0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Eure Schreib-Vorsätze für 2018  (Gelesen 1420 mal)

Offline Tinnue

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.582
  • Geschlecht: Weiblich
  • Buddha mit Katzenohren
Re: Eure Schreib-Vorsätze für 2018
« Antwort #30 am: 19. Dezember 2017, 14:22:39 »
Ich hoffe ich falle nicht raus, weil die Fragen ein Muss sind *g*
Mein Wunsch oder Vorsatz wäre einfach nur wieder mehr und regelmäßiger zu schreiben, was daran gekoppelt ist, dass ich wieder an mich glaube. Ich denke, daran scheitert es, und dann lösen sich die Fragen sicher mit auf.

Allen wünsche ich aber, dass sie ihre Vortsätze umsetzen können und drücke euch ganz doll die Daumen!  :knuddel:

Offline Solmorn

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 151
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich komme aus Ironien am sarkastischen Meer.
Re: Eure Schreib-Vorsätze für 2018
« Antwort #31 am: 19. Dezember 2017, 17:55:32 »
1. Wie viele Projekte wollt ihr euch für 2018 vornehmen und wie viele wollt ihr unbedingt abschließen?
Ich habe mir bisher drei Projekte vorgenommen: die Überarbeitung von meiner Kurzgeschichtensammlung, die ich dieses Jahr hab betalesen lassen; das Urban Fantasy Projekt, an dem ich schon seit Anfang des Jahres sitze und mit dem ich einfach nicht nennenswert vorankomme; und eine spontane Idee, die ich im Halbschlaf nach dem zweiten Mal Die letzten Jedi bekommen habe... eine episodische Fanfiction, wie die ganze Geschichte sich im neunten Teil weiterspinnen könnte, die ich dann vielleicht als Blog oder ähnliches hochlade.
Die beiden erstgenannten sind aber mein "literatisches Hauptwerk", die will ich schon in der jeweiligen Version abschließen und das erste vielleicht sogar schon veröffentlichen.

2. Gibt es eine bestimmte Wort- oder Seitenzahl, die ihr knacken wollt?
Nöi ;D

3. Plant ihr, euch zum ersten Mal an ein neues Genre zu wagen?
Bisher nicht, aber sowas kommt bei mir ziemlich spontan. Und ein Fantasy-Sci-Fi-Märchen-Epos-Mixture wie Star Wars ist ja im Grunde auch irgendwie was neues... also doch, eigentlich schon.

4. Worauf freut ihr euch 2018 schreibbezogen besonders?
Darauf, die begonnenen Projekte abzuschließen.

5. Gibt es auch ein Ziel, das euch etwas einschüchtert?
Die Veröffentlichung...

6. Werdet ihr eher viel oder wenig Zeit zum Schreiben haben?
Wahrscheinlich im Durchschnitt sogar mehr als bisher, dadurch dass Vorlesungen und Prüfungen im Grunde getrennt voneinander sind, und dass ich dann Semesterferien hab, wenn die restliche Familie in der Schule schwitzt.

7. Habt ihr zum Ziel, etwas (per Selfpublishing, mit Verlag, auf eurem Blog, ...) zu veröffentlichen oder euch eine Agentur zu suchen?
Siehe oben... ;)

8. Woran möchtet ihr 2018, was euer Schreiben betrifft, arbeiten?
Ich fände es sehr hilfreich, mich auf Befehl in die jeweils anstehende fiktive Sitaution eindenken zu können. :hmmm: Dann könnte ich nicht nur Freistunden und Zugfahrten effektiv nutzen, sondern auch leichter zwischen mehreren Projekten switchen.

9. Was würdet ihr sonst noch gern erreichen im Jahr 2018?
Die beiden Prüfungsphasen bestehen, regelmäßigen Fagottunterricht nehmen, wieder etwas anstrengenderen Sport treiben, etwas gelassener und offener werden, (Infinity War sehen), mein Lieblings-Santiano-Lied als Orchesterversion arrangieren, ...

10. Mögt ihr euer Hauptprojekt oder eines eurer Projekte für 2018 in maximal drei Schlagwörtern beschreiben?
Dunkelelben, Flucht, Magier

11. Und auch eure Prota oder euren Prota aus demselben Projekt?
schön, labil, treu

12. Was habt ihr 2017 über euch bzw. euer Schreiben gelernt?
Ich brauche konstant Arbeit und möglichst auch Termindruck dazu, sonst werde ich depressiv und meine Kreativität und Schreiblust gehen in den Keller.

13. Welchen schreibbezogenen Rat hättest du dir gerne im Dezember 2016 gegeben?
Egal, wie viel du planst und feinplottest, du wirst in mindestens einem Detail in eine völlig andere Richtung gehen, wenn du erstmal angefangen hast zu schreiben.

14. Und wie möchtest du 2018 Schreibblockaden verhindern?
Immer schön für anderweitige Arbeit sorgen, aber die Balance halten, um genügend Zeit für die eigene Fantasie zu haben... und Monatsziele einrichten.

15. Was glaubt ihr, wie sieht - bezogen aufs Schreiben - die Lage im Dezember 2018 aus?
Das nächste Buch wird im Betalesevermittlungsboard liegen, aber die Veröffentlichung des vorherigen wird maximal begonnen haben...

16. Was war für euch der schönste und der unschönste Schreibmoment im Jahr 2017?
Der schönste: Als ich es endlich geschafft hatte, meine erste richtige Sexszene... zu umgehen und doch weniger explizit zu gestalten als ich dachte, ich müsste es tun. ;D
Der unschönste: Als mir nach dem Abschicken einer Kurzgeschichte aufgefallen ist, dass ich mit einem Zitat die Regeln der Ausschreibung verletzt hatte...

17. Gibt es irgendein für euch besonderes Schreibvorhaben, das hier nicht erwähnt wurde?
Nöi

18. Was wünscht ihr den anderen TiZis fürs neue Schreibjahr?
Gesundheit, Kreativität und Erfolg! Möge die Macht immer mit euch sein!
"Fair is foul and foul is fair" - William Shakespeare

