich werde aus deinen Beispielen nämlich gerade nicht so schlau... was auch an fehlendem Kaffee meinerseits liegen kann, aber eine einfache, verständliche Anleitung, wie die Übung geht, fände ich gerade toll.  ???
Wer nicht auf seine Autorin hört, muss eben leiden.

Offline Zurvan

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 435
  • Chronist des Wahnsinns
Re: Schreibübung Outtakes
« Antwort #3 am: 16. Oktober 2012, 14:46:26 »
lol

Witzig ist es, aber ich würde mich auch gerne mal an dieser Übung versuchen. Bitte posten! ^^
"Ich liebe den Tod für das, was er mir schenkt, und gleichzeitig verabscheue ich ihn dafür, was er mir antut."
- Darudj

Offline Merlinda

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 804
  • Geschlecht: Weiblich
  • Glaubst du, oder weißt du?~ Weiß ich ... glaub ich
    • Chroniken des Lichts
Re: Schreibübung Outtakes
« Antwort #4 am: 16. Oktober 2012, 16:30:19 »
Oh Mist! Ich wusste, ich hab was vergessen.  :wums:
Okay ich füg das oben noch schnell ein :D

Offline K a t e

  • Die Ritterin
  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 722
  • Geschlecht: Weiblich
  • Life begins after coffee.
Re: Schreibübung Outtakes
« Antwort #5 am: 16. Oktober 2012, 18:02:56 »
:rofl: Ich mag Xael. Wenn du fertig mit dem Buch bist, sag mir Bescheid, dann kauf ich es als Erste. ;)
Eine lustige Idee und da ich mir gerade eh an einer Schreibblockade die Zähne ausbeiße... Ein Versuch ist es wert! Jetzt braucht ich nur noch ein paar Freiwillige... *schaut sich suchend um*
Tod: Ich bin der Tod, meine Liebe, das hat so seine Vorteile.
Damon: Der Spruch passt nicht überall!

Offline SinTheFox

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.531
  • Geschlecht: Weiblich
  • Meisterliche Katzendienerin
Re: Schreibübung Outtakes
« Antwort #6 am: 16. Oktober 2012, 18:48:41 »
Hehe.  ;D
Dein Xael ist echt der Brüller. Die anderen sind auch witzig.

Diese Idee ist echt klasse. Eigentlich wollte ich ja mal produktiv sein und für den TiNo plotten, aber jetzt muss ich erst mal meine Schätzchen beobachten gehen...  ::)

LG
Sin
Das einzig Rätselhafte an der Katze ist, warum sie sich je dazu entschieden hat, ein Haustier zu werden.
Compton Mckenzie

Offline Zurvan

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 435
  • Chronist des Wahnsinns
Re: Schreibübung Outtakes
« Antwort #7 am: 16. Oktober 2012, 20:43:10 »
Szene 1:
es ist stockfinster, Kampfgeschrei kommt näher.
Keriel: Verdammt noch mal, mach endlich! Die anderen laufen genau in die Falle, wenn du sie nicht entschärfst!
Atoh: liegt auf dem Boden und versucht einen dickes Seil durchzusäbeln. Ich kann nicht!
Keriel: Wieso nicht? Du hast den verfluchten Dolch doch in der Hand!
Atoh: Ich sehe nicht, was ich tue!
Keriel: massiert sich genervt die Schläfen. Dann mach deine Augen auf!
Atoh: Aber dann fällt Staub in meine Augen! Das brennt!

Atoh: säbelt angestrengt am Seil, es reißt schließlich
Es fällt ein Schild herunter auf dem ein hässlich gekritzelter Atoh von einem Hund in den Allerwertesten gebissen wird.
Zurvan: Endlich kriegt er es hin und dann versaut mir jemand die Szene?! Wer war das?!
Keriel: Hält sich den Bauch vor Lachen.
Atoh: reibt sich nachdenklich am Kinn. Sind meine Ohren wirklich so lang?
Kichern aus dem Geäst.
Zurvan: schaut nach oben Wart ihr das?
Zekh: Setzen eine Unschuldsmiene auf.
Arsiel: kommt kichernd aus dem Wald. Tut mir Leid, Zurv. Ich konnte nicht widerstehen.
Zurvan: Keine Naschfinger mehr für dich!
Arsiel: Owwww!

