0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Das MP3-Orakel - Hilfreicher Anstoß bei Ideenflauten  (Gelesen 24114 mal)

Offline Malinche

  • Coolnesskönig
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 20.107
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lamahüterin.
    • Malinches Autorenseite
Das MP3-Orakel - Hilfreicher Anstoß bei Ideenflauten
« am: 19. September 2011, 05:55:29 »
Das ultimative mp3-Orakel haben Felsenkatze, sirwen und ich schon ziemlich oft und erfolgreich angewendet. Ich gehe soweit zu behaupten, dass es sirwens Nanoplot ohne das Orakel nicht gäbe. Und gestern haben wir einem ideenlosen Zaungast im Tintenzirkelchat mithilfe des Orakels zu einem vielversprechenden Plot mit einem schwedischen Kleinganoven, einem verbitterten Widersacher und dessen schöner, musikbegabter Tochter verholfen.

Was liegt also näher, als diese Methode einmal in der großen Runde vorzustellen? (Ich hoffe, Felsenkatze und sirwen nehmen mir das nicht übel.)

Alles, was man braucht, ist ein beliebiger Mediaplayer, der möglichst randvoll mit verschiedenen Titeln ist und auf Zufallswiedergabe gestellt wird.

Es werden nun Fragen gestellt, die sich auf Figuren oder Plot beziehen können. Erlaubt ist dabei alles. Nach jeder Frage lässt man den Mediaplayer einen Titel auswählen und sich von diesem inspirieren. Normalerweise ist der individuelle Plotmodus nach ein paar Titeln ordentlich angeschaukelt. Weiterklicken ist nur im Notfall erlaubt, wenn einem zu einem Titel absolut nichts einfällt.

Besonders viel Spaß macht das natürlich in der Gruppe, wenn man jeweils die anderen Fragen für sich ausdenken lässt und gemeinsam über die mögliche Interpretation diskutiert.

Um das ganze zu illustrieren, mache ich es mal im Liveversuch mit meinem eigenen Mediaplayer vor.

Erste Frage: Was ist das Ziel meines Protagonisten?
Das Orakel sagt:  Caraluna von Bacilos.
Interpretation: »Mondgesicht« ist in diesem Fall keine treffende Übersetzung. Offenbar mag mein Protagonist den Mond. Vielleicht möchte er einmal dorthin? Möglicherweise ist er (oder sie) auch unglücklich verliebt.

Zweite Frage: Woher kommt mein Protagonist?
Das Orakel sagt: New Mexico, 1885 (Filmmusik von »The Missing«)
Interpretation: Ich schwöre, ich habe nicht geschummelt! Mein Protagonist kommt also aus New Mexico und lebte offenbar im 19. Jahrhundert.

Dritte Frage: Wer ist mein Protagonist?
Das Orakel sagt: Tu Café von N.O.H.A.
Interpretation: Da ich nicht davon ausgehe, dass mein Protagonist mein Kaffee ist, vermute ich, dass es sich um ein junges Mädchen handelt, das in einem Café arbeitet. Irgendsoetwas in der Art wird es ja wohl auch in New Mexico geben.

Vierte Frage: Wer ist mein Antagonist?
Das Orakel sagt: Mahalageasca (Bucovina Dub) von Shantel
Interpretation: Jetzt wird es interessant. Der Antagonist ist offenbar ein Migrant aus dem Balkangebiet. Ein Zigeunerbaron auf der Flucht? Ein Vampir? Oder beides? Ein sexy Zigeunervampir wäre doch mal was.

Fünfte Frage:
Worin besteht der Konflikt zwischen meiner Kellnerin und dem Zigeunervampir?
Das Orakel sagt: Mama Perfecta von Mano Negra
Interpretation: Ganz klarer Fall! Die Kellnerin und der Zigeunervampir haben ein Kind zusammen und streiten sich um das Sorgerecht.