Offline Valkyrie Tina

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.188
  • Geschlecht: Weiblich
  • Herrin der Cliffhanger
    • Tina Skupin (meine Autorenhomepage)
Re: Eure Schreib-Vorsätze für 2018
« Antwort #32 am: 28. Dezember 2017, 15:03:59 »
Zitat
1. Wie viele Projekte wollt ihr euch für 2018 vornehmen und wie viele wollt ihr unbedingt abschließen?
vornehmen: 2 neue, 8 alte. Abschließen... sagen wir minimum 4?
Zitat
2. Gibt es eine bestimmte Wort- oder Seitenzahl, die ihr knacken wollt?
Überarbeiten 500k (jede große Überarbeitungsrunde zählt extra)
Zitat
3. Plant ihr, euch zum ersten Mal an ein neues Genre zu wagen?
Ich liebe das Serienformat und würde mich dieses Jahr gern an einer Serie versuchen.
Zitat
4. Worauf freut ihr euch 2018 schreibbezogen besonders?
Die Veröffentlichung meines Herzensprojektes Valkyrie.
Zitat
5. Gibt es auch ein Ziel, das euch etwas einschüchtert?
All of the above!
Zitat
6. Werdet ihr eher viel oder wenig Zeit zum Schreiben haben?
Viel
Zitat
7. Habt ihr zum Ziel, etwas (per Selfpublishing, mit Verlag, auf eurem Blog, ...) zu veröffentlichen oder euch eine Agentur zu suchen?
Valkyrie ist gesetzt für März. ich will eine Kurzgeschichte auf englisch einreichen und zum Jahresende hin nach einer englischen Agentur suchen
Zitat
8. Woran möchtet ihr 2018, was euer Schreiben betrifft, arbeiten?
Zielgerichtestes Überarbeiten und Zeug fertig  und aus der Tür bekommen.
Balance zwischen Schreiben, Veröffentlichen und dem Marketingzirkus.
Zitat
9. Was würdet ihr sonst noch gern erreichen im Jahr 2018?
Serie schreiben, 2-3 Bücher überarbeiten, Marketing, Englisch... reicht das nicht?
Zitat
10. Mögt ihr euer Hauptprojekt oder eines eurer Projekte für 2018 in maximal drei Schlagwörtern beschreiben?
Nordische Urban Fantasy
Zitat
11. Und auch eure Prota oder euren Prota aus demselben Projekt?
Frida, Walküre, Schwert
Zitat
12. Was habt ihr 2017 über euch bzw. euer Schreiben gelernt?
Englisch neu schreiben ist einfacher als übersetzen.
Zitat
13. Welchen schreibbezogenen Rat hättest du dir gerne im Dezember 2016 gegeben?
Plan genug Zeit für das Marketinggedöns ein.
Zitat
14. Und wie möchtest du 2018 Schreibblockaden verhindern?
mehr schlafen?
Zitat
15. Was glaubt ihr, wie sieht - bezogen aufs Schreiben - die Lage im Dezember 2018 aus?
alle Rohfassungen sind überarbeitet und unterwegs und.... ich hör ja schon auf, Witze zu machen...
Zitat
16. Was war für euch der schönste und der unschönste Schreibmoment im Jahr 2017?
Der schönste war die Buch Berlin, meine erste Buchmesse mit so vielen Bekannten und Lesung und alles.
Der unschönste, als nach der Veröffentlichung von Hollerbrunn meine komplette Energie aufgebraucht war und ich bald nicht mehr krabbeln konnte.
Zitat
17. Gibt es irgendein für euch besonderes Schreibvorhaben, das hier nicht erwähnt wurde?
Nein.
Zitat
18. Was wünscht ihr den anderen TiZis fürs neue Schreibjahr?
Mehr Bücher!
      ValkyrieTina

Offline Flossenschwinge

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 7
  • Tintenzirkel Rulez
Re: Eure Schreib-Vorsätze für 2018
« Antwort #33 am: 28. Dezember 2017, 15:22:03 »
Das Schreiben lief im letzten halben Jahr gar nicht mehr und davor eher schlecht als recht  :versteck: Mein Vorsatz für 2018 besteht darin, wieder reinzukommen. Außerdem möchte ich mir angewöhnen, täglich drei Stunden an meinem Können als Autor zu arbeiten.

Offline Trippelschritt

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 1.210
  • Geschlecht: Männlich
  • Logbuchschreiber
    • Wolf Awert
Re: Eure Schreib-Vorsätze für 2018
« Antwort #34 am: 28. Dezember 2017, 16:58:05 »
Na, dann wollen wir mal

1. Wie viele Projekte wollt ihr euch für 2018 vornehmen und wie viele wollt ihr unbedingt abschließen?

Drei vornehmen, zwei abschließen. Das ist der Vorsatz. Eines werde ich aber bestimmt abschließen.

2. Gibt es eine bestimmte Wort- oder Seitenzahl, die ihr knacken wollt?

Nein

3. Plant ihr, euch zum ersten Mal an ein neues Genre zu wagen?

Nein

4. Worauf freut ihr euch 2018 schreibbezogen besonders?

Ich möchte zwei Romane mit weiblichen Protagonisten über eine Zeitbrücke miteinander verbinden. D.h. ich schreibe zwei Romane parallel in demselben Setting, aber an zwei Orten und Jahrhunderte voneinander getrennt.

5. Gibt es auch ein Ziel, das euch etwas einschüchtert?

Das dritte Projekt: eine Serie, die den eigenen Ansprüchen gerecht wird.

6. Werdet ihr eher viel oder wenig Zeit zum Schreiben haben?

Ich hoffe viel

7. Habt ihr zum Ziel, etwas (per Selfpublishing, mit Verlag, auf eurem Blog, ...) zu veröffentlichen oder euch eine Agentur zu suchen?

Ich bin bei einem Kleinstverlag

8. Woran möchtet ihr 2018, was euer Schreiben betrifft, arbeiten?

Mut bei Ideen und Handwerk. Wie immer

9. Was würdet ihr sonst noch gern erreichen im Jahr 2018?

Damit wäre ich zufrieden

10. Mögt ihr euer Hauptprojekt oder eines eurer Projekte für 2018 in maximal drei Schlagwörtern beschreiben?

Keine Ahnung wie das gehen soll? :)

11. Und auch eure Prota oder euren Prota aus demselben Projekt?

Die eine ist Harra und blind für sichtbares Licht.

12. Was habt ihr 2017 über euch bzw. euer Schreiben gelernt?

Die bedeutung der Erzählkunst

13. Welchen schreibbezogenen Rat hättest du dir gerne im Dezember 2016 gegeben?

Keinen

14. Und wie möchtest du 2018 Schreibblockaden verhindern?

indem ich schreibe

15. Was glaubt ihr, wie sieht - bezogen aufs Schreiben - die Lage im Dezember 2018 aus?

Da werde ich ein Jahr älter sein

16. Was war für euch der schönste und der unschönste Schreibmoment im Jahr 2017?

Als meine erste englische Übersetzung raus kam und ein kanadischer Verlag ein Audiobook machen wollte
gezielte negative Rezensionen mit dem Ziel uns (Verlag und mir) zu schaden.

17. Gibt es irgendein für euch besonderes Schreibvorhaben, das hier nicht erwähnt wurde?

Nein

18. Was wünscht ihr den anderen TiZis fürs neue Schreibjahr?

Na, Erfolg, Erfolg und noch mal Erfolg

Alles gute
Trippelschritt
Schreiben ist nichts anderes als seine Ideen zu Tisch zu bitten

Offline Evanesca Feuerblut

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.814
  • Geschlecht: Weiblich
  • Fledermäuschen ^^v^^
    • Meine Autorenhomepage
Re: Eure Schreib-Vorsätze für 2018
« Antwort #35 am: 28. Dezember 2017, 18:41:43 »
1. Wie viele Projekte wollt ihr euch für 2018 vornehmen und wie viele wollt ihr unbedingt abschließen?

