0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Ruka: Farblos und geschmacksneutral  (Gelesen 342 mal)

Offline RockSheep

  • Määähdrescher
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 3.098
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schaf im Wolfspelz
    • Homepage von Carmen Capiti
Ruka: Farblos und geschmacksneutral
« am: 20. März 2018, 08:23:06 »
Guten Morgen zusammen!
Im Marschtempo geht es gleich weiter mit unseren Neuankömmlingen. Da kommt Leben in die Bude! Herzlich willkommen, Ruka!


Wer bist du? Hallo, mein Name ist Ruka. Seit ich lesen kann, also etwa, seit ich 6 Jahre alt bin, begeistern mich Bücher und Geschichten.
Meine Eltern sagten immer: „Mit Geschichten und Texten kannst Du nichts verdienen.“ Bedingt hatten sie bestimmt Recht, aber ich konnte meiner Leidenschaft trotzdem nie ganz den Rücken kehren. Nach einer Ausbildung habe ich meinen Traumpfad also wiederaufgenommen und Germanistik und Ethik auf Lehramt studiert. Ich wollte den Schülern meine Freude an Buchstaben und Sprache näherbringen. Der Schulalltag ist aber alles andere als kreativ und liebevoll, weswegen ich mich ganz schnell wieder dagegen entschied. Was ich nämlich überhaupt nicht kann, ist Kinder zu maßregeln (weswegen mein Freund vermutlich unsere potentiellen Kinder großziehen muss). Weg von Texten wollte ich aber nie, also arbeitete ich ein paar Jahre als freie Texterin und Lektorin. Neben den wissenschaftlichen Arbeiten chinesischer BWL-Studierender (manchmal auch reine Fantasy-Geschichten), durfte ich auch im phantastischen Bereich meine Fingerabdrücke hinterlassen. Für eine Software-Entwicklungsfirma schrieb ich außerdem
Dokumentationen und Marketingtexte. Die fanden meine Arbeit gut genug, dass ich jetzt für redaktionelle Publishing-Systeme verantwortlich bin.
In meiner Freizeit verbringe ich viel Zeit mit Lesen, meinen Katzen und Leopardgeckos und meinem Herzensprojekt, den GuardiGems – kleinen handgemalten Schmuckstückchen.
Eigentlich ist meine Leidenschaft aber weiterhin das Schreiben und Lesen. Denn so sehr ich das Zeichnen und die GuardiGems auch mag, der Griff zum Buch oder (notfalls) E-Book-Reader werden mich ein Leben lang begeistern und begleiten. Und total gerne möchte ich auch das wieder intensiver betreiben, was ich schon immer geliebt habe – selbst zu schreiben.

Was schreibst du? Wenn man Handbücher und Dokumentationen mitzählt, ist die Liste meiner „Publikationen“ sicher schon sehr lang und ich habe einen festen Stamm an Lesern und „Fans“. Blende ich diese Werke jedoch aus, wird es schon recht dünn im literarischen Bereich. In der Uni habe ich mich vor allem auf das Thema Tod spezialisiert und auch ein Buch darüber herausgebracht. In diesem habe ich das Motiv Tod in Grimms Märchen, den Märchen von Beedle dem Barden und dem letzten Band von Harry Potter in Verbindung gesetzt und verglichen.
Das Verarbeiten von metaphysischen oder seelenberührenden Thematiken ist aber das, was mich am Schreiben besonders reizt. Also sind meine Kurzgeschichten auch davon geprägt. Ob ich nun über Seelendrachen schreibe, die als Funke Hoffnung in einem verloren geglaubten Seelchen schlummern oder ein Märchen neu in Szene setze, mein Schwerpunkt liegt immer darauf, ein Thema einzubetten, das mich gerade besonders bewegt. Veröffentlicht worden ist davon fast nichts, da alles brav im staubigen Schränkchen verborgen liegt. Aber vielleicht wird es Zeit für mich und meine Geschichten, einen neuen Weg einzuschlagen.
In meinem Blog schreibe ich außerdem gerne über meine alltägliche Tagesmeinung (falls das überhaupt noch einer lesen möchte) und gelegentlich mal eine Buchrezension. Letztere schreibe ich aber lieber und ausführlicher für Zauberwelten Online, wo ich meiner Begeisterung über Geschichten anderer ungezügelt (soweit Annette mich lässt) freien Lauf lassen darf.