Sechste Frage: Wie versucht der Zigeunervampir, sich in diesem Konflikt durchzusetzen?
Das Orakel sagt: Bandera de Manos von Juanes
Interpretation: Nun ja, eine »Flagge aus Händen« wäre etwas blutig. Aber vielleicht tut er das und es ist ein düsteres altes Ritual, wodurch er das Kind an sich binden kann? Oder er ruft die balkanische Vampircommunity von New Mexico zusammen, um das Kind zu entführen?

Siebte Frage: Was kann meine Kellnerin tun, um ihr Kind zu retten?
Das Orakel sagt: Las llaves de Raquel von Café Quijano
Interpretation: Meine Kellnerin braucht die Schlüssel von Raquel. Vielleicht ist Raquel eine gute Freundin von ihr, die selbst Zauberkräfte hat und in deren Haus das Kind der Kellnerin sicher wäre? Oder ist Raquel vielmehr die neue Geliebte des Zigeunervampirs, in deren Haus das Kind festgehalten wird?

Wie ihr seht, hat mir das Orakel quasi aus dem Nichts einen *hüstel* recht interessanten Plot ausgespuckt. Man könnte jetzt natürlich noch viele weitere Fragen stellen. Aber das Prinzip sollte klar sein, denke ich. Das Ganze kann auch zu sehr viel ernsthafteren Ergebnissen führen. Insgesamt ist es eine recht empfehlenswerte Methode, wenn man absolut keine Idee hat, was man schreiben soll – oder auch, wenn man eine Figur dem etwas anderen Vorstellungsgespräch unterziehen will.

Viel Spaß beim Ausprobieren!
   »La noche aletea con alas de cóndor.«
- Ciro Alegría, La Serpiente de Oro

Offline Grey

  • Wolfsrüdin
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 16.378
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer entscheidet, dass die Vögel frei sind?
    • Vom Leben, Schreiben und der Welt dazwischen
Re: Das MP3-Orakel - Hilfreicher Anstoß bei Ideenflauten
« Antwort #1 am: 19. September 2011, 09:31:28 »
Das ist eine ziemlich coole Idee. ;D Je länger die Liederliste, desto besser, schätze ich.
"All I desired was to walk upon such an earth that had no maps." - Michael Ondaatje

Online Mogylein

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.047
  • Geschlecht: Weiblich
  • I'm a writer. I break hearts for a living.
Re: Das MP3-Orakel - Hilfreicher Anstoß bei Ideenflauten
« Antwort #2 am: 19. September 2011, 09:42:10 »
  Meine Kellnerin braucht die Schlüssel von Raquel. Vielleicht ist Raquel eine gute Freundin von ihr, die selbst Zauberkräfte hat und in deren Haus das Kind der Kellnerin sicher wäre? Oder ist Raquel vielmehr die neue Geliebte des Zigeunervampirs, in deren Haus das Kind festgehalten wird?

Ich heiße Raquel :rofl: Und als Geliebte eines Vampirs gefällt es mir sicher gut..

Erste Frage: Was ist das Ziel meines Protagonisten?
Das Orakel sagt: Breakeven von The Script
Interpretation: Soll ich das jetzt als "in die schwarzen Zahlen kommen" (Breakeven point = Rentabilitätsgrenze) oder als "über den Ex hinwegkommen" ("Cause when a heart breaks, no, it don't breakeven") sehen? Hmm..

Zweite Frage: Woher kommt mein Protagonist?
Das Orakel sagt: The Other Side von Evanescence
Interpretation: also aus einer anderen Welt? Das passt gut zu meinem NaNoProjekt  :vibes:

Dritte Frage: Wer ist mein Protagonist?
Das Orakel sagt: Demonstration aus dem Musical Elisabeth (2005 Version)
Interpretation: ..ein nationalsozialistischer Demonstrant? Uh.. nicht unbedingt mein Thema..