Nun denn ... *in die Hände spuckt*
Vornehmen will ich mir fünf Stück, die ich in Rohfassung fertigstellen will. Klingt sportlicher als es ist, zwei davon sind schon angefangen :).
Daneben habe ich drei Monate für spontane Plotbunnys reserviert.
Abschließen will ich eigentlich mindestens zwei. Den Verlagsroman und ein SP-Buch.

2. Gibt es eine bestimmte Wort- oder Seitenzahl, die ihr knacken wollt?

Die 200k. Wenn ich die schaffe, habe ich zumindest alle Sachen geschafft, die ich dieses Jahr auf ALLE Fälle schaffen wollte.

3. Plant ihr, euch zum ersten Mal an ein neues Genre zu wagen?

Mal gucken:
- Science-Fiction
- Dystopie
- Vampirroman
Der Briefroman, den ich geplant habe, zählt der als neues Genre? Wenn ja: Dann möchte ich mich an den Briefroman wagen. Auch wenn es sich um historische Fantasy handelt.
Ansonsten bleibe ich bei dem, was ich schon mal gemacht habe, glaube ich.

4. Worauf freut ihr euch 2018 schreibbezogen besonders?

Mein erstes vollständiges Schreibjahr als hauptberufliche Selbstständige. Das wird aufregend.
Und auf den NaNoWriMo im TiZi.

5. Gibt es auch ein Ziel, das euch etwas einschüchtert?

Die 200k. Sie sind zwar dieses Jahr absolut realistisch, aber es fühlt sich irgendwie trotzdem nach einem Brocken an.

6. Werdet ihr eher viel oder wenig Zeit zum Schreiben haben?

Jedenfalls mehr als letztes Jahr, wo mir die Masterarbeit ganz schön in sämtliche Pläne reingepfuscht hat, was Schreiben angeht.

7. Habt ihr zum Ziel, etwas (per Selfpublishing, mit Verlag, auf eurem Blog, ...) zu veröffentlichen oder euch eine Agentur zu suchen?

Ich glaube, ich mache ein Brandopfer an irgendeine Gottheit, sobald endlich mein dystopischer Herzensroman das Licht der Welt erblickt ... Das muss 2018 einfach klappen.
Ansonsten: ENDLICH den ersten Band von Unparallel schick machen. Ideal wäre, ich könnte ihn auf der LBM bei diesem Verlegertreff präsentieren.

8. Woran möchtet ihr 2018, was euer Schreiben betrifft, arbeiten?

Es wirkt nicht so, weil ich trotzdem recht viel schaffe, aber das Prokrastiniertier ist stark in mir. Da würde ich gerne kämpfen, damit ich meine Zeit nicht verplempere (und je schneller das Schreibpensum erledigt ist, desto eher kann  ich mich wirklich entspannt erholen, das weiß ich doch längst).
Ansonsten glaube ich, dass ich auf einem Weg bin, auf dem ich "nur" dranbleiben kann/muss, um besser zu werden. Ich wüsste keine konkreten Baustellen für mich, dafür bin ich noch zu sehr am Suchen und Ausprobieren, was für mich klappt.

9. Was würdet ihr sonst noch gern erreichen im Jahr 2018?

Ich habe dieses Jahr 19 Aufträge mit meiner Selbstständigkeit bearbeitet. (Und das, obwohl ich wegen der Masterarbeit eine monatelange Pause einlegen musste)
Diese Zahl will ich natürlich erhöhen und mir ein paar weitere Stammkund*innen auftun (neben Anna Kleve und dem Hawkify-Verlag), die mehr als einen Auftrag im Jahr zu vergeben haben.
Und da Lektorat schlaucht wie Hölle, trotzdem neben der Selbstständigkeit fleißig schreiben. Und mit jedem lektorierten Text dazulernen.

10. Mögt ihr euer Hauptprojekt oder eines eurer Projekte für 2018 in maximal drei Schlagwörtern beschreiben?

Wenn ich wüsste, was das Hauptprojekt wird... die sind mir alle wichtig. Aber in drei von fünf:
- Vampir*innen
- Magier*innen
- Historisches

11. Und auch eure Prota oder euren Prota aus demselben Projekt?

Livia:
- pansexuell
- suchend
- neugierig

12. Was habt ihr 2017 über euch bzw. euer Schreiben gelernt?

Dass ich wesentlich längere Texte schreiben kann als erwartet und dass ich meine Kräfte besser einteilen sollte.

13. Welchen schreibbezogenen Rat hättest du dir gerne im Dezember 2016 gegeben?

Immer langsam mit den jungen Pferden. Ich bin beim Schreiben oft zu ungeduldig.

14. Und wie möchtest du 2018 Schreibblockaden verhindern?

Indem ich für so einen Unsinn schlicht keine Zeit haben werde, wenn ich meine Ziele erreichen will. Der Plan ist ordentlich vollgepackt und Stress treibt mich mehr an, als Zeit zum Nachdenken.

15. Was glaubt ihr, wie sieht - bezogen aufs Schreiben - die Lage im Dezember 2018 aus?

Na hoffentlich werde ich bis dahin meinem Zwischenziel, wenigstens einen Monat im Jahr nur mit meinen Tantiemen überbrücken zu können (also mit dem Schreiben mindestens 600€ im Jahr zu verdienen) einen Schritt näher sein.

16. Was war für euch der schönste und der unschönste Schreibmoment im Jahr 2017?

Der schönste: Ich habe das erste Mal einen Roman nur mit Exposé verkauft. Klar, es war eher eine grobe Inhaltsangabe als ein Exposé, innerhalb von zwei Wochen aus dem Ärmel geschüttelt. Aber als der Verleger dann "Okay, leg los!" meinte, hat mich das schon sehr geflasht.
Der unschönste ... gab es wirklich unschöne Momente? Ein paar Eitelkeitspiekser, aber nichts Erwähnenswertes.

17. Gibt es irgendein für euch besonderes Schreibvorhaben, das hier nicht erwähnt wurde?

Ich würde gerne mehr Gedichte schreiben und veröffentlichen.

18. Was wünscht ihr den anderen TiZis fürs neue Schreibjahr?

Viel Inspiration, viele Bücher und viele Kekse!  :pompom:
Mini-T12:

Offline Lilith

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 174
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eure Schreib-Vorsätze für 2018
« Antwort #36 am: 28. Dezember 2017, 21:11:05 »

1. Wie viele Projekte wollt ihr euch für 2018 vornehmen und wie viele wollt ihr unbedingt abschließen?
2 x Viele! :D Ich möchte mind. 2 der angefangenen Buchprojekte zumindest in Rohfassung abschließen und einige Kurzgeschichten schreiben und einreichen.

