0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Pakt mit dem Teufel (abgeschlossen)  (Gelesen 131 mal)

Offline Maubel

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.837
  • Geschlecht: Weiblich
    • Janna Ruth
Pakt mit dem Teufel (abgeschlossen)
« am: 10. Oktober 2017, 21:04:36 »
Ich bin gerade dabei, ein Exposé zu schreiben und darin geht es um das Dorf Blumenthal, welches 1367 oder so ähnlich von der Pest dahingerafft wurde. Heute kann man im Blumenthaler Wald einen Blick in die Vergangenheit werfen. Meine Protagonistin Ina fällt sogar in die Vergangenheit und stellt fest, dass das Dorf in der Zeit gefangen ist und die armen Seelen ihren Frieden nicht finden. Schuld daran ist der Teufel, der hier als feiner Gutsherr auftritt. Ich suche jetzt drei Pakte mit dem Teufel.

Edit: Punkt 1 gelöst
Spoiler (click to show/hide)

2. der Pakt, den Ina schließt, um ihren LI in ihre Zeit zu holen und die anderen Dorfbewohner zu befreien. Das ist ihr Wunsch, aber was bietet sie dem Teufel dafür an, bzw. was geht so fürchterlich falsch?

3. den Pakt, den Inas Bruder in der Gegenwart schließen will, um seine schon totgeglaubte Schwester zu zurückzuholen.

Wie es für den Teufel üblich ist, legt er diejenigen natürlich rein und macht alles nur noch schlimmer. Ein paar Ideen schwirren auch durch meinen Kopf, aber ich könnte noch ein paar Denkanstöße gebrauchen.

Offline Nadine

  • Dann eben nicht!
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 10.825
  • ... vielleicht ein Gespür für Schnee
Re: Pakt mit dem Teufel
« Antwort #1 am: 10. Oktober 2017, 21:17:44 »
Der Pakt muss auch etwas sein, das missverstanden zu einer Hexenjagd gegen den LI führen kann. Mit seinen heteroiriden Augen bietet er sich als Prügelknabe an.
Muss es eine Hexenjagd sein? Sonst wäre es natürlich klassisch, das Dorf durch den Pakt vor der Pest zu schützen und dem Teufel das erste Lebewesen zu versprechen, das nach der Pest an einen bestimmten Ort geht. Da packt man dann den Unbeliebtesten und scheucht ihn dorthin ...
Der Teufel hat der Liebsten vorher im Wald aufgelauert und sie bequatscht, den Dörflern den Pakt schmackhaft zu machen, wo sie doch so eine holde und wohlgelittene Maid ist. Und sie tut es, um die Menschen vor der Pest zu schützen, ist aber selbst nicht beteiligt, weil sie den LI in dem Moment aus dem Dorf führt, damit er nicht mit drinhängt.

2. der Pakt, den Ina schließt, um ihren LI in ihre Zeit zu holen und die anderen Dorfbewohner zu befreien. Das ist ihr Wunsch, aber was bietet sie dem Teufel dafür an, bzw. was geht so fürchterlich falsch?
Der Teufel wird ja oft bei seinem Ehrgeiz gepackt: "Du schaffst es doch heutzutage gar nicht mehr, ein ganzes Dorf durch die Zeit zu tragen!"
Und er verdreht dann vor Wut einen Kirchturm, klemmt sich den Daumen, weil er eine Tür zuwirft (Aachen) oder sowas.
Für wen soll es schief gehen? Für den Teufel? Vielleicht passt ja die Sage des Aachener Lousbergs. Da war der Teufel sauer auf die Aachener, rannte zum Meer, holte Sand und wollte die Stadt verschütten. Er wurde dann müde von der Schlepperei. Eine Frau, die vom Markt kam, behauptete, ihre Schuhe seien so durchgelaufen, weil Aachen so weit weg sei und als zweiten Beweis gab sie ihm hartes Brot, das sie angeblich frisch auf dem Markt gekauft hatte. (Aachen war in Wirklichkeit um die Ecke.) Vor Wut warf er den Sand einfach hin und zischte ab.

Er könnte das Dorf also auf ihr "Ätschbätsch" hin herumschleppen und als er es zurücktragen will, legen sie ihn herein, er lässt es an Ort und Stelle stehen, verdreht noch den Kirchturm und haut wutschnaubend ab.