Atoh: Säbelt angestrengt am Seil, es reißt. WAAAAAH! er verhakt sich an dem Teil und wird kopfüber nach oben gezerrt. Baumelt unglücklich am Baum herum.
Keriel: Irgendwie gefällst du mir da.
Atoh: Nicht lustig! Nicht lustig!
Zurvan: Keriel, hol ihn da runter.
Keriel: Noch fünf Minuten?
Zurvan: Nein, jetzt.
Atoh: Bitte, ich spüre schon, wie das Blut in mein Hirn schwappt.
Keriel: stapft auf Atoh zu
Zurvan: Warte mal, Keriel... Du hast deine fünf Minuten.
Atoh: Manchmal verspüre ich eine tiefe Abneigung gegen euch, beruhend auf den Dingen, die ihr tagtäglich hier zu mir sagt und mit mir anstellt.
Zurvan: Selbst wenn er sauer ist, ist er-
Keriel: - zum Erbrechen höflich.



Szene 2:
Zephon: hockt am Ufer eines Baches und malt seltsame Zeichen und Symbole in den Sand.
Atoh: Starrt angestrengt darauf. Ein Hund, der ein Kaninchen streichelt?
Zephon: Schüttelt den Kopf und versucht es genauer aufzuzeichnen.
Atoh: Hmmm... Ein Höllenhund, der ein Höllenkaninchen streichelt?
Zephon: schüttelt energischer den Kopf und tippt auf eine bestimmte Stelle.
Atoh: Hmm. Deine Zeichenkünste lassen zu wünschen übrig.
Zephon: Haut Atoh mit dem Stock.
Atoh: Au! Wofür war das?
Zephon: haut ihn noch einmal.
Atoh: Ok, ok! Es sind Zekh, die einen Witterling jagen!
Zephon: nickt.

Atoh: >>Funktioniert die Telepathie nun endlich?<<
Zephon: >>Denke schon.<<
Atoh: Na, geht doch!
Makalin: >>Das hat er allerdings nicht dir zu verdanken.<<
Zephon: >>Sie hat mir Nachhilfe gegeben. Du kannst nicht erklären.<<
Aoth: kramt das Dicke Buch „Telepathie für Dummies“ heraus und kratzt sich am Kopf. Ich fand das ziemlich leicht verständlich.
Makalin: betritt nun das Zelt. Er ist erst acht! Wie soll er da die Quantenelektrodynamik verstehen?
Atoh: >>Er ist intelligenter als unser Historiker!<<
Jorua: Das habe ich gehört, Atoh und meine Rache wird fürchterlich sein!
Atoh: Ups, ich dachte nicht, dass er auf dieser Frequenz unterwegs ist.

Makalin: hievt mit einem Bruder ein mittelgroßes Huftier auf den Tisch
Arsiel: Guter Fang, Mädchen!
Zephon: leckt sich gierig über die Lippen
Makalin: schneidet den Bauch des Tieres auf und weicht einen Schritt zurück als die Innereien vor ihre Füße fallen.
Atoh: schüttelt sich
Keriel: zieht eine Vergrößerungsbrille für seine Arbeit ab
Zephon: reißt Keriel die Vergrößerungsbrille aus der Hand, setzt sie auf und stürzt sich mitten ins Gedärm
Keriel: Ey, das ist mei- jetzt ist es deine...
Atoh: Ich glaub, mir wird schlecht.
Zephon: schwimmt förmlich im Gedärm und schlürft den Dünndarm wie eine Spagetti
Makalin: Ich helfe dir nicht, dein Gefieder zu säubern und glaub ja nicht, dass ich dich heute Nacht in mein Zelt lasse.
Zurvan: kriegt vor Ekel den Mund nicht mehr zu.
Arsiel: betrachtet das Ganze interessiert. Schaut zu dem leicht grünlichen Atoh rüber und deutet auf Zephon. Wow, was auch immer ihr an seiner Erziehung richtig gemacht habt; es kann nicht viel gewesen sein. Nicht einmal meine Manieren sind derart miserabel.


Szene 3:
Ahriman: Soso, und was könnt ihr mir vorführen.
Atoh: Das hier. Fängt plötzlich zu tanzen an
Zurvan: guckt angestrengt
Ahriman: hebt die Brauen
Zephon: >>Tanzt er gerade Jacksons Thriller?<<
Ahriman: Tatsache...
Zurvan: Und er macht es sogar gut...
Ahriman: Das ist eines der unheimlichsten Dinge, die ich jemals gesehen habe.