2. Gibt es eine bestimmte Wort- oder Seitenzahl, die ihr knacken wollt?
Nein.

3. Plant ihr, euch zum ersten Mal an ein neues Genre zu wagen?
Nicht konkret.

4. Worauf freut ihr euch 2018 schreibbezogen besonders?
Dass ich endlich Zeit habe zum Schreiben ohne erst darum kämpfen zu müssen.

5. Gibt es auch ein Ziel, das euch etwas einschüchtert?
Nope.

6. Werdet ihr eher viel oder wenig Zeit zum Schreiben haben?
Viel mehr als die letzten Jahre!  :vibes:

7. Habt ihr zum Ziel, etwas (per Selfpublishing, mit Verlag, auf eurem Blog, ...) zu veröffentlichen oder euch eine Agentur zu suchen?
Nein.

8. Woran möchtet ihr 2018, was euer Schreiben betrifft, arbeiten?
Tägliches Schreiben. Mehr schreiben. Lebendiger schreiben.

9. Was würdet ihr sonst noch gern erreichen im Jahr 2018?
Meinen Körper auf Vordermann bringen. Musikalisch weiterentwickeln.

10. Mögt ihr euer Hauptprojekt oder eines eurer Projekte für 2018 in maximal drei Schlagwörtern beschreiben?
Gold, eigen, Oma

11. Und auch eure Prota oder euren Prota aus demselben Projekt?
Ich wollte doch nur ...
Ich kann doch nix dafür, dass ...
Ich bin unschuldig!

12. Was habt ihr 2017 über euch bzw. euer Schreiben gelernt?
Ich bin kein Schnellschreiber. Ich muss während des Schreibprozesses immer überarbeiten und das macht mir auch Spaß so.

13. Welchen schreibbezogenen Rat hättest du dir gerne im Dezember 2016 gegeben?
Mach nicht beim NaNo mit. Mach um Himmels Willen keinen Schreibkurs mehr!

14. Und wie möchtest du 2018 Schreibblockaden verhindern?
Tägliches Schreiben.

15. Was glaubt ihr, wie sieht - bezogen aufs Schreiben - die Lage im Dezember 2018 aus?
Besser als im Dezember 2017

16. Was war für euch der schönste und der unschönste Schreibmoment im Jahr 2017?
Ich weiß nicht, es gab keine herausragenden Momente.

17. Gibt es irgendein für euch besonderes Schreibvorhaben, das hier nicht erwähnt wurde?
Glaub nicht.

18. Was wünscht ihr den anderen TiZis fürs neue Schreibjahr?
Genug Durchhaltevermögen und ausreichend Kaffee um all eure Schreibprojekte zu verwirklichen!
Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better. (Samuel Beckett)

Offline Möwe

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 644
  • Geschlecht: Weiblich
  • You had me at "I love reading"
Re: Eure Schreib-Vorsätze für 2018
« Antwort #37 am: 28. Dezember 2017, 23:09:06 »
1. Wie viele Projekte wollt ihr euch für 2018 vornehmen und wie viele wollt ihr unbedingt abschließen?
Zwei neue schreiben und eins fertig überarbeiten.

2. Gibt es eine bestimmte Wort- oder Seitenzahl, die ihr knacken wollt?
Nein.

3. Plant ihr, euch zum ersten Mal an ein neues Genre zu wagen?

Hm, mal schauen. Ich bin für neues offen, aber vermutlich bleibe ich in vertrauten Gefilden. ;D

4. Worauf freut ihr euch 2018 schreibbezogen besonders?
Meine erste Veröffentlichung! :vibes:

5. Gibt es auch ein Ziel, das euch etwas einschüchtert?
Meine erste Veröffentlichung! :rofl:

6. Werdet ihr eher viel oder wenig Zeit zum Schreiben haben?
Das wird sich zeigen, je nach dem, ob ich gleich in den Master einsteige oder erst ein Praktikum mache… Generell wird es aber ähnlich wie in diesem Jahr, also machbar :)

7. Habt ihr zum Ziel, etwas (per Selfpublishing, mit Verlag, auf eurem Blog, ...) zu veröffentlichen oder euch eine Agentur zu suchen?
Wie schon erwähnt, ich werde mein erstes Buch in einem Verlag veröffentlichen (waah, das ist so cool! :D). Und wenn ich mit der Überarbeitung von meinem Nano-Roman 2017 gut vorankomme, würde ich es vlt mit einer Agentur-Bewerbung mal versuchen…

8. Woran möchtet ihr 2018, was euer Schreiben betrifft, arbeiten?
An meinem Schreibstil, besonders an den Beschreibungen.

9. Was würdet ihr sonst noch gern erreichen im Jahr 2018?
Ich bin schon ganz glücklich mit meiner ersten Veröffentlichung, aber ein Agenturvertrag wäre natürlich auch nicht schlecht. Man darf ja mal träumen… ;D Aber ich bin schon zufrieden, wenn ich ein, zwei weitere Romane abschließen kann.

10. Mögt ihr euer Hauptprojekt oder eines eurer Projekte für 2018 in maximal drei Schlagwörtern beschreiben?
Projekt Nr.1: Winter, Einsamkeit, Liebe
Projekt Nr.2: Brüder, Verfolgung, düster

11. Und auch eure Prota oder euren Prota aus demselben Projekt?
Aus Projekt Nr.1:
Freddie: einsam, wütend, Dieb
Scott: Lachen, freundlich, zielstrebig

12. Was habt ihr 2017 über euch bzw. euer Schreiben gelernt?
Dass ich vlt doch gar nicht so schlecht bin... :rofl: Und dass ich es wirklich will, schreiben und veröffentlichen! :)

13. Welchen schreibbezogenen Rat hättest du dir gerne im Dezember 2016 gegeben?
Glaub mal mehr an dich! ;)

14. Und wie möchtest du 2018 Schreibblockaden verhindern?
Hm, ich denke Schreibblockaden haben immer einen Grund. Wenn es nicht weitergeht muss man den Grund dafür finden und das Problem lösen. Bis jetzt hatte ich noch nie ne richtige Schreibblockade, ich hoffe es bleibt auch so.

15. Was glaubt ihr, wie sieht - bezogen aufs Schreiben - die Lage im Dezember 2018 aus?
Hoffentlich steht dann das erste eigene Buch in meinem Regal, zwei weitere sind fertig geschrieben und ein anderes ist fertig überarbeitet. :vibes:

16. Was war für euch der schönste und der unschönste Schreibmoment im Jahr 2017?
Der schönste: Die Zusage vom Verlag, dass mein Roman veröffentlicht wird. :vibes:
Die schönen Momente überlagern in diesem Jahr eindeutig die unschönen. Ich hab wieder gemerkt, wie sehr ich das Schreiben liebe.

17. Gibt es irgendein für euch besonderes Schreibvorhaben, das hier nicht erwähnt wurde?
Muss in den nächsten Wochen ne Bachelorarbeit schreiben (meh!).

