0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Pen and Paper - Rollenspiele  (Gelesen 18176 mal)

Offline Feuertraum

  • Hirnstürmer
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.237
  • Geschlecht: Männlich
  • Eigentlich böse...
    • Kleine Hilfen für Schüler (noch immer in Arbeit)
Re: Pen and Paper - Rollenspiele
« Antwort #75 am: 21. März 2017, 09:11:25 »
Hallo Sternlicht,

danke für die Info. Es hatte mich halt sehr interessiert, dass bei einigen Berufsbilder die Muttersprache aufgeführt ist bei anderen nicht. Bei Ihrer Erklärung hat es jedoch *Klick* gemacht; ich muss einräumen, dass ich an die höhere Bildung nicht gedacht habe, was aber auch ein bisschen daran liegt, dass ich nicht wenige Menschen kenne, die jetzt keine höhere Bildungsschule besuchten und trotzdem so einiges auf dem Kasten haben und sich recht eloquent ausdrücken können.
Das Fahrrad heulte herzergreifend, weil an ihm ein Hund  seine Notdurft verrichtete.

Offline Sternlicht

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 147
  • Geschlecht: Weiblich
  • Am Anfang war das Wort
Re: Pen and Paper - Rollenspiele
« Antwort #76 am: 23. März 2017, 01:19:52 »
Hallo Feuertraum,

wenn Muttersprache extra bei einem Beruf aufgeführt ist, vermute ich, dass das bedeutet, es können Punkte bei der Charaktererschaffung darauf verteilt werden. Ist es nicht aufgeführt, gilt wahrscheinlich der Grundwert.

Den Grundwert an das Attribut Bildung zu knüpfen, war vermutlich das Naheliegendste, auch wenn man das so natürlich nicht auf die Realität übertragen kann ;-).
“The person, be it gentleman or lady, who has not pleasure in a good novel, must be intolerably stupid.”

Jane Austen, Northanger Abbey

Offline LeO

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 13
  • Geschlecht: Männlich
  • Life is about stories. Stories are Art, so is Life
    • Rauch und Spiegel - Artikel über Politik, Philosophie und Kunst
Re: Pen and Paper - Rollenspiele
« Antwort #77 am: 28. März 2017, 00:31:42 »
Call of Cthulhu war für mich bis jetzt das beste (mag aber auch daran liegen, dass sich dieser Erzähler am meisten Mühe gemacht hat), Dungeonfighters ist auch lustig und relativ Neueinsteigerfreundlich

Allerdings hab ich jetzt mangels Gruppe längere Zeit kein Pen&Paper mehr gespielt, hätte ich aber durchaus mal wieder Lust drauf  :hmmm:
"Life isn't a support system for art. It's the other way around"
Stephen King

Offline Yamuri

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 1.008
  • Geschlecht: Weiblich
  • Carpe Diem
Re: Pen and Paper - Rollenspiele
« Antwort #78 am: 18. Mai 2017, 18:50:35 »
Habe lang kein Pen & Paper mehr gespielt.
Würde aber gerne mal wieder bei einer Runde mitmachen, gern auch via Skype.

Bespielt hab' ich bisher nur Call of Cthulhu.
Das hat mir ziemlich gut gefallen. :)
Interesse bestünde bei mir aber auch für Vampire - The Masquerade/ Dark Ages (jedoch hätte ich da gern einen Old Tzimisque mit selbst gebasteltem Koldun Magie Pfad).

Offline Naudiz

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.585
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wenn du in dich gehst, dann geh nicht unbewaffnet.
    • AO3 - Fanfictions
Re: Pen and Paper - Rollenspiele
« Antwort #79 am: 18. Mai 2017, 21:55:23 »
Ich beginne demnächst mit ein paar Freunden via Roll20 eine D&D 5e-Kampagne. Unser GM hält sich bisher noch mit der Story bedeckt, aber durch meinen erwürfelten Hintergrund weiß ich, dass es Hoard of the Dragon Queen sein wird. Theoretisch könnte ich mir das jetzt durchlesen und mir damit einen Vorteil verschaffen, aber ich bin natürlich fair und widerstehe der Versuchung. Es ist allerdings schön, zu wissen, dass wir es mit Drachen zu tun haben werden. Da kann ich schon mal richtig Panik schieben, dass wir alle sterben werden :rofl: Bin sehr gespannt auf die erste Session in zwei Wochen.

