0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Krankheit gesucht [ERLEDIGT]  (Gelesen 422 mal)

Offline Hanna

  • Kühlschranke
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 6.769
  • Geschlecht: Weiblich
  • hochoffizielle Frau Grummel
Krankheit gesucht [ERLEDIGT]
« am: 12. Januar 2018, 20:33:07 »
Hallo ihr Lieben!

Ich hänge gerade ein wenig in meinem Buch. Ich suche nach einer Krankheit, mit der man lange zuhause ist und einige Monate nicht in die Schule gehen darf. Das Mädchen in meinem Buch hat den lieben langen Tag Zeit, Onlinegames zu spielen. Sie darf durch die Krankheit gerne etwas geschwächt sein, aber vom Kopf her fit.

Eigentlich kenne ich mich ganz gut mit Krankheiten aus, aber irgendwie finde ich gerade nichts Passendes.
Habt ihr eine Idee?

Liebe Grüße,
Hanna
   “Abra-Ka-Bratkartoffel!“ (Julian)

Offline Melanokardios

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Männlich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Krankheit gesucht
« Antwort #1 am: 12. Januar 2018, 20:43:34 »
Spontan fällt mir eine Myokarditis ein. Also eine Herzmuskelentzündung z.B. nach einem viralen Infekt. Da müssen sich die Patienten lange Zeit körperlich schonen. In die Schule gehen könnte man aber wahrscheinlich, nur eben kein Sport...

Oder sie hat eine Schwäche des Immunsystems, entweder durch eine Krankheit oder durch Medikamente herbeigeführt, um eine Krankheit zu bekämpfen. Je nachdem wie stark diese Schwäche ausgeprägt ist, muss sie den Kontakt zu anderen Menschen minimieren, um sich nicht mit für gesunde Menschen banalen Erregern anzustecken und dann eine lebengefährliche Infektion durchzumachen.

Offline Leann

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.332
  • Geschlecht: Weiblich
  • Drink the book!
    • Leann Porter Autorenseite
Re: Krankheit gesucht
« Antwort #2 am: 12. Januar 2018, 21:02:32 »
Als ich noch zur Schule ging hatte eine Klassenkameradin Pfeiffersches Drüsenfieber und war monatelang weg.

Offline criepy

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 199
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Krankheit gesucht
« Antwort #3 am: 12. Januar 2018, 21:20:49 »
Zwei ehemalige Schulkollegen hatten mal eine halbseitige Gesichtslähmung und waren deswegen auch recht lange weg. Ich weiß aber nicht, wie lange sie jeweils im Krankenhaus dafür waren. Die gesamte Zeit jedenfalls nicht.

Offline Aphelion

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 729
  • Kind der Sterne
Re: Krankheit gesucht
« Antwort #4 am: 12. Januar 2018, 21:29:53 »
Ein schwerer Fall von polymorpher Lichtdermatose?

Im Urlaub mit einer Tropenkrankheit angesteckt, die keine Quarantäne verlangt, aber trotzdem ansteckend genug ist?

Eine Vergiftung?

Offline traumfängerin

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 3.570
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Krankheit gesucht
« Antwort #5 am: 12. Januar 2018, 21:30:26 »
Was auch möglich wäre, wäre irgendeine Krebsform, z.B. Leukämie. Ganz abgesehen von teilweise monatelangen Krankenhausaufenthalten ist das Immunsystem auch so geschwächt, dass die Kinder unbedingt vor einer Infektion geschützt werden müssen. Wenn sie wollen, können sie zwar zur Schule gehen, aber sie können auch zu Hause bleiben.

Online Eluin

  • Die Königin von Java
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 5.822
  • Geschlecht: Weiblich
  • Traumschreiberin
    • Weltenpfad
Re: Krankheit gesucht
« Antwort #6 am: 12. Januar 2018, 22:50:13 »
Pfeiffersches Drüsenfieber hätte ich dir auch vorgeschlagen (ich war da zwar nur über die Osterferien raus, aber eine Freundin deutlich länger - danach hat sie die Schule gewechselt). Und wenn du noch einen draufhauen willst, der herrliche EBV-Virus (vom Pfeifferschen) kann auch für CFS verantwortlich sein. Passt zu geschwächt, nicht überanstrengen usw.