18. Was wünscht ihr den anderen TiZis fürs neue Schreibjahr?
Viel Erfolg, Spaß an euren Projekten und eine Horde voller Plotbunnys! :rofl:
   How do you write like tomorrow won’t arrive?
How do you write like you need it to survive?
How do you write every second you’re alive?

Offline Koboldkind

  • Vollprofi
  • ****
  • Beiträge: 480
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dann und Wann
Re: Eure Schreib-Vorsätze für 2018
« Antwort #38 am: 29. Dezember 2017, 00:11:26 »
Kurz und gut:
- regelmäßiger schreiben
- die Projekte von 2017 mitnehmen und beenden/editieren
- zu 50% NaNo ausfallen lassen. Ja, das geht nicht mehr, wenn ich wieder so einen Stress habe wie dieses Jahr.
Wer jetzt nicht wahnsinnig wird, muss verrückt sein.

Online Guddy

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.755
  • To boldly go where no man has gone before
    • Fried Phoenix
Re: Eure Schreib-Vorsätze für 2018
« Antwort #39 am: 29. Dezember 2017, 09:17:34 »
1. Wie viele Projekte wollt ihr euch für 2018 vornehmen und wie viele wollt ihr unbedingt abschließen?
2 Projekte werden angegangen und eins davon abgeschlossen.

2. Gibt es eine bestimmte Wort- oder Seitenzahl, die ihr knacken wollt?
Nö.

3. Plant ihr, euch zum ersten Mal an ein neues Genre zu wagen?
Auch nö. ;D

4. Worauf freut ihr euch 2018 schreibbezogen besonders?
Auf die vielen schlaflosen Nächte wenn es darum geht, ob ich mich an einen Verlag/eine Agentur trauen oder mich ans Selfpublishing wagen soll ...  ::)

5. Gibt es auch ein Ziel, das euch etwas einschüchtert?
Klar, das eventuelle Veröffentlichen.

6. Werdet ihr eher viel oder wenig Zeit zum Schreiben haben?
Zum Schreiben generell: Viel. Aber da das sowohl Arbeit, als auch Blog einschließt, bleibt für das Schreiben am Roman nur extrem wenig übrig.

7. Habt ihr zum Ziel, etwas (per Selfpublishing, mit Verlag, auf eurem Blog, ...) zu veröffentlichen oder euch eine Agentur zu suchen?
Ja. S.4.

8. Woran möchtet ihr 2018, was euer Schreiben betrifft, arbeiten?
An der Kontinuität.

9. Was würdet ihr sonst noch gern erreichen im Jahr 2018?
Ins Ausland ziehen, mit dem Blog erfolgreicher werden, das PAN-Treffen bzw. die Debatte meistern, ein Cover für mein Buch zeichnen und fertigstellen

10. Mögt ihr euer Hauptprojekt oder eines eurer Projekte für 2018 in maximal drei Schlagwörtern beschreiben?
Unterdrückung, Magie, Gewalt

11. Und auch eure Prota oder euren Prota aus demselben Projekt?
Prota 1: Leidenschaft, Hoffnung, Phoenix; Prota 2: Ruhe, Kraft, Liebe; Prota 3: Naivität, Trägheit, Freundlichkeit

12. Was habt ihr 2017 über euch bzw. euer Schreiben gelernt?
Dass ich es kann.

13. Welchen schreibbezogenen Rat hättest du dir gerne im Dezember 2016 gegeben?
Just fucking do it!

14. Und wie möchtest du 2018 Schreibblockaden verhindern?
Gar nicht, weil es eh nicht klappt. ;D

15. Was glaubt ihr, wie sieht - bezogen aufs Schreiben - die Lage im Dezember 2018 aus?
Rosig.

16. Was war für euch der schönste und der unschönste Schreibmoment im Jahr 2017?
Schönster: NaNo. Dööfster: Nano.

18. Was wünscht ihr den anderen TiZis fürs neue Schreibjahr?
Dass sie ihre Mitte finden!
Stand up and fight! | Stand up and see the sky turn bright | Fight for a better day - Turisas

Offline Barra

  • Vollprofi
  • ****
  • Beiträge: 434
  • Geschlecht: Weiblich
  • 5vor12
Re: Eure Schreib-Vorsätze für 2018
« Antwort #40 am: 31. Dezember 2017, 13:39:23 »
Durch den T12 kann ich jetzt vielleicht auch ein paar Fragen beantworten.

1. Wie viele Projekte wollt ihr euch für 2018 vornehmen und wie viele wollt ihr unbedingt abschließen?
Also 3 á 100.000 bräuchte ich. Was aber sehr utopisch ist. 2feste Projekte sind geplant für den Anfang. Dann muss ich mich mal umsehen, was dazu kommt.
2. Gibt es eine bestimmte Wort- oder Seitenzahl, die ihr knacken wollt?
Durch den T12 habe ich mich jetzt auf 300.000 festgelegt.
3. Plant ihr, euch zum ersten Mal an ein neues Genre zu wagen?
Ist nicht geplant.
4. Worauf freut ihr euch 2018 schreibbezogen besonders?
Wie immer: Das was sich so angesammelt hat im Kopf und in Notizen, endlich verarbeiten, Kapazitäten frei machen.  :ätsch:
5. Gibt es auch ein Ziel, das euch etwas einschüchtert?
Das Durchhalten ist für mich sehr einschüchternd.
6. Werdet ihr eher viel oder wenig Zeit zum Schreiben haben?
Ich habe genug Zeit zur Verfügung. Werde auch auf ein bisschen Lesen verzichten (statt wie sonst 60Bücher lesen, werde ich das halbieren).
7. Habt ihr zum Ziel, etwas (per Selfpublishing, mit Verlag, auf eurem Blog, ...) zu veröffentlichen oder euch eine Agentur zu suchen?
Oh, das wäre schon schön, ein Meilenstein, wenn es klappen würde.
8. Woran möchtet ihr 2018, was euer Schreiben betrifft, arbeiten?
Ständig wiederkehrende Fehler ausmerzen/ abgewöhnen.
9. Was würdet ihr sonst noch gern erreichen im Jahr 2018?
Das sprengt hier den Rahmen.
10. Mögt ihr euer Hauptprojekt oder eines eurer Projekte für 2018 in maximal drei Schlagwörtern beschreiben?
Nein, mag ich nicht
11. Und auch eure Prota oder euren Prota aus demselben Projekt?
Das lass ich auch aus.
12. Was habt ihr 2017 über euch bzw. euer Schreiben gelernt?
Ich kann durchhalten, wenigstens einen Monat lang, aber sobald ich 'alleine' bin, stockt es.
13. Welchen schreibbezogenen Rat hättest du dir gerne im Dezember 2016 gegeben?
Ach, bringt nichts sich so weit zurückzuwünschen und etwas ändern zu wollen, jetzt ist die Zeit seinen Hintern hochzukriegen.
14. Und wie möchtest du 2018 Schreibblockaden verhindern?
Wenn eine kommt, kümmere ich mich dann darum.
15. Was glaubt ihr, wie sieht - bezogen aufs Schreiben - die Lage im Dezember 2018 aus?
Dann will ich hier sagen können: Ich schaff meine 300.000 noch! Ich habe zwei Projekte fertig und neue Ideen für 2019.
16. Was war für euch der schönste und der unschönste Schreibmoment im Jahr 2017?
Ich bleib im November: der NaNo hier im Forum tat mir richtig gut. Aber da waren auch einige Tage dabei, die mich sehr frustriert haben, bei denen ich ein sehr schlechtes Gewissen hatte.
17. Gibt es irgendein für euch besonderes Schreibvorhaben, das hier nicht erwähnt wurde?

