0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Was suchen sie im Tempelbezirk? [Erledigt]  (Gelesen 159 mal)

Offline Mithras

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 784
  • Geschlecht: Männlich
  • The Pounce That Was Promised
Was suchen sie im Tempelbezirk? [Erledigt]
« am: 08. Februar 2018, 14:50:58 »
Salvete!

Ich überarbeite gerade mein NaNo-Projekt und habe beschlossen, einen Handlungsstrang komplett auszulassen, wodurch mir jetzt aber eine wichtige Motivation abhanden gekommen ist. Ich habe nun lange darüber nachgedacht, bin aber nicht wirklich weiter gekommen. Kurz zum Szenario:

Die geschichte spielt in Cuicatlán, einer Stadt, die Tenochtitlán, der Hauptstadt der Azteken, nachempfunden ist. In deren Zentrum befindet sich der Tempelbezirk mit dem Allerheiligsten, das für die spätere Handlung noch eine wichtige Rolle spielen wird. Normalsterblichen ist der Zugang meist verwehrt, sofern sie dort nicht geopfert werden sollen. Die Handlung verlangt, dass einer meiner Perspektivträger, Xioil [gesprochen: Shipil] im Tempelbezirk Nachforschungen anstellt und dabei auf ein Geheimnis stößt. Xipil ist der Leibwächter Mecatl, eines ranghohen Priesters, und wird von Mecatls Frau, Zitlali, angeheuert, hinter dem Rücken ihres Mannes nach "etwas" zu suchen.

Und genau da liegt das Problem. In der ursprünglicheen Fassung war Xipil ein Spion eines verfeindeten Stadtstaates, der sich mit Zitlali zusammengetan hat, um mehr über die Waffentechnik der Bewohner Cuicatláns herauszufinden. Die haben nämlich die Metallverhüttung entdeckt und sind mit ihren Bronzewaffen zur dominierenden Großmacht aufgestiegen. Diese Verschwörung fällt nun jedoch weg, und nun suche ich nach etwas Neuem, nach dem Xipil im Auftrag Zitlalis suchen kann.

Momentan habe ich folgende, unfertige Ideen:
1. Xipil soll mehr über einen "Gefangenen" herausfinden (oder an einen Gegenstand aus dessen Besitz geraten), der jüngst als Menschenopfer auserwählt wurde. Die Frage ist: Was? Und vor allem: Warum konnten Zitlali und Xipil es nicht herausfinden, ehe die Wahl des Opfers auf diese Person fiel und er in den Tempelbezirk "umgezogen" ist?
2. Einem Freund/Verwandten von Zitlali, der geopfert werden soll, soll zur Flucht oder zumindest zu einem schmerzlosen Tod verholfen werden. Das Problem hierbei ist, dass ein Opfer als Ehre betrachtet wird und dass meine Charaktere so sozialisiert wurden, dass sie nie auf die Idee kämen, die Götter zu betrügen.

Außerdem stellt sich die Frage: Was erhält Xipil im Gegenzug von Zitlali für seine Dienste? Nur "Geld" (in meiner Geschichte wie beim realen Vorbild in Form von Kakaobohnen)?

Habt ihr Ideen? Danke schonmal im Voraus, ich bin gespannt! ;)

Offline Frau S.

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 62
  • Geschlecht: Weiblich
  • Haramis
    • Haramis' Schreibenwelt
Re: Was suchen sie im Tempelbezirk?
« Antwort #1 am: 08. Februar 2018, 14:57:25 »
Außerdem stellt sich die Frage: Was erhält Xipil im Gegenzug von Zitlali für seine Dienste? Nur "Geld" (in meiner Geschichte wie beim realen Vorbild in Form von Kakaobohnen)?
Vielleicht findet er sie anziehend und erhofft sich mehr?
Oder sie verspricht ihm mehr Einfluss / Macht durch eine bedeutende Position / gehobene Stellung innerhalb der Gemeinschaft?
Oder er hütet ein dunkles Geheimnis, von dem sie weiß und erpresst ihn damit? Stillschweigen als Bezahlung?
 :hmmm:
We are all stories in the end. Just make it a good one.
(Dr Who)

Mein Blog: www.haramis.de

Offline Churke

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.733
  • Geschlecht: Männlich
  • Experte für nichts
    • Youtube:
Re: Was suchen sie im Tempelbezirk?
« Antwort #2 am: 08. Februar 2018, 15:35:58 »
Die Handlung verlangt, dass einer meiner Perspektivträger, Xioil [gesprochen: Shipil] im Tempelbezirk Nachforschungen anstellt und dabei auf ein Geheimnis stößt. Xipil ist der Leibwächter Mecatl, eines ranghohen Priesters, und wird von Mecatls Frau, Zitlali, angeheuert, hinter dem Rücken ihres Mannes nach "etwas" zu suchen.

Wie korrupt ist dieser Xioil eigentlich? Wenn mein Leibwächter für meine Frau arbeitet, nenne ich ihn einen Verräter.  :wart:
Halten wir fest, dass Zitlali gegen Mecatl intrigiert und einen Agenten auf ihn angesetzt hat. Das ist ziemlich pikant. Aus der Natur dieser Rivalität könnte sich alles Weitere ergeben.
Cupitorum spes omnis Circus est maximus.
- Ammianus Marcellinus

Offline Mithras

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 784
  • Geschlecht: Männlich
  • The Pounce That Was Promised
Re: Was suchen sie im Tempelbezirk?
« Antwort #3 am: 08. Februar 2018, 18:10:29 »
Oder er hütet ein dunkles Geheimnis, von dem sie weiß und erpresst ihn damit? Stillschweigen als Bezahlung?
 :hmmm:
Die Idee gefällt mir. Ich müsste darüber zwar noch genauer nachdenken, aber mir fällt sicher noch etwas ein, mit dem Zitlali ihn unter Druck setzen kann.

Wie korrupt ist dieser Xioil eigentlich? Wenn mein Leibwächter für meine Frau arbeitet, nenne ich ihn einen Verräter.  :wart:
Halten wir fest, dass Zitlali gegen Mecatl intrigiert und einen Agenten auf ihn angesetzt hat. Das ist ziemlich pikant. Aus der Natur dieser Rivalität könnte sich alles Weitere ergeben.
Ganz so ist das nicht. Zitlali intrigiert nicht gegen ihren Mann, sondern versucht, hinter dessen Rücken an irgendetwas zu gelangen (wobei ich noch immer nicht weiß, was das sein soll). Mecatl hat davon keine Nachteile, zumindest solange er nichts davon weiß.

EDIT: Ich bin auf eine relativ simple Lösung gekommen: Zitlali ist Mecatls zweite Ehefrau, seine erste Frau starb bei der Geburt ihres zweiten Kindes einige Jahre zuvor. Chicahua, seiner Schwiegermutter aus erster Ehe, sind Zitlali und vor allem deren Kinder ein Dorn im Auge, da sie sie als Konkurrenz für ihre Enkel sieht, und natürlich weiß das auch Zitlali und misstraut Chicahua. Xipil könnte also dazu eingestzt werden, Chicahua nachzuspionieren und herauszufinden, ob sie etwas plant, das Zitlali und ihre Kinder gefährdet. Aus Mecatls Sicht würden Zitlali und Xipil ihn damit auch nicht direkt hintergehen.

  • Drucken