0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Landkarten  (Gelesen 107309 mal)

Voitei

  • Gast
Re: Landkarten
« Antwort #465 am: 22. April 2016, 19:14:34 »
Für alle jene, die sich Gedanken um ein ganzes Sonnensystem machen, wäre der Hobby- Weltenbauer (unnötig zu erwähnen, dass das nur ein Hobby ist  ;)) "Artifexian" genau der richtige. In seinen anschaulichen (leider aber nur in irisch-englischer Sprache verfassten) Videos auf Youtube erklärt er alles was es an Planeten, Sonnen, Sonnensystemen, Monden und neuerdings auch Sprachen und aller derer Konstruktionen gibt. Wer sich generell mehr für die Sprachen seiner Welt interessiert, für den ist auch der amerikanische Youtuber "Xidnaf" eine gute Wahl.

Offline Ginger

  • Vollprofi
  • ****
  • Beiträge: 274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Writing with Passion!
    • Ginger McMillan - Writing with Passion
Re: Landkarten
« Antwort #466 am: 23. April 2016, 14:42:42 »
@Entropy

Ich habe, ohne jegliche Vorkenntnisse, im Forum Astronews http://www.astronews.com/forum/ viel Unterstützung für meine Welt "Alden" bekommen. daraus ist am Ende ein komplettes Sternensystem geworden, mit Details, die ich in der Fantasy gar nicht alle nutzen kann, das mir aber für jeden Tag und jede Uhrzeit authentische Klimadaten, Sonnen- und Mondstände liefert.
Da hatte ich aber auch Glück, weil ich an einen Nutzer geraten bin, der Spaß hatte, eine Excel -Datei zu entwerfen, die es in sich hat.
Die Excel-Datei hat Solarkonstanten für zwei Sonenn und einen Mond, einen Kalender und mehr - kann aber wohl nur von jemandem angepasst werden, der/die astronomische Vorkenntnisse hat und mit Excel umzugehen weiß. Falls daran Bedarf besteht, könnte ich nachfragen, ob ich diese Datei weitergeben darf. In dem Fall bitte eine PN. Von meiner Seite aus sehe ich auch keine Probleme, wenn Sie unverändert genutzt wird, müsste aber den Ersteller vorher fragen.

Planet:
Dichte 5,21 t/m^3
Fallbeschleunigung 6,88 m/s^2
70,2 % der Erdschwerkraft
Durchmesser 9.452,00 km (12.756 km Erde)
Umfang 29694,33 km
Fläche (Kreis) 70167710,68 km²
Oberfläche(Kugel) 280670842,72

Kalender:
1 Planetentag = 1,180371837 Erdtage und
1 Erdtag = 0,847190664 Planetentage.
Der Planeten-Tag dauert in irdischer Zeit: 28 Stunden, 29 Minuten und 16,031151 Sekunden
Für jeden irdischen Tag und Uhrzeit kann per Tabelle eine exakte Planetenzeit zugeordnet werden, falls Interaktion zwischen den Welten geplant ist.
Bo⋅he⋅mi⋅an (n.)  ∖boh-hee-mee-uhn∖
1. A person, as an artist or writer, who lives and acts free of regard for conventional rules and practises.
2. One who lives wandering or vagabound life, as a Gypsy.

Entropy

  • Gast
Re: Landkarten
« Antwort #467 am: 23. April 2016, 19:24:33 »
@Voitei: OMG, du kennst Artifexian! ;D Ich liebe diesen Youtuber. Er war der Erste, der mir die Berechnung des Massenzentrums bei einem Doppelsternsystem anschaulich erklärt hat. Die wissenschaftliche Genauigkeit ist zwar auf die Basisebene heruntergebrochen, aber für den Einstieg sind die Videos auf jeden Fall zu empfehlen. :jau:

@Ginger: Also wenn, dann berechne ich mir das schon selber. :engel:

Offline Matthias

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 8
  • Geschlecht: Männlich
  • "Wenn man wissen will, was schmeckt, muss man prob
    • Die Welt von Erellgorh
Re: Landkarten
« Antwort #468 am: 13. Februar 2017, 16:14:48 »
Eigentlich ist schon alles gesagt worden. Aber da ich erst jüngst dazu gekommen bin, füge ich einfach noch ein passendes Zitat hinzu:

»Wenn man eine komplizierte Geschichte erzählen will,
muss man nach einer Karte arbeiten,
andernfalls bekommt man die Karte
nachher nie mehr zusammen.«
J. R. R. Tolkien zugeschrieben

Für meine Fantasy-Welt habe ich als allererstes die Karte entworfen. Erst als meine Welt quasi fertig war, hatte ich in meinem Kopf genug Wissen sortiert, um meine Helden beruhigt losschicken zu können. Aber das ist sicher von Plot zu Plot unterschiedlich wichtig.  :)
"Wenn man wissen will, was schmeckt, muss man probieren."

Offline Koboldkind

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 592
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dann und Wann
Re: Landkarten
« Antwort #469 am: 18. Februar 2017, 17:55:48 »
Wow, wie viele Programme es zur Kartenerstellung gibt. Ich hab da auch meinen Favorite, ich arbeite nämlich mit Papier. DIN A4 versteht sich  ;D
Nein, eigentlich hab ich eine alte-alte Karte noch mit Overhead-Projektor auf ein A2-Plakat vergrößert, aber das Projekt schlummert in einer Ecke. Gut, die darauf beschriebene Welt harrt ebenfalls ihrer weiteren Bearbeitung, aber eine vorläufige Karte ist bereits fertig, siehe dazu den Anhang Bagudo und Bagudo-Laminiert.

Aktuell arbeite ich mit der Karte Bajun, die aber hauptsächlich der eigenen Orientierung während des Ins-Blaue-Schreibens dient und wichtige Orte zu platzieren. Sollte das Sammelsurium mal ins Reine zeichnen, das aktuelle Machwerk seht ihr unter Bajun neu. Bajun Alt sieht nicht viel anders aus, auch dort verzeichne ich neueste Orte, aber dort sind auch ein paar Plot-Wege eingezeichnet für eine andere Geschichte. Also mehr eine Arbeitskarte.

Ich finde es übrigens spannend, wie unterschiedlich doch unsere Vorstellungen von Landkarten sind. Jeder legt auf andere Dinge wert, manchen geht es um Details wie Häuser und Bäume, anderen eher um die gesamte Übersicht über einen Kontinent. Schon interessant, welche Prioritäten jeder setzt!
Oh ja, und nicht nur die Details in der Karte selbst (Ortschaften oder auch insgeheime Orte, kommen Wege rein, Ereignis-Orte?) sondern auch der Zweck der Karte. Ich brauche eine Kilometerangabe, ganz wichtig vor allen, weil die Leute bei mir sehr oft durch die Gegend ziehen. Da sollte ich ungefähr wissen, welche Strecke und Geländer sie erwartet.
Wen es ein Stadtabenteuer sein sollte, zeichne ich im Zweifelsfall auch eine Stadtkarte. Von meiner RPG-Welt hatte ich das mal, da wird sowas ja eher gebraucht. Hier mag ich aber die letztlichh laminierte Karte besonders, da hab ich mich auch mal mit Regionen von Rassen und Magie-Aufkommen ausgelassen - Der Zeichenstil ist nicht sonderlich detailiert, aber ich mag den Überblick, den es verschafft (Siehe Karte Moarea).

@Matthias: Das ist eben wieder eine Ploter/Pantser-Sache. Am Anfang war bei mir ein Fleck, der als Grundlage für Bajun diente und damit die Weite und die Grenzen festlegte. Nachdem ich es auf Kontinentalgröße aufgebauscht hatte, war genug Platz darin für Völker, Städte und Gesellschaft, die ich grob kannte, aber die sich bei jedem Besuch selbst vorstellen. Mittlerweile Weltenbastle ich nach Bedarf, allerdings sind meine Charaktere reiselustig genug, dass mir nicht langweilig wird :)
Wer jetzt nicht wahnsinnig wird, muss verrückt sein.