18. Was wünscht ihr den anderen TiZis fürs neue Schreibjahr?
Wir wollen doch alle dasselbe: Schreiben. Also wünsche ich euch auch genau das: Auf dass ihr alle schreibt! :prost:

Offline RockSheep

  • Määähdrescher
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 3.065
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schaf im Wolfspelz
    • Homepage von Carmen Capiti
Re: Eure Schreib-Vorsätze für 2018
« Antwort #41 am: 01. Januar 2018, 15:46:55 »
Und wieder habe ich gerade meine Vorsätze von letztem Jahr angeschaut und möchte dazu auch nächstes Jahr wieder die Möglichkeit haben. Also kommen hier meine Schreibvorsätze 2018:

1. Wie viele Projekte wollt ihr euch für 2018 vornehmen und wie viele wollt ihr unbedingt abschließen?
Das Finale meiner Cyberpunk-Trilogie soll dieses Jahr auf jeden Fall veröffentlichungsreif werden und eventuell gegen Ende Jahr sogar schon draussen sein. Zusätzlich habe ich diesen Sommer drei Monate unbezahlten Schreiburlaub eingeplant, wo ich einen Thriller schreiben möchte. Eventuell liegen dazwischen noch eher kleinere Projekte drin, aber da möchte ich mich noch nicht festlegen.

2. Gibt es eine bestimmte Wort- oder Seitenzahl, die ihr knacken wollt?
Auch dieses Jahr nicht, da mir das Zählen einfach zu mühsam ist. ;)

3. Plant ihr, euch zum ersten Mal an ein neues Genre zu wagen?
Ja, im Sommer möchte ich endlich die Thriller-Idee umsetzen, die mich schon ein Weilchen begleitet.

4. Worauf freut ihr euch 2018 schreibbezogen besonders?
Auf meinen dreimonatigen Schreiburlaub, sowie das Writing Excuses Retreat im September. :vibes:

5. Gibt es auch ein Ziel, das euch etwas einschüchtert?
Mein Schreiburlaub. Drei Monate sind keine unglaublich lange Zeit, aber ich habe vor, diese Zeit möglich strukturiert anzugehen, um herauszufinden, ob mir das Leben als Vollzeitautor überhaupt gefallen könnte. Und ich habe irgendwie ein bisschen Angst vor dem Resultat, egal wie das aussehen wird.

6. Werdet ihr eher viel oder wenig Zeit zum Schreiben haben?
Vermutlich gleichviel wie dieses Jahr, abgesehen von meinem Schreiburlaub. Ich bin aber immer noch der Meinung, dass man sich die Zeit halt einfach nehmen muss, egal wie viel man davon zu haben glaubt.

7. Habt ihr zum Ziel, etwas (per Selfpublishing, mit Verlag, auf eurem Blog, ...) zu veröffentlichen oder euch eine Agentur zu suchen?
Teil 2 meiner Maschinen-Trilogie werde ich im Frühling als SP veröffentlichen und dann eventuell Teil 3 gegen Ende Jahr. Ansonsten vielleicht einige Kurzgeschichten. Mein Blog ist derweil ziemlich karg und wird es vermutlich auch bleiben.

8. Woran möchtet ihr 2018, was euer Schreiben betrifft, arbeiten?
Im August geht es ab in den Schreiburlaub und bis dahin möchte ich meinen Thriller durchgeplant haben. Bei jedem meiner bisherigen Projekte habe ich immer etwas genauer geplant als beim vorhergehenden und bei diesen Thriller möchte ich im Voraus schon ziemlich ins Detail gehen. Mal sehen, ob ich das hinkriege.

9. Was würdet ihr sonst noch gern erreichen im Jahr 2018?
Eine Weiterbildung in meinem Brot-Job steht noch an, die ich natürlich gut abschliessen möchte. Zusätzlich geht der Verein Schweizer Phantastikautoren in die nächste grössere Wachstumsrunde, glaube ich und ich bin gespannt, wie erfolgreich das wird.

10. Mögt ihr euer Hauptprojekt oder eines eurer Projekte für 2018 in maximal drei Schlagwörtern beschreiben?
Thriller, Future Crimes, Umweltschutz

11. Und auch eure Prota oder euren Prota aus demselben Projekt?
Soweit bin ich noch nicht. ;)

12. Was habt ihr 2017 über euch bzw. euer Schreiben gelernt?
Dass ich besser für mich selber schreibe und mich von Projekten fernhalte, die mich zu sehr in einen vorgegebenen Rahmen pressen.

13. Welchen schreibbezogenen Rat hättest du dir gerne im Dezember 2016 gegeben?
Stolpere nicht schon wieder in irgendwelche Projekte rein, die du nicht stemmen magst oder von denen du noch nicht weisst, ob sie dir Spass machen werden.  ::)

14. Und wie möchtest du 2018 Schreibblockaden verhindern?
Schreibblockaden halte ich für ein Gerücht. Die Wahrheit ist, dass ich dann meistens einfach keine Lust habe. Und dort hilft nur eines: Trotzdem schreiben.

15. Was glaubt ihr, wie sieht - bezogen aufs Schreiben - die Lage im Dezember 2018 aus?
Wie dieses Jahr werde ich hoffentlich glücklicher NaNo-Sieger sein und zusätzlich etwas von mir selber enttäuscht, dass ich den NaNo-Schwung nicht in den Dezember mitnehmen konnte. Same procedure as every year also. ;)

16. Was war für euch der schönste und der unschönste Schreibmoment im Jahr 2017?
Das Unschönste war wohl, als mein Verlag sagte, dass er Teil 2 der Trilogie nicht haben möchte, weil Teil 1 nur schlecht läuft. Das Schönste war weniger ein spezifischer Moment, aber in diesem Jahr habe ich immer mehr persönliches Feedback von Leuten aus meiner Umgebung erhalten zu meinen Büchern. Das ist sehr schön, wo doch online nur immer sehr wenig Rückmeldung kommt.

17. Gibt es irgendein für euch besonderes Schreibvorhaben, das hier nicht erwähnt wurde?
Wie schon letztes Jahr trage ich immer noch diese Idee für eine Serie mit mir herum. Mal sehen, ob ich da immerhin mal ein paar Probekapitel schreiben werde dieses Jahr.