3. den Pakt, den Inas Bruder in der Gegenwart schließen will, um seine schon totgeglaubte Schwester zu zurückzuholen.
Er verspricht den Erstgeborenen und will eh nie Kinder/liebt Männer. Dummerweise hat er aus Versehen ein Kind gezeugt, das dann vor seinen Augen ins Verderben gerissen wird. Oder er verspricht klassisch das erste Lebewesen, das durch die Tür kommt und denkt, das sei ein ganz widerlicher Politiker. Doch leider ist es XYZ.
:haj: Hai-Fantasy ist immer Trend!
Wenn der Wind das Leben durcheinanderwirbelt, ist man vielleicht auf der silbernen Blattunterseite der Pappel.

Offline Maubel

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.837
  • Geschlecht: Weiblich
    • Janna Ruth
Re: Pakt mit dem Teufel
« Antwort #2 am: 10. Oktober 2017, 21:35:04 »
Danke dir schon mal für den Einblick. Kurz zum Genre, es ist ein Jugendbuch. Ina ist 18, ihr Bruder 16 - also Option 3 geht auf jeden Fall so nicht.  :versteck:

1  - Hexenjagd im übertragenen Sinne, dass man sich halt einen sucht, den man dafür verantwortlich machen kann. Aber ich habe für eins gerade ein ziemlich geniales Plotbunny gehabt - das ist ziemlich gemein, oder auch teuflisch gut. Aber eins können wir abhaken.

2. für Ina geht es schief. Sie muss stattdessen dableiben oder irgendwas in der Art. Oder alles löst sich auf, weil es eh nur noch Erinnerungen sind. Die Körper sind ja längst an der Pest gestorben.

3. zur Info. Weil Theo glaubt, dass seine Schwester noch lebt, und behauptet mit ihr zu kommunizieren (tut er auch wirklich), schicken ihn seine Eltern zum Therapeuten (Trauerbewältigung und so). Der Therapeut ist aber der Teufel. Das ist für die beiden die Ausgangslage.

Offline canis lupus niger

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 1.002
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
    • canis lupus niger
Re: Pakt mit dem Teufel
« Antwort #3 am: 11. Oktober 2017, 16:00:07 »
Kurz zum Genre, es ist ein Jugendbuch. Ina ist 18, ihr Bruder 16 - also Option 3 geht auf jeden Fall so nicht.  :versteck:
Also, ich finde, das geht umso besser. Auch in GoT glaubte Jon, als er den Eid auf lebenslange Enthaltsamkeit (im Dienst der Nachtwache) ablegte, dass er ohne weiteres darauf verzichten könnte, ein Kind zu zeugen. Wenn Du weglässt, dass es schon ein gezeugtes Kind geben soll, kannst Du dieses Angebot an den Teufel durchaus auch, bzw gerade durch einen 16jährigen machen lassen, der "glaubt, der Rest seines Lebens wären überschaubare sechs Monate" (Zitat aus einem Flashback-Film) .

2. für Ina geht es schief. Sie muss stattdessen dableiben oder irgendwas in der Art. Oder alles löst sich auf, weil es eh nur noch Erinnerungen sind. Die Körper sind ja längst an der Pest gestorben.
Durch das "Schiefgehen" bleibt sie also in der Vergangenheit hängen und wird ein Teil des in einer Zeittasche (?) gefangenen Dorfes. Eine ziemlich schicke Idee, vor allem in Verbindung damit, dass ihr Bruder mit ihr, bzw. sie mit ihm in Kontakt treten kann.

3. zur Info. Weil Theo glaubt, dass seine Schwester noch lebt, und behauptet mit ihr zu kommunizieren (tut er auch wirklich), schicken ihn seine Eltern zum Therapeuten (Trauerbewältigung und so). Der Therapeut ist aber der Teufel. Das ist für die beiden die Ausgangslage.
S.O. Ich denke, das Angebot, das (von ihm nie zu zeugen beabsichtigte) Kind solle dem Teufel gehören, ist ein gutes Angebot. Dass er sich irgendwann (vom Teufel) dazu verleiten lässt, ungeschützten Sex zu haben, ist dann fast eine zwingende Folge dieses Deals. Dieser zukünftig existierende, dem Teufel völlig ergebene Mensch könnte eventuell sogar von diesem wiederum in die Vergangenheit des Dorfes (Mittelalter) geschickt werden, um seiner Tante, die nichts von ihm weiß, eben genau die Falle zu stellen, die sie dann im Dorf festhält. ;D