Vierte Frage: Wer ist mein Antagonist?
Das Orakel sagt: Meine Freundin war im Koma und alles, was sie mir mitgebracht hat, war dieses lausige T-Shirt von Wir sind Helden
Interpretation: Entweder ein Komapatient (?!) oder jemand, der sehr enttäuscht von einem sehr geliebten Menschen ist - ich glaube, Nummer zwei ist leichter umsetzbar ;)

Fünfte Frage: Worin besteht der Konflikt zwischen meinem Demonstranten und dem Antagonisten?
Das Orakel sagt: Heartburn von The Architects
Interpretation: Immer dieser Herzschmerz zwischen Nazis und Komapatienten  :d'oh:

Sechste Frage: Wie versucht der Antagonist, sich in diesem Konflikt durchzusetzen?
Das Orakel sagt: Mach auf, mein Engel aus dem Elisabeth Musical (2005)
Interpretation: Er.. bittet um Unterstützung, Hilfe und jammert rum? Also, das ist ja mal ein wischiwaschi Antagonist...

Siebte Frage: Was kann mein Nazi tun, damit der Antagonist endlich die Klappe hält?
Das Orakel sagt: The Poison von Bullet for my Valentine
Interpretation: ..irgendwie scheint das eine typische "Ich schreibe aus der Sicht des Bösen"-Geschichte zu sein  :rofl:

Naja, mir hat das jetzt leider nicht so geholfen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass es manchmal sehr gut funktioniert..

“Sometimes I can feel my bones straining under the weight of all the lives I’m not living.”
- Jonathan Safran Foer, Extremely Loud and Incredibly Close

Flafi

  • Gast
Re: Das MP3-Orakel - Hilfreicher Anstoß bei Ideenflauten
« Antwort #3 am: 19. September 2011, 10:31:59 »


Vierte Frage: Wer ist mein Antagonist?
Das Orakel sagt: Meine Freundin war im Koma und alles, was sie mir mitgebracht hat, war dieses lausige T-Shirt von Wir sind Helden
Interpretation: Entweder ein Komapatient (?!) oder jemand, der sehr enttäuscht von einem sehr geliebten Menschen ist - ich glaube, Nummer zwei ist leichter umsetzbar ;)



Dazu fiel mir sofort ein, dass derjenige eventuell wirklich in einem Tiefschlaf liegt und aus dieser Traumwelt heraus agiert. Auf telepathischem Weg oder, da der Protagonist bereits aus einer anderen Welt kommt, die Perspektiven zwischen zwei Welten wechseln, die sich aber gegenseitig beeinflussen lassen.
Irgendwie sowas :)

Offline Felsenkatze

  • Schiffeversenker
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.993
  • Geschlecht: Weiblich
  • Eisberg voraus!
Re: Das MP3-Orakel - Hilfreicher Anstoß bei Ideenflauten
« Antwort #4 am: 19. September 2011, 10:38:48 »
Manchmal muss man auch ein paar Lieder durchklicken, geht zumindest mir so. Aber es hilft wirklich, sich Vorstellungen zu machen. Ich nutze es gerne für Charaktereigenschaften oder kleine Eigenheiten, so habe ich herausgefunden, dass mein britischer Detektiv ein Liebhaber alter Filme ist und dass sein Love Interest Extremsportarten betreibt.

Es ist viel Interpretation und herumspielen dabei, aber man bekommt interessante Charaktere - so wie Flafis Traumweltantagonist. Für Plot ist es mir - meistens - zu wirr.
   "You can't just turn on creativity like a faucet. You have to be in the right mood." - "What mood is that?" - "Last-minute panic."
(Calvin & Hobbes)
  

Offline der Rabe

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.937
  • Chaos mit Federn
Re: Das MP3-Orakel - Hilfreicher Anstoß bei Ideenflauten
« Antwort #5 am: 19. September 2011, 11:31:37 »
Rabäääh :brüll: ich habe keinen MP3-Player!  :'(
     Bist du erst unten im Tal angekommen, geht es nur noch bergauf. (C) :rabe:            Login ist der kleine Bruder von Hugin und Munin.