Ahriman: Soso, ein Zekh. Und was kann dieser Zekh?
Atoh: Telepathie. Er ist sehr lernfähig und-
Zephon: >>Ich hab noch nie im Schach verloren.<<
Ahriman: Schach? Interessant. Gegen wen hast du gespielt?
Zephon: Gegen Keriel, Arsiel, gegen einige Gelehrte aus der Universität und gegen ihn.<< Deutet auf Atoh.
Ahriman: Das ist nicht beeindruckend.
Zephon: Und gegen Makalin.
Ahriman: Okay, das ist beeindruckend.

Ahriman: Soso. Ein Zekh. Und was kann dieser Zekh?
Atoh: Telepathie, sehr lernfähig und er hat ein Seepferdchen im Gedärmekraulen.
Ahriman: Bitte was?
Zephon: >>Gedärmekraulen. Das ist ein Volkssport von uns Zekh.<<
Ahriman: zieht die Augenbrauen zusammen und weiß nicht recht, was er sagen soll


Drehbuchbesprechung:
Zurvan: Die Witterlinge kommen von hier. Eure Aufgabe ist es, euch zurückdrängen zu lassen bis es scheinbar gefährlich wird. malt alles an eine Tafel
Arsiel: bohrt in der Nase von Keriel und kichert stupide
Ahriman: Als ob sich meine Soldaten von irgendwelchen stupiden Terrarienhaustieren zurückdrängen lassen würden.
Xatos: Passs auf wass du ssagsst!
Atoh: Wir sind Forscher, keine Soldaten. Steht theatralisch auf und streckt die Arme gen Decke. Wir wollen die Welt verbessern, unser Stückchen Heimat schöner gestalten, die Zekh retten und sie in unsere Gesellschaft eingliedern!
Ahriman: Und dann werdet ihr von den Tieren im Wald zerfetzt und gefressen.
Atoh: Du bist so furchtbar negativ.
Ahriman: Kriege ich häufiger zu hören.
Plötzlich platzt die Tür auf und ein engelischer Seraph betritt das Zimmer
Bahman: Ich hab euch Kekse gebacken!
Arsiel: Plötzlich hellwach. Oja! Die Haschkekse?
Bahman: Das beste Marihuana Jamas, das ich an meinem mürrischen Paps vorbeischmuggeln konnte.
Ahriman: Der dämonische Herr kriegt zuerst!
Keriel: Oh, ich will auch, ich will auch!
Eine Traube bildet sich um Bahman mit seinen Keksen, nur Atoh und Zurvan bleiben auf ihren Plätzen.
Zurvan: einen Moment still frustriert auf die Mitwirkenden schaut, dann zu Atoh rüber blickt. Was ist mit dir? Du willst nichts?
Atoh: Ich hab' bei ihm einen Dauerauftrag. Hab noch welche.
Zurvan: Das erklärt einiges...
"Ich liebe den Tod für das, was er mir schenkt, und gleichzeitig verabscheue ich ihn dafür, was er mir antut."
- Darudj

Offline Naudiz

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.475
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wenn du in dich gehst, dann geh nicht unbewaffnet.
    • AO3 - Fanfictions
Re: Schreibübung Outtakes
« Antwort #8 am: 16. Oktober 2012, 20:48:21 »
Zurvan!  :rofl: Ich tippe vom Boden aus. Da hast du dir ja eine schöne Chaotentruppe eingefangen.

Offline Robin

  • Tyrannonano Rex
  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.478
  • Geschlecht: Weiblich
  • Achtung Schreibwildsau! Nicht füttern!
    • Robin Whites Autoren-HP
Re: Schreibübung Outtakes
« Antwort #9 am: 16. Oktober 2012, 20:53:33 »
Oh Gott oh Gott. :rofl:
Das MUSS ich ausprobieren. Das muss ich einfach ausprobieren! :rofl:
Da lacht man sich unter den Tisch und kommt nicht mehr raus!
Derzeitiges Romanprojekt: Nephilim 1 - Engelssöhne      404: Innocent thoughts not found. :innocent:

Offline K a t e

  • Die Ritterin
  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 722
  • Geschlecht: Weiblich
  • Life begins after coffee.
Re: Schreibübung Outtakes
« Antwort #10 am: 16. Oktober 2012, 20:54:22 »
:rofl: Ganz großes Kino, ich lach mich tot. :rofl:
Jetzt muss ich mich aber ranhalten.
Tod: Ich bin der Tod, meine Liebe, das hat so seine Vorteile.
Damon: Der Spruch passt nicht überall!