(Ich spiele übrigens eine Klerikerin des Kelemvor und habe von unserer GM eine supercoole Homebrew-Domäne erlaubt bekommen.)

Ezi

  • Gast
Re: Pen and Paper - Rollenspiele
« Antwort #80 am: 10. Juni 2017, 00:28:39 »
Ich muss gerade feststellen, dass ich lange nicht mehr gespielt habe. Ich hab im zarten Alter von 14 meine ersten Berührungspunkte mit DSA 2 - zumindest glaube ich das es die Edition war - gemacht.
Bin dann gut zwei Jahre dabei geblieben und habe dann allmählich festgestellt, das es doch auch andere Pen&Paper Rollenspiele gibt. Nachdem dann bei einem Freund jemand aus der Gruppe abgesprungen ist, wurde ich doch gefragt ob ich nicht Interesse daran hätte Shadowrun auszuprobieren. Dabei ist es dann auch geblieben und somit war Seattle für gute 10 Jahre meine zweite  Heimat. Dabei habe ich dann natürlich auch Erfahrungen als Meister gesammelt und den ersten Leuten meine selbstgeschriebenen Abenteuer präsentiert. Vorher habe ich mich immer schwer getan eigene Texte jemanden zu zeigen, da ich diese für nicht gut genug befunden hatte, aber als jemand der gerne schreibt kennt man das ja... :omn:

Nebenbei haben wir in der Gruppe dann auch mal andere P&P's getestet, wie z.B.:
- D20modern
- PP&P (Power, Plüsch und Plunder) - ist vor allem Lustig, weil man ein Kuscheltier spielt, welches man auch mithaben sollte. Bei mir waren es zwei Robben, die sich als Schizophren herausgestellt haben  :-\
- Engel (in der Kartenversion ohne Würfel)
- Call of Cthulhu
- Vampire: The Masquerade (und das sogar als LARP)

Mit dem Umzug nach Belgien Ende des Jahres 2015 war es dann leider vorbei, da sich die Gruppe nicht in der Lage gesehen hat das ganze Online hinzubekommen.

Offline Scrivatore

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 158
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Pen and Paper - Rollenspiele
« Antwort #81 am: 25. Juni 2017, 18:04:17 »
Seit längerer Zeit hat mein Freund mit ein paar Schulkollegen aus der BOS Vampire gespielt. Außerdem habe ich auch mal mitgeschaut, wie er sich einige Videos zu einem gespielten P&P angesehen hat. Ich fand es interessant und wollte es ausprobieren, so spielen wir seit einem Jahr DSA 5, mein Freund als Spielführer. Allerdings hatten wir aus verschiedenen Gründen erst zwei Runden gespielt.

Offline Barra

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 519
  • Geschlecht: Weiblich
  • 5vor12
Re: Pen and Paper - Rollenspiele
« Antwort #82 am: 15. Juli 2017, 18:42:13 »
Wir haben letztes Jahr mal wieder eine oldschool DSA Runde gestartet.
Ebenso oldschool hatte ich mich dann mal wieder an einer Thorwalerin versucht. Es gab genau einen Abend und seitdem irgendwie wieder eingeschlafen. Ich würde so gern viel öfter spielen, aber das mit dem 'jedes WE' treffen ist nicht mehr realisierbar und selbst einmal im Monat ist schon schwierig.

Was dagegen einigermaßen klappt ist die Munchkin-Gruppe alle 4-8Wochen.  :) Das war zwar ursprünglich mal ein 'Turnier' aber wenn nur noch 6-10 Leute antanzen, hat man eben eine schöne lange Runde.