Es ist aber ein gewisses Logikproblem, den Teufel hereinzulegen, wenn er so problemlos zwischen den Zeiten springen kann und im Grunde weiß, dass er hereingelegt wird. Er könnte sich eventuell nur SCHEINBAR hereinlegen lassen, weil er das dann Folgende schon schön und todsicher geplant hat. Seine hämische Schadenfreude könnte ihm dann im Hals stecken bleiben, wenn ihn sein treuer Sklave (das geschenkte Kind, um das es ihm eigentlich von Anfang an ging - vielleicht kann er nicht selber in der Zeit springen, sondern nur jemand anderen/einen Lebenden schicken ...) im Stich lässt, weil Blut immer noch dicker ist als Wasser. Der junge Teufelsdiener könnte in dem Glauben erzogen worden sein, er wäre ein Dämon oder so etwas und ist dann von der Tatsache völlig überrascht, dass er ein Mensch mit echten Eltern ist. Die Empörung darüber, zeitlebens belogen worden zu sein könnte der Auslöser für seinen Treuebruch sein.

Offline Melanokardios

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Pakt mit dem Teufel
« Antwort #4 am: 14. Oktober 2017, 01:13:47 »
2. für Ina geht es schief. Sie muss stattdessen dableiben oder irgendwas in der Art. Oder alles löst sich auf, weil es eh nur noch Erinnerungen sind. Die Körper sind ja längst an der Pest gestorben.
Ich weiß natürlich nicht, wie die Zeitmagie des Teufels funktioniert, aber vielleicht ist sie an Menschenseelen geknüpft. Ina bekommt Hinweise darauf, dass das Dorf nur dort gehalten wird, weil der Teufel die Seelen der Bewohner an sich gebunden hat/aktiv quält. Das merkt sie zum Beispiel daran, dass bestimmte Dinge im Dorf nicht wie in der Realität, sondern wie in der Erinnerung eines Bewohners passieren.
Weil das Quälen der Dorfbewohner nach all der Zeit langweilig wird, bietet sie ihre frische Seele an, die der Teufel in dem Dorf quälen darf, wenn dafür die Seelen der Bewohner entlassen werden. Indem er aber die Seelen entlässt, verschwindet auch das Dorf, das nur noch in der Erinnerung der Seelen existiert hat. Also kommt Ina zurück und der Teufel darf sie nicht quälen, weil sie nicht mehr im Dorf ist.

Kann man das verstehen?  :pfanne:

Offline Maubel

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.837
  • Geschlecht: Weiblich
    • Janna Ruth
Re: Pakt mit dem Teufel
« Antwort #5 am: 15. Oktober 2017, 23:33:06 »
Danke euch beiden auch noch mal für eure Hilfe.

@Melanokardios So ähnlich ist das mit dem Dorf auch gedacht. Es ist in der Zeit gefangen, aber Ina reist nicht wirklich in die Vergangenheit. Das Dorf ist nur eine Erinnerung, bewohnt von den Seelen, die dem Teufel in Handel 1 in die Hände gefallen sind.
Ein Zeitparadoxon wie du, @canis lupus niger , es andeutest existiert allerdings nicht und geht auch in eine andere Richtung als Roman. Das ist eine spannende Idee passt aber nicht in meine Idee. Leider auch nicht das mit dem Teufelsdiener. Das war zwar auch ganz klassisch, aber kommt auch wieder zu einer ganz anderen Geschichte.

Für 1. habe ich wie gesagt etwas, was mir mittlerweile auch die gesamte Geschichte verknüpft, samt Auflösung und Happy End - das ist sozusagen mein Plot-Handel.

3. ist zu 2. geworden. Theo geht hier den ganz klassischen Fall von "meine Seele" gegen "ihre Freiheit" ein und ist ein Plot-Turn-Handel, wenn er und Ina die Plätze tauschen.

2. ist nun 3. und da weiß ich mittlerweile die Richtung brauche aber noch konkrete Ideen. Ina will das Dorf erlösen und ihren Bruder zurück. Der Teufel schlägt ihr einen Handel vor nach dem Muster, wenn du in x Tagen die unmögliche Aufgabe löst, dann lasse ich alle gehen. Ina löst die unmögliche Aufgabe durch einen Trick natürlich. Das ist also der Finale-Handel. Aber ich weiß noch nicht welche Aufgabe. Im Idealfall nämlich eine, die auch ein bisschen Spannung mit sich bringt, aber nicht zu lang ist - in einem Kapitel lösbar. Ich brainstorme mal noch weiter, aber wenn jemand mich mit Ideen befeuern will, gerne :)

Edit: Unmögliche Aufgabe gefunden und den Bogen zum Nebenstrang gefunden.  :jau: Thread kann dann zu. Danke euch allen für die Stupser :)

  • Drucken