Offline Grey

  • Wolfsrüdin
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 16.378
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer entscheidet, dass die Vögel frei sind?
    • Vom Leben, Schreiben und der Welt dazwischen
Re: Das MP3-Orakel - Hilfreicher Anstoß bei Ideenflauten
« Antwort #6 am: 19. September 2011, 11:58:55 »
Aber eine MP3-Sammlung auf dem PC? Damit müsste es doch auch gehen - alle Titel rein in die Playlist und fröhlich Shufflen. ;)
"All I desired was to walk upon such an earth that had no maps." - Michael Ondaatje

Offline Aquamarin

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 4.516
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Das MP3-Orakel - Hilfreicher Anstoß bei Ideenflauten
« Antwort #7 am: 19. September 2011, 15:19:38 »
Das ist ja wirklich mal ne schräge Idee... Probiere ich aus!!!  ;D

Offline Malinche

  • Coolnesskönig
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 20.107
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lamahüterin.
    • Malinches Autorenseite
Re: Das MP3-Orakel - Hilfreicher Anstoß bei Ideenflauten
« Antwort #8 am: 19. September 2011, 15:47:32 »
@Federvieh: Genau, es war - wie Grey sagt - so gemeint, dass man das mit dem Mediaplayer am PC macht. Aber wenn man einen MP3-Player hat, geht es sicher auch.

@Mogylein:
Zitat
Ich heiße Raquel :rofl:
:rofl:

Man kann übrigens natürlich auch ganz andere Fragen nehmen. Und wie Felsenkatze sagt, für den Charakter funktioniert es besonders gut.
   »La noche aletea con alas de cóndor.«
- Ciro Alegría, La Serpiente de Oro

LilFantasy

  • Gast
Re: Das MP3-Orakel - Hilfreicher Anstoß bei Ideenflauten
« Antwort #9 am: 19. September 2011, 17:43:52 »
Das ist ja mal eine gute Idee ;D Könnte mir bei meinen Fragen ganz schön nützlich sein - so viele, wie davon immer auftauchen... :wums:

Offline Naudiz

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.585
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wenn du in dich gehst, dann geh nicht unbewaffnet.
    • AO3 - Fanfictions
Re: Das MP3-Orakel - Hilfreicher Anstoß bei Ideenflauten
« Antwort #10 am: 19. September 2011, 18:18:49 »
Ich probier's auch mal. Nur zum Spaß, versteht sich... *hust*

Erste Frage: Was ist das Ziel meines Protagonisten?
Das Orakel sagt:  Mysticavon Epica.
Interpretation: Scheint, als wolle mein Prota in irgendein Zauberreich. Entweder einfach so aus Abenteuerlust, oder er wurde verbannt... oder musste fliehen? Klar, dass er da wieder heim will.
Ansonsten könnte es auch sein, dass der Prota einfach nur Geheimnisse aufdecken will. Vielleicht ein Abenteurer oder ein Schatzjäger?

Zweite Frage: Woher kommt mein Protagonist?
Das Orakel sagt: On the Edge of Sanity von Mercenary.
Interpretation: Yeah, ich habe einen fast wahnsinnigen Prota  :vibes: Daraus kann man doch was machen... (nein Naudiz, du fängst kein neues Projekt an... du hast schon mehr als genug...)

Dritte Frage: Wer ist mein Protagonist?
Das Orakel sagt: Smells like Teen Spirit von Nirvana.
Interpretation: Ein wahnsinniger Rebell also. Hm...  :hmmm:

Vierte Frage: Wer ist mein Antagonist?
Das Orakel sagt: Claiming the Shadow Blade (Spellforce 1 Soundtrack)
Interpretation: Och nö. Nicht schon wieder ein Anta, der irgendeine böse böse Superklinge haben will. So einen hatte ich doch erst  :d'oh:


Fünfte Frage:
Worin besteht der Konflikt zwischen meinem wahnsinnigen Rebellen und dem Anta?
Das Orakel sagt: Nobody's Home von Avril Lavigne
Interpretation:seufz: Klassisch: Der Anta hat die Familie meines Rebellen umgebracht, und dieser sinnt jetzt auf Rache.