Offline SinTheFox

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.531
  • Geschlecht: Weiblich
  • Meisterliche Katzendienerin
Re: Schreibübung Outtakes
« Antwort #11 am: 17. Oktober 2012, 18:47:44 »
Oh man, da habt ihr aber schon ganz schön vorgelegt.  :rofl:
@Zurvan: Deine Leutchen sind ja echt der Heuler.  ;D Und mit denen kommst du klar?

So, jetzt schick ich meine Pappenheimer auch mal in den Ring.

Szene 1:
Sin: Sitzt auf dem Boden. Steht auf und fängt an, seinen Schwanz zu jagen.
Matreus: Sieh ihn dir an, wie ein Fuchswelpe.
Sin: Dreht sich immer schneller und schneller, bis er über seine eigenen Füße stolpert. Verdattert sieht er sich um.
Autorin: Sieht sich um und entdeckt unter Sins Stuhl einen ganzen Haufen Bonbon- und Schokoladenpapierchen. Okay. Wer von euch hat ihm die alle gegeben?
Matreus: Blickt entschuldigend zu Sin, der sich zusammengerollt hat und schläft. Ich wollte nur mal sehen, was passiert, wenn man ihn abfüllt... Sieht zu Val.
Autorin: Aha. Ich glaube, wir müssen noch mal ein Wörtchen miteinander reden. Schnappt sich beide und zieht sie hinter die Bühne.

2. Versuch, nachdem Sin wieder aufgewacht ist:
Sin: Sitzt auf dem Boden. Steht auf und fängt an, seinen Schwanz zu jagen.
Matreus: Sieh ihn dir an, wie ein kleiner Wolfswelpe.
Val: Stupst Matreus an und flüstert: Doppelter Textfehler...
Autorin: Schüttelt ungläubig den Kopf. Dass ich das noch erleben darf... Du und ein Textfehler...

Szene 2:
Val und Matreus: Schleichen sich an die Couch an, auf der eine Gestalt liegt. Sie beugen sich über sie und leuchten mit einer Taschenlampe in das Gesicht von Seth.
Seth: Öffnet langsam die Augen ... und sieht direkt in das Licht. Ey, ihr solltet mich doch nicht direkt anleuchten!
Val: Greift nach dem Drehbuch und sieht hinein. Dann hält er es Seth vor die Nase und deutet auf eine Stelle, an der etwas handschriftlich vermerkt wurde. Da steht aber was anderes. Wo warst du bei der letzten Besprechung?
Seth: Läuft rot an. Da war ich wohl gerade mit was anderem beschäftigt... Schielt aus dem Augenwinkel zu Val.

Szene 3:
Sin: Humpelt zur Couch und lässt sich davor auf den Boden fallen. Er beginnt, seine Pfote zu putzen und versucht, den Splitter mit den Zähnen heraus zu ziehen.
Matreus: Warum wirst du nicht einfach zum Menschen? Du könntest ihn dann ganz leicht mit einer Pinzette ziehen.
Sin: Sieht ihm in die Augen, holt Luft ... und zögert. Schließlich flüstert er: Text?
Autorin: Flüstert zurück. Gar keiner. Du sollst näher an ihn rutschen, dann kommt der Text.
Sin: Rutscht näher. Er sieht zur Autorin. Nach einem auffordernden Nicken fährt er fort. Ich kann mich nicht verwandeln. Ich hab hier keine Kleidung, die ist noch im Wald...
Matreus: Oh. Steht auf und holt eine Pinzette. Er hockert sich neben den Fuchs, nimmt die Pfote in die Hand und zieht den Splitter mit einem Ruck raus.
Sin: Schnappt nach Matreus und erwischt ihn an der Hand, die er nicht mehr schnell genug wegziehen konnte. Hey, so war das aber nicht ausgemacht!
Matreus: Zeigt ihm seine blutende Hand. Das aber auch nicht!
Sin und Matreus: Funkeln sich gegenseitig böse an.
Val: Schnappt sich Matreus und zieht ihn hinter die Bühne, um ihn zu verarzten.
Seth: Steht wartend an der Seite. Jetzt geht er zu Sin und zieht ihn in die Umkleide, um sich die Pfote genauer anzusehen.
Autorin: Seufzt. Wendet sich an die Crew. So, ich glaube, das wird heute nichts mehr. Machen wir einfach Schluss... Mit schüttelndem Kopf geht sie davon.