Offline Yasrena

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Weiblich
  • Katzenmamma
Re: Landkarten
« Antwort #470 am: 08. Oktober 2017, 20:08:56 »
Eigentlich ist schon alles gesagt worden. Aber da ich erst jüngst dazu gekommen bin, füge ich einfach noch ein passendes Zitat hinzu:

»Wenn man eine komplizierte Geschichte erzählen will,
muss man nach einer Karte arbeiten,
andernfalls bekommt man die Karte
nachher nie mehr zusammen.«
J. R. R. Tolkien zugeschrieben

Ohja, das kann ich nur bestätigen. In einem "ich will jetzt loslegen"-Anfall habe ich mit meiner aktuellen Geschichte ohne Karte begonnen - und bin noch immer dabei die unlogischen Wege- und Ortsangaben vom Anfang auszumerzen  ::).

Also ja, ich arbeite auch mit Karte, allerdings noch ohne spezifisches Programm. Alle die ich mir bis jetzt angesehen haben, machten entweder nicht das was ich wollte, oder waren mir zu teuer  :seufz:. Ich kenne bisher aber bei weitem noch nicht alle, die hier im Thread beschrieben sind. Kann also noch werden. Bisher fummle ich mit PS, AI und dem Zeichenprogramm von Open Office rum - je nachdem was und welche Detailstufe ich grade brauche. Schön ist das nicht, aber Hauptsache ich habe einen Überblick, wer gerade wo und im Verhältnis zu allen/allem anderen rumhüpft.
.    (\,,,/)
  >( ' Y ' )<
    (U   U)   ;
    (“),,(“),;'

Offline Kuddel

  • Scheues Re:
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.178
  • Geschlecht: Weiblich
  • tried to be good but got bored...
    • Ann-Kathrin Karschnick
Re: Landkarten
« Antwort #471 am: 29. Oktober 2017, 08:23:38 »
Ich überlege gerade, auch wieder eine Karte anzufertigen. Welche aktuellen Programme benutzt ihr denn im Moment und mit welchen seid ihr optisch zufrieden?
The first draft of everything is shit - Hemingway


Offline Eluin

  • Die Königin von Java
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 5.501
  • Geschlecht: Weiblich
  • Traumschreiberin
    • Weltenpfad
Re: Landkarten
« Antwort #472 am: 29. Oktober 2017, 09:16:22 »
Bislang arbeite ich mit Papier und Stift (sehr gerne auch Aquarell) oder eben Photoshop. Aber ich muss gestehen, meine letzte Landkarte ist schon etwas her.
   Träume können die Zukunft verändern.
Doch erst wenn man die Augen öffnet, kann man sie verwirklichen! (Eluin)

Offline Dämmerungshexe

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.098
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Aaaaaaaaahhh!"
    • Autorenseite Mona Seiffert
Re: Landkarten
« Antwort #473 am: 29. Oktober 2017, 09:26:13 »
Kommt immer drauf an, für welchen Zweck ich die Landkarte mache - nur zur Übersicht ist eine Bleistiftszizze am sinnvollsten. Wenn sie als Zusatzmaterial für das (Print-)Buch gedacht ist, setze ich auf Tuschezeichnungen bzw. Illustrator, da klare, schwarze Linien einfach am besten rüber kommen. Farbige Karten mache ich persönlich am liebsten in Photoshop, die sind dann meist für mich slebst zur Prokrastination und Motivation und als Bonus-Material in Social-Media.

Was spezielle Karten-Software betrifft, muss ich passen.
„So basically the rule for writing a fantasy novel is: if it would look totally sweet airbrushed on the side of a van, it’ll make a good fantasy novel.“ Questionable Content - J. Jacques

Offline Denamio

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 650
  • Krisonaut
Re: Landkarten
« Antwort #474 am: 29. Oktober 2017, 10:18:55 »
An meine Karten lasse ich nur:
Worldengine
Bleistift und Papier
Photoshop/Inkscape

In der Reihenfolge. Worldengine benutze ich als Orientierungshilfe. Die Bibliothek für Python erstellt realistische Landschaften auf der Basis von Berechnungen für Plattenbewegungen, Niederschlag und ähnlichem. Daraus erhält man unter anderem Informationen über Klimazonen, glaubhafte Gebirgszüge, Höhenunterschiede und Gefälle. Die Karten sind nicht hübsch, aber sie helfen mir ungemein glaubhafte Welten zu erschaffen. Dann landen Städte und ihre Felder in den richtigen Klimazonen. Es gibt keine Flüsse die hopla den Berg hinauflaufen und ähnlichen Blödsinn, der sich einschlich wenn ich ganz von Hand gemalt habe.