Sechste Frage: Wie versucht der Anta, sich in diesem Konflikt durchzusetzen?
Das Orakel sagt: You let me downvon Lorien
Interpretation: Ah, okay. Er enttäuscht meinen Prota? Es könnte also sein, dass sie mal Freunde waren und sich jetzt wegen irgendwas zerstritten haben. Hm. Hört sich schon wieder recht klassisch an - ehemalige Waffenbrüder werden wegen Nichtigkeiten Feinde. Hoffentlich nicht auch noch wegen einer Frau... :d'oh:

Siebte Frage: Wie kommt mein Prota an seine Rache?
Das Orakel sagt:Sieben von Subway to Sally
Interpretation: Nein. Nein nein nein. Er muss sieben Gegenstände finden. Oder sieben Personen. Oder sieben Götter anbeten. Oder irgendwie so. Na super  :gähn:

Wie ihr seht, ist meine Geschichte nach anfänglicher Begeisterung den Bach runter gegangen und ins Klischee abgedriftet. Aber vielleicht bringt ja der nächste Versuch mehr... ;)

Offline sirwen

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 749
  • Geschlecht: Weiblich
  • Graue Eminenz
    • sirwen.ch
Re: Das MP3-Orakel - Hilfreicher Anstoß bei Ideenflauten
« Antwort #11 am: 19. September 2011, 18:28:16 »
Zitat
Und gestern haben wir einem ideenlosen Zaungast im Tintenzirkelchat mithilfe des Orakels zu einem vielversprechenden Plot mit einem schwedischen Kleinganoven, einem verbitterten Widersacher und dessen schöner, musikbegabter Tochter verholfen.
:rofl: Das war ja jetzt Mal sowas von bizarr ... Aber ja, wer über grosse Gefühle schreiben möchte und keine Ahnung hat, wie er mit Schreiben beginnen soll, dann ist das MP3-Orakel wirklich geeignet.

Zitat
Ich gehe soweit zu behaupten, dass es sirwens Nanoplot ohne das Orakel nicht gäbe.
  ;D Jepp. Obwohl ich für den NaNo Gently Bleeding noch ein wenig zurecht gemacht habe. Der arme Kerl hatte ursprünglich trollische Wurzeln ... ganz so recht passen wollte das nun doch nicht.

@Naudiz: Ich kenn das Problem mit den Klischees. Bei mir kommen auch gerne abgrundtief böse Antas heraus, die sich irgendwie blutig durch die Gegend metzeln wollen  ::). (Nein, mein Musikgeschmack ist nicht durschaubar!  :pfanne:)
"Write drunk, edit sober."
– Ernest Hemingway

Offline Charlotte

  • Victoria-Versicherung
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.508
  • Gaiety Girl & Grüne Fee
    • Gaiety Girl
Re: Das MP3-Orakel - Hilfreicher Anstoß bei Ideenflauten
« Antwort #12 am: 19. September 2011, 18:49:18 »
Das erinnert mich an diesen Fragebogen, den man mal auf ähnliche Weise ausfüllen musste. Ich kann mich erinnern, dass ich danach auf dem King´s Highway heiraten werde. Mal sehen, ob mein Plot auch so bizarr wird.

Erste Frage: Was ist das Ziel meines Protagonisten?
Das Orakel sagt: Not That Kind Of Girl – Miss Li
Interpretation: Okay, meine Protagonistin versucht also, ihrem Freund klar zu machen, dass sie ihn nicht betrügt, weil er der Meinung ist, sie täte es zu jeder Gelegenheit. Na ja, ein Ziel ist ein Ziel.


