0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Schreib-Podcasts  (Gelesen 853 mal)

Offline Ludovica

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 557
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Schreib-Podcasts
« am: 18. Oktober 2016, 23:10:11 »
Hi ho  :winke:

Ich hoffe mal, ich bin hier richtig mit dem Thema. Ich weiß nicht, wie viele von euch Schreibpodcasts hören, aber ich habe in letzter Zeit zwei gefunden, die mir sehr geholfen haben, und ich dachte mir, man könnte sich ja mal über das Thema austauschen, nicht wahr?

Die zwei, die ich höre, sind:

Madwritersunion: Mehr über das 'Writing Life' als über das Schreiben selbst, allerdings behandelt dieser Podcast gerade solche Themen wie Zielsetzung, Self-Care (was zum Beispiel im NaNo für viele hier wahrscheinlich sehr relevant werden wird), Networking und so weiter. Der Podcast hat drei Moderatoren, die sich bei einem Schreibworkshop kennen gelernt haben, und die man in dem Programm im Prinzip ein Jahr lang bei ihren eigenen Projekten begleitet. Außerdem gibt es in jeder Folge drei Buchempfehlungen aus den unterschiedlichsten Genres.

Writing Excuses: Wahrscheinlich einer der bekanntesten Schreib-Podcasts, schon alleine deshalb, weil einer der Moderatoren Brandon Sanderson ist  ;) Bei diesem Podcast sollte man als neuer Hörer unbedingt erst bei der 10. Staffel beginnen; es gibt allerdings in jeder Episode Links zu älteren Episoden, falls man ein Thema vertiefen will. Anders als bei Madwritersunion geht es hier wirklich um das Handwerk, von der Ideenfindung über World Building, Character Creation, Struktur, etc. pp. Alle vier Moderatoren dieses Podcasts sind veröffentlichte Fantasy- und Sci Fi Autoren, das heißt, die wissen wirklich, worüber sie reden  :prost:


Kennt ihr irgendwelche anderen Podcasts übers Schreiben? Was haltet ihr von dem Format generell?

Offline Nezumi

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 64
  • Geschlecht: Weiblich
  • Der Frosch im Brunnen weiss nichts vom Meer.
    • Die ganze Welt des Schreibens
Re: Schreib-Podcasts
« Antwort #1 am: 25. Oktober 2016, 22:38:02 »
Hallo Ludovica  :)

Ich persönlich bin ein grosser Fan von den Schreibdilletanten - kennst du die? Vieles, was ich übers Schreiben gelernt habe, weiss ich nur dank dieses Podcasts. Und von den Writing Excuses habe ich bisher auch nur Gutes gehört.  ;)

Liebe Grüsse
Nezumi

Offline Leann

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.061
  • Geschlecht: Weiblich
  • Drink the book!
    • Leann Porter Autorenseite
Re: Schreib-Podcasts
« Antwort #2 am: 26. Oktober 2016, 10:44:50 »
Die Schreibdilettanten höre/sehe ich auch sehr gerne. Axel Hollmann und Marcus Johanus sprechen über alles, was mit Schreiben und Veröffentlichen zu tun hat. Durch die Dialogform wird das sehr locker und unterhaltsam und die beiden haben viel Humor. Die Themen sind breitgefächert, vom Plotten über Buchmessen bis zu Tipps zu Agenturbewerbungen, und ab und zu auch über ihre eigenen Bücher, aber nie so, dass es nervig wird (finde ich). Die einzelnen Podcasts sind ca. 20 Minuten lang.

Offline BiancaS

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 898
  • Geschlecht: Weiblich
  • You are your own boss.
    • Bianca Stark - Writing is my home.
Re: Schreib-Podcasts
« Antwort #3 am: 26. Oktober 2016, 11:13:12 »
Ich hab vor kurzem diese Auflistung auf Bookriot gefunden und wollte da nochmal in ein paar der Podcasts, die mir nicht so bekannt sind, reinhören. Vielleicht findet ja noch jemand was Interessantes :)

Generell mag ich die Podcast-Form ganz gerne, besonders Writing Excuses mag ich sehr gerne, weil es nicht zu lang ist und man dennoch eine Menge lernt, wenn sie merken, dass das Thema zu groß ist, machen sie mehrere Folgen dazu oder verweisen auf Seiten zum Nachlesen. Gerade durch Writing Excuses, was man auch gut nebenbei hören kann, wenn man stumpf irgendwas in einem Spiel farmt oder sonst was, habe ich sehr, sehr viel gelernt, was mich zu einem besseren Schreiber gemacht hat. Gleichzeitig finde ich es ganz gut, dass die Autoren halt oft Beispiele geben können, dass es Gastautoren etc. gibt, die nochmal direkt auf bestimmte Themen eingehen, einfach eine gute Quelle, um sich und sein Schreiben weiter zu entwickeln. Was mir auch gerade bei WE sehr gut gefällt, ist, dass sie auch oft auf die psychische Seite des Autors eingehen und viel über self-help und self-care reden, die sich spezifisch auf Autoren und deren Zweifel beziehen.
“And there's nothing wrong with being a lizard either. Unless you were born to be a hawk.” - Leigh Bardugo