18. Was wünscht ihr den anderen TiZis fürs neue Schreibjahr?
Worte, Worte, Worte. :)
"Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit." -  Erasmus von Rotterdam  "Und mit einem Schaf." - unbekannt :määäh:

Offline Marta

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 226
  • Geschlecht: Weiblich
  • Mehr Met!
    • Regina Mars - Autorin
Re: Eure Schreib-Vorsätze für 2018
« Antwort #42 am: 01. Januar 2018, 21:31:01 »
1. Wie viele Projekte wollt ihr euch für 2018 vornehmen und wie viele wollt ihr unbedingt abschließen?

Nur zwei Bücher, weil ich eigentlich in der Babypause bin. Tatsächlich habe ich keine Ahnung, was auf mich zukommt, deshalb will ich es so entspannt wie möglich angehen. Die alten Projekte sind abgeschlossen, bis auf das eine Schubladenmanuskript, das mich seit 2014 verfolgt. Und das wird vermutlich auch 2018 in der Schublade bleiben.

2. Gibt es eine bestimmte Wort- oder Seitenzahl, die ihr knacken wollt?

100.000 Wörter. Also durchschnittlich 274 Wörter am Tag. Hach, das klingt so machbar. ;D

3. Plant ihr, euch zum ersten Mal an ein neues Genre zu wagen?

Eventuell Urban Fantasy, falls die beiden geplanten Bücher schneller fertig werden als geplant.

4. Worauf freut ihr euch 2018 schreibbezogen besonders?

Die Freiheit, schreiben zu können was ich will, ohne auf die Verkäuflichkeit zu schauen. Eventuell meine erste Co-Autorenschaft und außerdem Camp Nano und den großen Nanowrimo.

5. Gibt es auch ein Ziel, das euch etwas einschüchtert?

Eine schreibende Mutti zu sein. Vielleicht sogar eine ganz gute Mutti und annehmbare Autorin oder andersherum. Mich zusammenzureißen und einen ordentlichen Tages- und Schreibrhythmus zu finden wird definitiv schwerer werden.

6. Werdet ihr eher viel oder wenig Zeit zum Schreiben haben?

Sehr viel weniger, ist aber okay. Ich will es ja so. :)

7. Habt ihr zum Ziel, etwas (per Selfpublishing, mit Verlag, auf eurem Blog, ...) zu veröffentlichen oder euch eine Agentur zu suchen?

Nur ganz entspannt über den Blog und eventuell ein paar andere Plattformen wie Wattpad.

8. Woran möchtet ihr 2018, was euer Schreiben betrifft, arbeiten?

Daran, unter erschwerten Bedingungen überhaupt zu schreiben. Außerdem könnte ich ein paar »Lieblingswörter«, die alle paar Seiten vorkommen, ausmerzen. »Na« zum Beispiel. Und »Äh«. ;D

9. Was würdet ihr sonst noch gern erreichen im Jahr 2018?

Insgesamt entspannter leben und mir weniger Sorgen machen. Weiter (fast) täglich meditieren.

10. Mögt ihr euer Hauptprojekt oder eines eurer Projekte für 2018 in maximal drei Schlagwörtern beschreiben?

Dramatisch, witzig, bayerisch

11. Und auch eure Prota oder euren Prota aus demselben Projekt?

Kaputt, witzig, arrogant

12. Was habt ihr 2017 über euch bzw. euer Schreiben gelernt?

Neue Erkenntnis: Ich kann Serien schreiben und das gar nicht schlecht. Selbst, wenn ich einfach loslege und noch keine Ahnung habe, was in den Folgebänden passieren wird.
Immer wiederkehrende Erkenntnis: Ich brauche feste Schreibzeiten, in denen es keine Ablenkung gibt. Neue Erkenntnis dazu: Ich brauche nicht nur feste Schreibzeiten, sondern auch feste Pausenzeiten, sonst überziehe ich die Pausen mindestens ums Doppelte.
Außerdem: Betalesen bringt mir auch für das eigene Schreiben etwas.

13. Welchen schreibbezogenen Rat hättest du dir gerne im Dezember 2016 gegeben?

Lass Facebook aus. Du erinnerst dich in zwei Tagen eh nicht mehr daran, wer sich über was aufgeregt hat. Aber das Schreiben leidet. Außerdem: Hab Spaß beim Schreiben. Du darfst das.

14. Und wie möchtest du 2018 Schreibblockaden verhindern?

Indem ich schreibe. Die größte Gefahr sehe ich darin, dass aus ein paar (babybedingt) schreibfreien Wochen ein paar Monate werden. Ich hoffe, Camp Nano und meine Writing Buddies werden das verhindern. :)

15. Was glaubt ihr, wie sieht - bezogen aufs Schreiben - die Lage im Dezember 2018 aus?

Tjaaa ... Da habe ich vermutlich mehr Ideen gesammelt, als ich im nächsten Jahr schreiben kann. Hoffentlich habe ich zwei Bücher fertig. Vielleicht habe ich eine von zwei geplanten Serien angefangen. Vielleicht auch nicht. Um ehrlich zu sein: keine Ahnung.

16. Was war für euch der schönste und der unschönste Schreibmoment im Jahr 2017?

Der schönste muss irgendwann im letzten Nanowrimo gewesen sein. Vielleicht, als mir klar wurde, dass in dem Buch sogar die Mitte Spaß macht. Macht sie sonst nie! Überhaupt waren Nano und Camp Nano im Tintenzirkel super. :) Ich habe mich so gefreut, mit Leuten zu schreiben, die für ihre Geschichten brennen und die Sache auch durchziehen.
Der unschönste Moment war vermutlich wieder eine Rezension (Ich würde aufhören, die Dinger zu lesen, aber es gibt auch so viele nette und ab und zu sogar welche, die mich wirklich weiterbringen). Als mir klar wurde, dass die Leser eins meiner Bücher nicht so sehr lieben wie ich, war es schon schmerzhaft. Aber ein dickes Fell kommt nicht von nichts.

17. Gibt es irgendein für euch besonderes Schreibvorhaben, das hier nicht erwähnt wurde?

Alle Camp Nanos schreiben! Und den großen Nano! Okay, das habe ich schon erwähnt ... aber es ist mir wirklich wichtig. Außerdem: Täglich eine Stunde schreiben, sobald es wieder geht. Wenigstens an Wochentagen. Und regelmäßige Schreibtreffen, damit ich aus dem Haus komme.