Zweite Frage: Woher kommt mein Protagonist?
Das Orakel sagt: Night Terror – Laura Marling
Interpretation: Meine Prota kommt aus einem Albtraum? Huch? Na ja, in dem Lied wird Sheperd´s Bush Green erwähnt. Sie kommt also aus London, ich bin mal so frei. :D Vielleicht plagen sie ja so viele Albträume, dass es ihr vorkommt, als wohne sie schon in ihren Träumen?

Dritte Frage: Wer ist mein Protagonist?
Das Orakel sagt: Salt Skin – Ellie Golding
Interpretation: Meine Prota ist also jemand, die vor jemandem flüchtet. Vielleicht vor dem Geliebten von weiter oben? :hat Ideen: Sie hängt an ihm, aber sie will ihn auch nicht mehr sehen. Sie ist also ängstlich, naiv und abhängig? Das wird aber düster.

Vierte Frage: Wer ist mein Antagonist?
Das Orakel sagt: Catch Me If You Can – Ana Johnsson
Interpretation: Anscheinend ist mein Anta „too fast, too odious, too strong“. Huch? Also ein grässliches Überwesen, das man nicht fangen oder besiegen kann? Aus ihren Albträumen vielleicht?

Fünfte Frage: Worin besteht der Konflikt zwischen meiner ängstlichen Träumerin und dem hässlichen Überwesen?
Das Orakel sagt: Morninglight – Amanda Jenssen
Interpretation:  Ja, das sagt dann wohl alles, oder? Der Anta scheint es in den Albträumen auf sie abgesehen zu haben und nur das Morgenlicht kann sie retten? Oder er will das Morgenlicht für immer auslöschen. Oder beides.

Sechste Frage: Wie versucht der Anta, sich in diesem Konflikt durchzusetzen?
Das Orakel sagt: Glorious – The Hoosiers
Interpretation: Jetzt wird es komisch. Der Anta möchte so glorious sein wie meine Protagonistin und fordert sie heraus. :D Vielleicht ist das hässliche Überwesen im wahren Leben ja auch noch ihr Freund, oder so?

Siebte Frage: Wie kommt meine Protagonistin gegen ihn an?
Das Orakel sagt: The Way I Am – Ana Johnsson (schon wieder)
Interpretation: Okay, jetzt wird es bei mir auch wieder klassisch. Prota muss also einfach nur sie selbst sein, ja?

Das war lustig. Vielleicht mach ich sogar was draus?
   "You know life isn't always like the end of your novels
All things might wind up but they always unravel"
The Lady Is Risen - Johnny Flynn
  

LilFantasy

  • Gast
Re: Das MP3-Orakel - Hilfreicher Anstoß bei Ideenflauten
« Antwort #13 am: 19. September 2011, 18:56:03 »
So, ausprobiert, das kam raus:

Erste Frage: Was ist das Ziel meines Protagonisten?
Das Orakel sagt: In your Arms von Stanfour
Interpretation: Hm, vielleicht, den Geliebten/die Geliebte wiederzufinden? :hmmm:

Zweite Frage: Woher kommt mein Protagonist?
Das Orakel sagt: It’s gonna rain von Eric Saade
Interpretation: Ein künstlich erschaffener Mensch, ein Magier, Hexe, Gott etc., entstanden aus einem Regentropfen – macht das Sinn?

Dritte Frage: Wer ist mein Protagonist?
Das Orakel sagt: Into the eternal Twilight von Immediate Music
Interpretation: Das versteift meine Theorie mit dem Magier, Hexe, Gott etc. Möglicherweise bezieht er auch nur seine Kräfte aus dem „ewigen Dämmerlicht“?

Vierte Frage: Wer ist mein Antagonist?
Das Orakel sagt: Broken Arrow von Pixie Lott
Interpretation: Puh, schwierig. Vielleicht wurde er als Kind misshandelt und geschlagen, weshalb diese Erinnerungen wie gebrochene Pfeile in seinem Gehirn stecken – mit anderen Worten, nichts anderes als eine verletzte Seele.