Offline Christian

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.385
    • Schmerz. Angst. Tod.
Re: Schreib-Podcasts
« Antwort #4 am: 26. Oktober 2016, 11:20:05 »
Kann mich Leann nur anschließen. Ich sehe die Schreibdilettanten auch sehr gern und finde Axel und Marcus sehr sympathisch. Irgendwie ist es auch eine liebgewonnene Gewohnheit. Als ich vor ein paar Jahren ins Schreiben gestolpert bin, hat mich Google oft auf Marcus' Blog geleitet und es ist schon witzig auch die Entwicklung über den Zeitraum  zu sehen und irgendwie - bilde ich mir wenigstens ein - bin ich ein bisschen mitgewachsen. Die Arbeitsweise von Marcus ähnelt meiner sehr und so kann ich gerade mit den praktischen Tipps und Ideen recht viel anfangen.
     

Offline Christian

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.385
    • Schmerz. Angst. Tod.
Re: Schreib-Podcasts
« Antwort #5 am: 19. Juli 2017, 09:38:50 »
Doppelpost, hurra, aber das ist ja schon eine Weile her.

Es geht um die Schreibdilettanten, die ich irgendwie gar nicht mehr so gern höre/sehe. Sympathisch finde ich die beiden immer noch, aber die Themen interessieren mich nicht mehr so sehr. In der letzten Zeit geht es für meinen Geschmack zu sehr um Selfpublisherthemen (und da um Dinge, die ich lange hinter mir gelassen hab, ob mit SP oder ohne). Und wenn es dann doch mal um Schreibthemen geht, empfinde ich die als eher oberflächlich, bzw. sind es Themen, die ich auch schon länger abgehakt habe und/oder die mich in der Form einfach nicht mehr interessieren. Schade eigentlich. Ich frage mich, woran das liegt. Geht's nur mir so oder auch anderen? Werde ich allmählich arrogant? ;D
     

Offline Kriegerin

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 73
  • Kriegerin des Feuers/Eidesritterin
Re: Schreib-Podcasts
« Antwort #6 am: 01. August 2017, 15:24:39 »
Ich kam durch Franziska (DANKE!) gerade auf die Idee auch die Wissenerweiterung durch Schreibpodcast zu betreiben und hatte es mir notiert, daß ich sie nach dem Conquest (noch wer von Euch da?), anschreibe und da finde ich diesen Theard hier! Tintenzirkel, immer einen Gedanken voraus! DANKE! Ich werde da nächste Woche mal einstiegen mit denen in deutscher Sprache.
Wer die wahre Bedeutung ihres Namens nicht kannte, konnte es in diesem Moment in ihren Augen sehen: AERYN, die vom Feuer geküßte Kriegerin.

Offline Marta

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 217
  • Geschlecht: Weiblich
  • Mehr Met!
    • Regina Mars - Autorin
Re: Schreib-Podcasts
« Antwort #7 am: 07. August 2017, 00:16:32 »
Meine Entdeckung der letzten Tage war dieser Podcast hier: The Prolific Writer. Kurz gesagt geht es darum wie man schnell und viel schreibt (und aufhört zu prokrastinieren). Also genau das, was ich gerade brauche. :) Die Gäste sind interessant, lustig und haben zum Teil über hundert Bücher geschrieben. Die wissen also hoffentlich, wovon sie reden.  ;D

Offline Ludovica

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 557
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Schreib-Podcasts
« Antwort #8 am: 15. August 2017, 16:54:05 »
Omg, @Marta , danke für den Link  :wolke: Das klingt genau nach dem, was ich momentan brauche, ich werd da gleich heute Abend mal reinhören  :wolke: :wolke:

Offline Franziska

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.491
  • Geschlecht: Weiblich
    • celiajansson
Re: Schreib-Podcasts
« Antwort #9 am: 15. August 2017, 17:28:16 »
Ich hatte schon einen eigenen Thread dazu gemacht, aber kann hier ja auch mit dazu.

https://www.helpingwritersbecomeauthors.com

Ich fand da einige Themen sehr hilfreich.

Offline Cailyn

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 1.100
  • Geschlecht: Weiblich
  • Auf ein Wort!
Re: Schreib-Podcasts
« Antwort #10 am: 24. Oktober 2017, 16:07:40 »
Ja, die Schreibdilettanten sind super unterhaltend. Ist für mich jeden Donnerstag mein what-to-do während der Kaffeepause.

Franziska
K.M. Weiland finde ich auch toll. Allerdings finde ich den Podcast viel weniger hilfreich als ihre Blogtexte und auch ihre Bücher. Der Podcast ist mir persönlich zu kurz. Alles wird halt nur angerissen.

  • Drucken