18. Was wünscht ihr den anderen TiZis fürs neue Schreibjahr?

Alles Gute und Liebe und natürlich ganz viel Spaß beim Schreiben! :)

Offline Yasrena

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 133
  • Geschlecht: Weiblich
  • Katzenmamma
Re: Eure Schreib-Vorsätze für 2018
« Antwort #43 am: 09. Januar 2018, 22:25:43 »
Besser spät als nie ... und ich hoffe das ist nicht schon der erste Fingerzeig für 2018  :hmhm?:


1. Wie viele Projekte wollt ihr euch für 2018 vornehmen und wie viele wollt ihr unbedingt abschließen?
Eines. Und von diesem endlich den ersten Band abschließen. Ich weiß, das ist im Vergleich nicht viel, aber etwas von dem ich hoffe es schaffen zu können. Da dann noch zwei Bände fehlen, ist es ja kein Problem, falls ich tatsächlich schneller sein sollte.
2. Gibt es eine bestimmte Wort- oder Seitenzahl, die ihr knacken wollt?
nein
3. Plant ihr, euch zum ersten Mal an ein neues Genre zu wagen?
nein
4. Worauf freut ihr euch 2018 schreibbezogen besonders?
Auf das Ende von Band 1.
5. Gibt es auch ein Ziel, das euch etwas einschüchtert?
Nein, die habe ich alle gestrichen.
6. Werdet ihr eher viel oder wenig Zeit zum Schreiben haben?
Ich hoffe mehr als 2017, was sich aber noch immer nicht als "viel" qualifiziert.
7. Habt ihr zum Ziel, etwas (per Selfpublishing, mit Verlag, auf eurem Blog, ...) zu veröffentlichen oder euch eine Agentur zu suchen?
Insgesamt ja, das wird aber in 2018 nicht mehr klappen.
8. Woran möchtet ihr 2018, was euer Schreiben betrifft, arbeiten?
Die theoretischen Grundlagen verbessern.
9. Was würdet ihr sonst noch gern erreichen im Jahr 2018?
Der Gesundheit etwas Gutes tun.
10. Mögt ihr euer Hauptprojekt oder eines eurer Projekte für 2018 in maximal drei Schlagwörtern beschreiben?
Elfen. Magie. Toleranz.
11. Und auch eure Prota oder euren Prota aus demselben Projekt?
Suche. Akeptanz. Kraft.
12. Was habt ihr 2017 über euch bzw. euer Schreiben gelernt?
Dass das Schreiben und ich Motivation brauchen - z.B. einen kräftigen Tritt in den Allerwertesten.
13. Welchen schreibbezogenen Rat hättest du dir gerne im Dezember 2016 gegeben?
Tu es einfach. Jetzt.
14. Und wie möchtest du 2018 Schreibblockaden verhindern?
Gute Frage ... wie war das nochmal mit dem Tritt in den Allerwertesten? ;)
15. Was glaubt ihr, wie sieht - bezogen aufs Schreiben - die Lage im Dezember 2018 aus?
Ich hoffe bis dahin das Vertrauen in meine Schreiberei wieder gefunden zu haben.
16. Was war für euch der schönste und der unschönste Schreibmoment im Jahr 2017?
Der Abschluss des ersten Teil des Tamany + Linaah - Projekts. / Der krankheitsbedingte Totalausfall meiner Schreibpartnerin in dem Projekts kurz nach diesem Punkt.
17. Gibt es irgendein für euch besonderes Schreibvorhaben, das hier nicht erwähnt wurde?
nein
18. Was wünscht ihr den anderen TiZis fürs neue Schreibjahr?
Dass all die guten Vorstätze und Wünsche sich erfüllen und sich alle damit das schönste Weihnachtsgeschein 2019 machen  :engel: .


.    (\,,,/)
  >( ' Y ' )<
    (U   U)   ;
    (“),,(“),;'

Online Amaryn

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 127
  • Vorne ist verdammt weit weg
Re: Eure Schreib-Vorsätze für 2018
« Antwort #44 am: 19. Januar 2018, 14:01:09 »
1. Wie viele Projekte wollt ihr euch für 2018 vornehmen und wie viele wollt ihr unbedingt abschließen?
Eines. Und dieses eine endlich mal abschließen...

2. Gibt es eine bestimmte Wort- oder Seitenzahl, die ihr knacken wollt?
Nein.

3. Plant ihr, euch zum ersten Mal an ein neues Genre zu wagen?

Nein.

4. Worauf freut ihr euch 2018 schreibbezogen besonders?

Auf den Abschluss meines Fantasy-Projekts.

5. Gibt es auch ein Ziel, das euch etwas einschüchtert?
Exposé, Agentur-/Verlagssuche und überhaupt...

6. Werdet ihr eher viel oder wenig Zeit zum Schreiben haben?
Eher wenig. Aber im Gegensatz zum vergangenen Jahr werde ich mir die Zeit dafür nehmen und deutlich weniger Zeit mit anderen Dingen verbringen/verplempern.

7. Habt ihr zum Ziel, etwas (per Selfpublishing, mit Verlag, auf eurem Blog, ...) zu veröffentlichen oder euch eine Agentur zu suchen?

Aber ja! Aber ich denke, dass wird nie was. Auf jeden Fall nicht mehr in 2018  :versteck:

8. Woran möchtet ihr 2018, was euer Schreiben betrifft, arbeiten?
Überhaupt mal wieder schreiben (bzw. das Projekt zu Ende überarbeiten)

9. Was würdet ihr sonst noch gern erreichen im Jahr 2018?
Mehr Sport, mehr Theater, mehr Spaß, mehr unternehmen und ach ja - die große Liebe will ich auch noch finden.

10. Mögt ihr euer Hauptprojekt oder eines eurer Projekte für 2018 in maximal drei Schlagwörtern beschreiben?

Fantasy. Drachen. Märchenhaft.

11. Und auch eure Prota oder euren Prota aus demselben Projekt?
Suche. Abenteuer. Überraschung.

12. Was habt ihr 2017 über euch bzw. euer Schreiben gelernt?

Dass das Schreiben einfach in mein Leben gehört und dass ich es sträflich vernachlässigt habe.

13. Welchen schreibbezogenen Rat hättest du dir gerne im Dezember 2016 gegeben?
Mach weiter. Und wenn es nicht weitergeht, such dir Hilfe.

14. Und wie möchtest du 2018 Schreibblockaden verhindern?
Bei mir sind's ja momentan Überarbeitungsblockaden. Da hilft wohl nur eines: Keine Ausreden. Tu's einfach!

15. Was glaubt ihr, wie sieht - bezogen aufs Schreiben - die Lage im Dezember 2018 aus?

Es kann nur besser werden...

16. Was war für euch der schönste und der unschönste Schreibmoment im Jahr 2017?
Da ich 2017 so gut wie gar nichts an meinem Projekt getan habe, gab es weder das eine noch das andere.

17. Gibt es irgendein für euch besonderes Schreibvorhaben, das hier nicht erwähnt wurde?
Nein

18. Was wünscht ihr den anderen TiZis fürs neue Schreibjahr?
Gesundheit, Zufriedenheit, Spaß und viele liebe Leute in eurem Umfeld.


"Der Weltraum ist dunkel, Genossen." (Juri Gagarin)

  • Drucken