Im nächsten Schritt kommt dann Bleistift und Papier. Hier wird allerdings nicht die Karte gemalt, sondern Brushes und Stamps. Also zum Beispiel zeichne ich über ein Dutzend Variationen von Bäumen. Diese werden dann gescanned und am Bildschirm nachgezeichnet. Zum Abschluss werden sie je nach Größe zu einem Brush (wenn öfters gebraucht) oder einem Stamp (wenn einmal gebraucht, z.B. einmalige Objekte).
Gleiches Spiel gilt für Gebirge und Hügel und was auch immer ich an Landmarkierungen brauche und haben möchte. Auch diese werden gescanned und umgezeichnet. Dann geht es zum letzten Schritt.

Der findet komplett in Photoshop statt. Die Karte aus Worldengine ist eine Ebene im Hintergrund und dient als Basis, um meine eigene Karte zu machen. Dabei halte ich mich nicht sklavisch daran, aber nutze es als Richtlinie. Auf der nächsten Ebene male ich dann mit den Bergbrushes zum Beispiel dort lang, wo mir die Worldengine Karte Gebirge zeigt. Am meisten Spaß macht die Überlegung wo Städte halbwegs logisch hinkommen. Eine Stadt ohne Fluss/Meer Anschluss mitten in der Tundra wird eher unwahrscheinlich wichtig, außer sie liegt vielleicht an einem zentralen Gebirgspass. Im Umkehrschluss, eine Stadt direkt an einer Mündung von zwei Flussarmen, mitten im warmen Gebiet mit Raum für weite Felder - hallo Hauptstadt.

Und am Ende... ists alles nur für mich. ;D
Embrace the weaver of obsidian dreams under opportune skies.

Offline Mithras

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 745
  • Geschlecht: Männlich
  • The Pounce That Was Promised
Re: Landkarten
« Antwort #475 am: 11. Dezember 2017, 12:48:23 »
@Denamio: Und ich seh das erst jetzt... Worldengine klingt nach einem genialen Programm, gerade für einen Authetizitäts-Fanatiker wie mich, der am liebsten mit Geophysikern zusammenarbeiten würde, um seine Weltkarte zu erstellen, doch ich bin schon vo den Beschreibungen auf der Seite, die du verlinkt hast, völlig überfordert... Gibt es dafür vielleicht eine Anleitung für Leute, die wie ich schwer von Begriff sind, wenn es um Computerprogramme geht? :P

Ich muss mittlerweile ohne Adobe Illustrator asukommen, da ich einen neuen Computer habe und meine AI-Lizenz nicht übertragen konnte. Ich habe mich auch an GIMP versucht, komme damit aber nicht wirklich klar. Jetzt werde ich mal Inkscape ausprobieren, vielleicht klappt das ja besser...

Offline Denamio

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 650
  • Krisonaut
Re: Landkarten
« Antwort #476 am: 11. Dezember 2017, 14:49:08 »
Ich habe mich auch an GIMP versucht, komme damit aber nicht wirklich klar. Jetzt werde ich mal Inkscape ausprobieren, vielleicht klappt das ja besser...

Bei GIMP hab ich die Theorie, dass es nur deshalb so heißt, weil man Masochist sein muss um das zu mögen. Selbst diverse Versuche das näher an Photoshop zu bringen sind eher gruselig.

Zitat
Gibt es dafür vielleicht eine Anleitung für Leute, die wie ich schwer von Begriff sind, wenn es um Computerprogramme geht?

Ein Kaltstart ist da echt schwierig. Das Ganze ist kein eigenes Programm sondern eigentlich nur Teil eines Programms. Es gibt eine Benutzeroberfläche dafür, aber ich habe keine Ahnung inwiefern man die Sachen bereits vorher installiert haben muss: https://github.com/Shando/WorldEngine_UI_Win64

Wenn das nicht klappt, dann müsstest du dich erst in die Untiefen von Python einarbeiten und das braucht viel Zeit. https://github.com/Mindwerks/worldengine/wiki/Installing-Worldengine-on-Windows
Embrace the weaver of obsidian dreams under opportune skies.

  • Drucken