Offline Feuertraum

  • Hirnstürmer
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.237
  • Geschlecht: Männlich
  • Eigentlich böse...
    • Kleine Hilfen für Schüler (noch immer in Arbeit)
Re: Pen and Paper - Rollenspiele
« Antwort #83 am: 04. April 2018, 18:42:05 »
Hallo an alle Freunde des gepflegten Rollenspiels,

da ich mir ja vor Kurzem die englischsprachige Version des Rollenspielabenteuers "Horror im Orient Express" zugelegt habe (und mein Englisch eher mau ist), wollte ich fragen, ob einer von Ihnen schon einmal die Kampagne gespielt/gemastert hat und mir verraten kann, ob es erst einmal ausreicht, wenn man erst Band 1 ausgearbeitet hat und somit leiten kann oder ob es sinnvoll ist bzw. sogar ein Muss, dass man alle 4 (5) Bände kennen sollte, damit man überhaupt weiß, was alles passieren kann.

Ich persönlich hatte mir vorgestellt, dass ich Band 1 ausarbeite, dann schon mal leite (wenngleich nicht mit CoC, sondern mit "Private eye"), und während ich mit den "Detektiven" spiele, wollte ich schon Buch 2 übersetzen und ausarbeiten, um dann "nahtlos" an Teil 1 anzuknüpfen.

Wenn es schon mal jemand gespielt/geleitet hat, wie viel Spielzeit hatte man (im Durchschnitt) für Band 1 benötigt, um bis zum Ende zu kommen?

Für die Antworten bedanke ich mich schon einmal im Voraus.
LG
Feuertraum
Das Fahrrad heulte herzergreifend, weil an ihm ein Hund  seine Notdurft verrichtete.

Offline Turiken

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 15
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Pen and Paper - Rollenspiele
« Antwort #84 am: 14. April 2018, 10:04:02 »
Hach ja, die guten alten Rollenspiel-Zeiten. Dabei war und ist DSA meine einzige Leidenschaft gewesen. Allerdings in erster Linie die Romane und später online in Chatform. Als Jugendliche hatte ich mal an einer Runde teilgenommen, aber nach zwei Treffen hat es sich wieder im Sande verlaufen, weil keiner so richtig wusste, wie es lief, und andere Sachen cooler wurden. Um die Häuser ziehen zum Beispiel.

Mitten in meiner Vorbereitungsphase fürs Abi - also wenn man eigentlich gar keine Zeit hat - fand ich ein DSA-Forum, in dem man mir bitte Fragen zu meinem geplanten DSA-Roman beantworten sollte (aus dem Roman ist übrigens nie was geworden). Aber im Forum bin ich wegen der vielen netten Leute hängen geblieben, und irgendwann hat mich auch der Chat überzeugt. Im Laufe der Jahre sind dadurch viele interessante Charaktere entstanden, die hier und da auch immer mal wieder ein Plätzchen in meinen Geschichten finden. Das Chatspiel hat da tatsächlich richtig gut als Aussiebfunktion funktioniert: Welche Charaktere haben wirklich Tiefe und setzen sich durch, wo sind Unstimmigkeiten, wie verhält sich der Charakter in bestimmten Situationen usw. Und natürlich hat man das Schreiben geübt. Zwar spiele ich seit ein paar Jahren nicht mehr, aber ich habe viele gute Erinnerungen daran. :)

Offline Guddy

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.809
  • To boldly go where no man has gone before
    • Fried Phoenix
Re: Pen and Paper - Rollenspiele
« Antwort #85 am: 15. April 2018, 19:58:13 »
Ich vermisse den DSA-Chat. :)
Nirgends sonst hatte ich die schnell so viele Ideen und Inspirationen sammeln können. Leider habe ich etwas Vergleichbares nie wiedergefunden.
Stand up and fight! | Stand up and see the sky turn bright | Fight for a better day - Turisas

Offline Turiken

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 15
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Pen and Paper - Rollenspiele
« Antwort #86 am: 18. April 2018, 13:37:18 »
Ooooooohhhh, Guddy, du warst doch nicht etwa auch im Vinsalter Forenchat aktiv? Ich glaube, wir müssen uns mal bei Gelegenheit näher austauschen. Das wär ja ein Ding, wenn wir uns dort schon mal über den Weg gelaufen wären!
Und genau das fand ich auch so großartig an dieser Spielform! Man ist förmlich überschüttet worden mit Inspiration, kleinen Bonmots, interessanten Figuren (oder Figuren mit gutem Ansatz, die man interessant machen kann ;D) und so weiter und so fort.

  • Drucken