LG
Sin
Das einzig Rätselhafte an der Katze ist, warum sie sich je dazu entschieden hat, ein Haustier zu werden.
Compton Mckenzie

Offline Ilargi

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.455
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zeichnerin der Tintenkleckse
Re: Schreibübung Outtakes
« Antwort #12 am: 17. Oktober 2012, 20:27:21 »
Kaixo,

ich habe mich auch mal dran versucht, allerdings weiß ich nicht ob ich das Thema wirklich getroffen habe.

Szene 1

Resa tritt auf und nimmt den Schlüsselbund von ihrem Vorgänger entgegen.
Tlamati stupst Leo.
Resa hält ihre Antrittsrede.
Tlamati schubst Leo.
Leo: Was?
Tlamati: Das ist dein Stichwort, du Idiot, sag seinen Text!
Leo: Aber wo ist denn die Frau die ich beleidigen soll?
Tlamati: Da vorne steht sie!
Leo: Ach so.... wiegt den Kopf hin und her, mustert Resa skeptisch. Sicher, dass das eine Frau ist?

Szene 2

Tlamati holt seinen Dietrich hervor und stochert im Schloss herum.
Leo: Wollten wir nicht die Bohnensuppe nehmen?
Tlamati: Ich dachte es wäre eine Kartoffelsuppe.
Leo: Mist!
Tlamati: Was?
Leo: Wir haben den Pudding dabei.

Szene 3 Vorbereitung

Pax: Das ist Brot!
Ilargi klopft auf den Klumpen, man hört ein metallisches Geräusch: Nein Pax, das ist kein Brot.
Pax: Aber ja doch, sieh nur die Farbe und die Form.
Ilargi: Sehr schön, es ist schwarz und aus Metall, Brot ist Braun und aus Teig.
Pax: Ach solche Kleinigkeiten! winkt ab.
Ilargi: Na gut, aber für diese Szene solltest du einen Pudding machen.
Man hört aus dem Hintergrund eine Explosion.
Ilargi: Kannst du noch einen machen?

Szene 4 Übung

Nerwen: Geronimo! hüpft von der Mauer
Tlamati: Manitou! hüpft von der Mauer
Leo: Winnetou! hüpft von der Mauer
Citlali: Mulan! hüpft von der Mauer
Sie landen alle recht geräuschvoll auf dem gepflasterten Innenhof des Schlosses.
Ilargi: NEIN! Zum allerletzten Mal: In dieser Szene gibt es keinen Text, ihr springt gemeinsam von einer Mauer in einen Heuhaufen. Was ist so schwer daran?
Nerwen: Er ist viel zu klein
Ilargi: Er ist 10 mal 10 mal 10 Meter groß! Das sind ingesamt 1000 Kubikmeter Heu und ihr hüpft trotzdem noch daneben!
Alastríona: Cinderella hüpft von der Mauer, landet im Heu.
Ilargi: Maske! Können wir unsere Prinzessin so zurecht machen, dass sie für alle Darsteller von der Mauer springt?

Drehbuchbesprechung

Ilargi: Also Leo in dieser Szene sollen du und Nerwen zu Citlali und Alastríona gehen, ihr beeilt euch weil ihr wegen eurem Trinkspiel...
Leo und Nerwen schunkeln auf ihrer Bank und singen ein Fastnachtslied.
Der Requisiteur kommt zu Ilargi und flüstert ihr etwas zu. Ilargi sieht düsteren Blickes zu Resa.

Ilargi: Resa hast du das Wasser in den Weinflaschen mit echtem Wein ersetzt?
Resa ganz stolz lächelnd: Natürlich es sollte doch echt wirken.
Leo: Ähr hat schehr juht geschmäckt.
Nerwen: Allerbings und jetsch dreht ssschischss dih Wäld.
Ilargi schüttelt den Kopf: Gut machen wir für heute Schluss. Bitte nüchtert mir diese Schnapsdrosseln aus!
Resa springt auf: Mit Vergnügen, WACHE!
Zwei Statisten kommen angerannt.
Resa: Die Elfe in die Ausnüchterungszelle und den Mann in die Folterkammer
Ilargi: Resa, du musst mit Leo noch Schmalzszenen drehen!
Resa: Stimmt ja, dann sollte ich ihn besser nicht auf die Streckbank legen, er ist auch so schon viel zu groß.

lg

Ilargi
"Kai" wie unser Name, "x" wie unser "ch" und schließlich "o" so spricht man "Kaixo"

Offline Lemonie

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 606
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kopfkinoregisseurin
Re: Schreibübung Outtakes
« Antwort #13 am: 17. Oktober 2012, 22:28:52 »
Genial!  :rofl:

@Ilargi: Bei der Heuhaufen - Szene hab ich mich echt weggeschmissen :D

Muss ich direkt mal ausprobieren. Ich habe tatsächlich ein Projekt, mit dem ich gerade (mal wieder) mangels Plot nicht weiterkomme, und die Charaktere eignen sich so perfekt...
mal ein paar Szenen probeweise:


Szene 1:

Néad kommt in seine Wohnung. Betritt das Wohnzimmer. Hält inne. Dreht sich um und zieht Pistole.
Gregor macht sich vor ihm möglichst klein. Grinst schuldbewusst.
Néad: Wer bist du und was machst du in meiner Wohnung?
Gregor: Hebt die Hände. Tut mit Leid, Sir, ich ähm... bin Gregor. Ehemaliger Spion für die obersten Diener. Sie kennen mich doch noch, oder? Schattenseite, Drogen?
Néad: Nein. Schießt.
Gregor: Hey! Er hat mich erschossen!
Lemonie: Cut! Nicht schießen. Du jagst ihm nur Angst ein, aber tust ihm nichts. Die Szene geht anders.
Néad: Ich weiß, aber so macht das mehr Sinn. Das verdammte Arschloch ist in meiner Wohnung!
Lemonie: Professionalität, bitte!!
Néad: Darf ich ihn wenigstens bewusstlos schlagen? Er nervt.
Gregor: Nein!
Lemonie: seufzt resigniert Tu, was du nicht lassen kannst...


Szene 2:

Alyce: Wo warst du?
Néad: Ich habe den Magier beschattet.
Rodina: Du lügst.
Lemonie: Cut! Er sagt die Wahrheit!
Rodina: Das ist bescheuert. Er sagt immer die Wahrheit. Was ist der Sinn davon, Lügen durchschauen zu können, wenn alle ehrlich sind?
Néad: Ich bin eben ein ehrlicher Elf. Euch beiden liegt Ehrlichkeit ja nicht so.
Alyce: Nein, stimmt. Sag mal ganz ehrlich, hasst du uns?
Néad: Ja. Aus tiefsten Herzen.
Lemonie: Nein, du hasst sie nicht. Hast du das Drehbuch überhaupt gelesen?. Im Grunde deines Herzens...
Néad: richtet Pistole auf Lemonie
Lemonie: Äh, bist du noch ganz dicht?


Szene 3:

Néad: Verbeugt sich
Lukretia: Aufstehen!
Néad: Nein, du musst das nett sagen. Außerhalb der Öffentlichkeit hältst du nichts von überzogenen Höflichkeitsnormen.
Lukretia: Du kennst jede Rolle auswendig außer deiner, oder? Setzt ein Lächeln auf. Steh auf, Néad.
Néad: Das war übertrieben. Immerhin bist du eine Prinzessin.
Lukretia: F*** DICH!


Szene 4 Vorbereitung

Lemonie: Also hier findest du den Eingang zu den Katakomben. Da ist so eine Kette im Gras versteckt, wenn du dran ziehst und den Riegel aufmachst, geht eine Falltür auf...
Néad: Da ist nichts.
Lemonie: Kann nicht sein! Sucht.
Néad: Ich hab schon gesucht! Denkst du, ich bin blind?
Lemonie: Ja. Nein! Scheiße. Sie haben vergessen, sie einzubauen! KULISSE! WER IST HIER VERANTWORTLICH?
Néad: Bei dem Ton meldet sich keiner verantwortlich, das kann ich dir gleich sagen.
Lemonie: Ja, hast du ne bessere Idee???
Néad: Wir kümmern uns selbst drum?
Lemonie: Gute Idee. Gibt Néad eine Schaufel. Ich komm morgen früh nochmal vorbei, hoffentlich bist du bis dahin fertig.

Offline chaosqueen

  • Tauchsieder
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 7.239
  • Geschlecht: Weiblich
  • das Seifen-Chaos
    • Susannes Schreibwelt
Re: Schreibübung Outtakes
« Antwort #14 am: 19. Oktober 2012, 00:54:35 »
 :rofl:

Sooooo geil! Das muss ich auch ausprobieren! Lemonie, bist Du sicher, dass Du nachts ruhig schlafen kannst? Ich meine, wenn Deine Protas Dich schon erschießen wollen ... ;D

Sobald ich wach bin, schaue ich mal, bei welchem meiner unfertigen Projekte ich das auch ausprobiere!

  • Drucken