Pfeiffersches ist ansteckend, deshalb eine gewisse Zeit raus. Und je nach Krankheitsverlauf erholt man sich mehr oder weniger gut davon.
      Träume können die Zukunft verändern.
Doch erst wenn man die Augen öffnet, kann man sie verwirklichen! (Eluin)

Offline Hanna

  • Kühlschranke
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 6.769
  • Geschlecht: Weiblich
  • hochoffizielle Frau Grummel
Re: Krankheit gesucht
« Antwort #7 am: 13. Januar 2018, 21:08:16 »
Vielen Dank schon mal! Ich muss nochmal schauen, wo ich eigentlich hin will, aber da waren einige gute Ideen bei.
   “Abra-Ka-Bratkartoffel!“ (Julian)

Offline Tanja

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 103
  • Geschlecht: Weiblich
  • Mehr Ideen als Schreibzeit ;-)
Re: Krankheit gesucht
« Antwort #8 am: 15. Januar 2018, 19:44:04 »
Falls du noch suchst: Es gibt eine hochansteckende Augenkrankheit, verursacht durch Adeno-Viren (Augenrippe). Ein Bekannter von mir durfte deswegen mehrere Wochen nicht arbeiten.
Das könnte man verlängern, in dem man evtl. schreibt, dass die ersten Medikamente nicht richtig anschlagen.

Möglich wäre vielleicht auch eine Ansteckung mit Krätze, auch damit darf man wegen der Ansteckungsgefahr nicht raus.

Viel Erfolg!
Tanja

Offline Waldhex

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 1.143
  • Geschlecht: Weiblich
  • Phantasy forever - Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Krankheit gesucht
« Antwort #9 am: 15. Januar 2018, 19:59:52 »
Als ich meine Sarkoidose hatte war ich für 6 Monate krankgeschrieben, aber nur zweimal zwei Wochen im Krankenhaus.
Ich war müde, schlapp und fertig - aber eben hauptsächlich körperlich. Geistig war ich fit.
Gut später wechselte es dann wegen der hohen Cortisondosis zwischen Bäume ausreissen und nicht mal aus dem Bett wollen.
Der Vorteil für einen Autor: die Krankheit befällt zumeist als erstes die Lunge, es kann aber auch zu Blindheit, Herzproblemen oder Lähmungen führen, wenn man rechtzeitig behandelt, bleibt außer einer gewissen Immunschwäche nichts zurück. Ansteckend ist die Krankheit nicht, aber man ist halt vor allem zu Beginn des Ausbruchs körperlich so geschwächt, dass man deshalb schon zuhause bleiben sollte. Also schöne Variationsmöglichkeiten.  ;D
Ach ja, fängt üblicherweise mit Vedickung der Lymphknoten an, die dann unbehandelt so nach und nach nekrotisch werden, sprich absterben.

Bevor jetzt aber jemand anfängt mich zu bedauern: Ist jetzt 13 Jahre her und außer viermal im Jahr Erkältung, weil die Viren bei mir leichteres Spiel haben als bei anderen, habe ich keinerlei Schäden zurückbehalten, weil es rechtzeitig mit Cortison behandelt wurde. Das einzige was zurückblieb, sind etliche Kilos zu viel, als Nachwirkung des Cortisons.

Offline Lukas

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 109
  • Geschlecht: Männlich
Re: Krankheit gesucht
« Antwort #10 am: 15. Januar 2018, 20:34:06 »
Wenn es wichtig ist, dass sie zu Hause ist, fliegt die Leukämie raus, allerdings - sollte das nicht wichtig sein - ist sie die Perfekte Krankheit um jemanden lange von der ach so gefährlichen Umwelt weg zu holen. Gerade - sollte eine Knochenmarksspende gelaufen sein - sind solche Patienten oft Monate lang in eine Glasbox eingesperrt, in die nur Ärzte und Pflegepersonal, sowie Verwandte zutritt haben. Je nach Komplikationen(Durchfall, niedrige Zellen etc., Mundsoor) kann so eine Isolation (im Extremfall) sogar ein Jahr gehen. Ein Klo gibts übrigens in der Glasbox. Es wird aber sogar die Luft ausgetauscht, damit ja keine Keime reinkommen.
Wäre auch plausibel im Schulalter.