Fünfte Frage: Worin besteht der Konflikt zwischen meinem Protagonisten und Antagonisten?
Das Orakel sagt: From Darkness we come Forth von Immediate Music
Interpretation: Sie wollen beide die Dunkelheit benutzen, im diesen Sinne vielleicht die bildliche Dunkelheit - eine Kiste, gefüllt mit verdorbenem Licht. Der Antagonist will dieses Licht, um die Welt zu zerstören, der Protagonist, um sie und den Geliebten/die Geliebte zu retten – das muss noch ausgefeilt werden!

Sechste Frage: Wie versucht der Antagonist, sich in diesem Konflikt durchzusetzen?
Das Orakel sagt: Oblivion von 30 Seconds to Mars
Interpretation: Er versucht, den Protagonisten vergessen zu lassen, was er eigentlich will – sprich, er hält ihn auf, schmuggelt ihm schließlich Gift ins Essen und so weiter und so weiter.

Siebte Frage: Wie will mein Prota das verhindern/erhält seine Rache etc.?
Das Orakel sagt: Warriors (Lord of the Dance Soundtrack)
Interpretation: Er rennt zum König und bittet ihn um Unterstützung. Als dieser sie ihm verweigert, erschafft er sich seine eigene Armee…

Fazit: Interessant, daraus lässt sich sicherlich etwas machen! Später allerdings... :)

Offline Rosentinte

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.589
  • Geschlecht: Weiblich
  • ...dem Zauber der Buchstaben erlegen.
Re: Das MP3-Orakel - Hilfreicher Anstoß bei Ideenflauten
« Antwort #14 am: 19. September 2011, 18:57:33 »
Jetzt habt ihr mich auch angesteckt, jetzt will ich auch mal.

1. Was will mein Protagonist?
Song: Zünde alle Feuer - Philipp Poisel
Interpretation: Ah, mein Protagonist ist also Pyromane. Gut, ich interpretiere das mal so, dass er nur ein kleines Feuerchen machen will, in dem der Antagonist umkommt.

2. Woher kommt mein Protagonist?
Song: Song for a friend - Jason Mraz
Interpretation: Mein Protagonist hat keine eigene Wohnung - er lebt bei einem Freund, der Musiker ist.

3. Wer ist mein Protagonist?
Song:Last of days - A fine frenzy
Interpretation: Er ist todkrank. Deswegen hat er auch all seine Besitztümer verkauft und lebt bei seinem Freund. Und bevor er stirbt, will er noch Rache nehmen oder so.

4. Wer ist mein Antagonist?
Song:Blow away - A fine frenzy
Interpretation: Pyromane trifft auf Bombenbauer. Das klingt doch, als ob die Stimmung explosiv wird  :hmhm?:

5. Worin besteht der Konflikt zwischen dem Pyromanen und dem Bombenbauer?
Song: Autumn Leaves - Nat King Cole
Interpretation: Der Terrorist und der Freund des Pyromanen sind Nachbarn. Der Terrorist hat eine große Eiche in seinem Garten stehen, die im Herbst natürlich ihre Blätter abwirft - in den Garten des Freunds. Da regt sich der Pyromane selbstverständlich drüber auf!

6. Wie versucht der Anta sich in dem Konflikt durchzusetzen?
Song: Music is through - Jamie Cullum
Interpretation: Er beschallt seine Nachbarn stundenlang mit lauter, unerträglicher Musik.

7. Wer gewinnt?
Song: So sick - Ne-Yo Wie kommt das in meine Musiksammlung?
Interpretation: Der Pyromane erliegt seiner Krankheit.

Also bis Frage Drei fand ich es noch interessant - danach wurde es doch arg abstrus. Aber auf jeden Fall eine interessante Methode. Danke!

LG, Rosentinte
El alma que anda en amor, ni cansa ni se cansa. (Juan de la Cruz) Eine Seele, in der die Liebe wohnt, ermüdet nie und nimmer. (Übersetzung aus Taizé)

  • Drucken