Bei EBV-Infektion(PFeiffer) geht es den meisten, wenn es ihnen dreckig geht, richtig dreckig. Oder gar nicht. UND selbst dann sind das Maximale, was ich mitbekommen habe, 4 Wochen am Stück gewesen. Myokarditis ist ein nope. Die kann zur Schule. Sarkoidose häufig auch, allerdings kann man sich da bestimmt was zusammen spinnen. Polymorphe Lichtdermatose wird glaube ich(keine Garantie) bei häufiger Bestrahlung mit Sonnenlicht besser.
Gegen Krätze gibt es sehr effiziente Medikamente, weswegen ein AUsfall von länger als 2 WOchen unwahrscheinlich wäre.
Tropenkrankheiten gibts bestimmt welche mit Isolation. DIe wäre aber auch eher im Krankenhaus als zu Hause.
Die Facialisparese - wie von criepy beschrireben ist - ist sehr selten ein Fall von längeren stationären Aufenthalten bei Kindern. Die einzige Erkrankung die mri spontan einfällt, die eine längere Abwesenheit erklärt, ist die Neuroborreliose. Und die ist, wenn sie so schlimm ist, ein Fall für die Intensivstation. Kann mich da aber täuschen.

Immundefekte aller Art sind natürlich ideal um eine "Umkehrisolation" zu begründen. Also eine Isolation zum Schutze des Isolierten, nicht zum Schutze der Umwelt. Schwer ist nur einen zu finden, der erst im späten Schulalter entdeckt wird.

Psychiatrische Probleme sind waahrscheinlcih das häufigste, warum Kinder lange nicht zur Schule gehen. Und die momentanen Plätze in der KJP in Deutschland sind massiv zu wenige, weßhalb viele KJPs nur noch suizidale Kinder stationär aufnehmen, während Schulverweigerer(Welcher Grundaerkrankung auch immer) ambulant betreut werden. D.h. 1x die Woche ein Termin in der KJP/beim Kinder- und Jugendpsychiater. Evtl gibt´s da ja einen, der zu Patienten mit multiplen Angststörungen/generalisierter Angststörung nach Hause kommt? Ließe sich bestimmt schön einbauene.

Hoffe ich war nicht zu ausführlich
LG Lukas
"Ich habe morgen einen Zahnarzttermin. Zähnegeputzt wird nicht. Oder geduscht. Ich werde nicht der Einzige sein, der morgen leidet." - Isaac

Offline Schneerabe

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 66
  • Geschlecht: Weiblich
  • Sammelt Doppelwörter
Re: Krankheit gesucht
« Antwort #11 am: 15. Januar 2018, 21:40:41 »
Falls du noch was brauchst und deinen Prota selbst vor den Folgen einer Krankheit bewahren willst: versuche es doch mit einem Masernbefall an der jeweiligen Schule. Hat dein Prota keinen Impfpass (vielleicht hat er ihn verloren?) oder seine Eltern gehören zur hiesigen Anti-Impf-Fraktion, dann können die Schulen dem ungeimpften Kind verbieten die Schule zu besuchen, bis der Masernbefall abgeklungen ist. - Ist schon ein paar mal vorgekommen. Die Dauer des Befalls an der jeweiligen Schule kannst du dann ja recht beliebig ausdehnen.
"To hell or to Connacht."

Offline Protoxin

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 13
  • Geschlecht: Männlich
  • Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie
    • www.rp-hochkogler.com
Re: Krankheit gesucht
« Antwort #12 am: 18. Januar 2018, 14:47:31 »
Ich weiß nicht inwiefern deine Geschichte weitergeht und ob dabei dein Protagonsit gesund werden muss bzw. wie seine Vorgeschichte aussieht, aber:

Organtransplantation!

Sie müsste den Rest ihres Lebens Immunsupressiva nehmen die das Immunsystem unterdrücken. Jeder Schnupfen könnte tödlich ausgehen, also bestimmt auch keine Schule für das Mädchen.
>>Und nun?<< Rosenrot stand auf einer Düne und blickte in die Richtung in der sich Brickstaade befinden musste.
>>Nun? Nun ist es Zeit für Rache<<, sagte Thogar und schloß zu ihr auf. >>Vier Mann gegen das Imperium?<< Rosenrot seufzte.
>>Unsere Chancen stehen mehr als schlecht.<<

Offline Hanna

  • Kühlschranke
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 6.769
  • Geschlecht: Weiblich
  • hochoffizielle Frau Grummel
Re: Krankheit gesucht [ERLEDIGT]
« Antwort #13 am: 26. Januar 2018, 10:27:42 »
Danke für eure Anregungen! Ich habe mich jetzt für eine Agoraphobie entschieden, weil ich mich mit Phobien besser auskenne. Hatte ja selbst lange eine.  ;)
   “Abra-Ka-Bratkartoffel!“ (Julian)

  • Drucken