Warum wir? Warum du? Der Tintenzirkel wurde mir als Plattform empfohlen, um mehr über das Schreiben zu lernen als die Mechanik. Aus dem Entwürfen im stillen Kämmerlein und den Ideen in meinem Kopf sollen ja richtige Geschichten werden. Das Lesen anderer Werke bietet immer einen ganz anderen Blick auf Texte, man lernt dabei unheimlich viel über Zusammenhänge und Stile. Doch wenn ich die Feder selbst in die Hand nehme, dann blubbern zwar zahlreiche – in meinen Augen auch gute – Ideen aus mir heraus, aber ich sehe sie dennoch immer aus meinem eigenen Blick heraus. Als Lektorin habe ich gelernt, dass dieser doch ganz oft relativ „vernebelt“ ist, weil man selbst so sehr Teil einer Geschichte ist, dass es schwerfällt, sie von außen zu betrachten. Somit fallen teilweise wichtige Säulen der Handlung weg, die der Leser eigentlich braucht, der Autor aber in seiner eigenen natürlichen Kenntnis vergisst. Normalerweise versuche ich den Schreiblingen ja dann, diese Säulen aufzubauen oder zu stärken. In meinen e
igenen Texten habe ich das bislang aber noch nicht gelernt, da ich diese fehlenden Säulen ja schlichtweg nicht sehe. Ich hoffe, in einer Umgebung von fantasy-begeisterten Menschen zu lernen, meine eigenen Säulen nicht aus dem Blick zu verlieren und in offene Diskussion gehen zu können. Das wichtigste im künstlerischen Handeln ist meiner Meinung nach das Gespräch, das darüber reden, der Wechsel von Perspektiven und Blickwinkeln. Ich glaube, ich habe viele schöne Ideen und auch einen eigenen Schreibstil, was mir fehlt, sind die Diskussionen und der Meinungsaustausch.

Zitat: Mit einem letzten Räuspern vertrieb das Mädchen die Reste an Zweifelwörtern, starrte staunend auf den winzigen Drachen, der mit ausgebreiteten, durchschimmernden Schwingen vor ihr hing und sie anblickte. Behutsam streckte es eine Hand aus, um die zarten Härchen zu berühren, die wie Schnörkel aus den Wangen des Wesens herausragten. Doch bevor ihre Fingerspitzen mit den Lichterfäden Kontakt aufnehmen konnten, zog sich Laika zögernd zurück.
"Was bist du?"
"Ich bin Falifur, dein Seelendrache."
"Was ist ein Seelendrache?"
"Manche Seelen haben tiefe Wunden, so wie deine. Wenn diese nicht verheilen, dann bildet sich ein Nichts darin, schwarz und leer und schwierig zu füllen. Manchmal fällt dann das Seelchen des Menschen hinein und findet nicht mehr hinaus, weil der Weg im Dunkeln liegt. Und bevor es ganz verloren geht, sucht es nach dem Funken Hoffnung, der ihm den Weg ins Leben weist. Und aus dem werden wir Seelendrachen geboren."
"Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit." -  Erasmus von Rotterdam  "Und mit einem Schaf." - unbekannt :määäh:

Offline Monkey Mind

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ruka: Farblos und geschmacksneutral
« Antwort #1 am: 20. März 2018, 08:31:51 »
Oh wow, die Idee mit dem Seelendrachen finde ich wunderschön.
Gibt's die schon als ganze Geschichte zu lesen?

Ach ja: Hallo erst Mal  ;)
"Bin mich suchen gegangen. Wenn ich wiederkomme, bevor ich zurück bin, sag mir, ich soll auf mich warten."
(Andrea Pusillo)

Offline Ruka

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 0
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Ruka: Farblos und geschmacksneutral
« Antwort #2 am: 20. März 2018, 09:26:35 »
Hallo Monkey Mind,

vielen Dank erstmal! :)

Die Geschichte von Falifur, dem Seelendrachen, gibt es tatsächlich schon. Sobald ich mich durch die Regeln geschmökert habe, kann ich ja die Geschichte mal einstellen (falls das erlaubt ist).

Liebe Grüße,
Ruka

Offline Elona

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.347
  • Geschlecht: Weiblich
  • wandelndes gedankliches Chaos
    • Autorenwebsite MW
Re: Ruka: Farblos und geschmacksneutral
« Antwort #3 am: 20. März 2018, 10:01:51 »
Bei den Seelendrachen habe ich auch nur gedacht "oh wie süüüß!" und sind wir mal ehrlich, welche Idee gab es noch nie?  :hmhm?:

Davon aber mal abgesehen, Schubladenschreiben finde ich immer fürchterlich schade und hoffe, dass du aus der ein oder anderen Idee vielleicht dann doch noch mehr machen wirst.

Auf alle Fälle ein herzliches Willkommen von mir.  :)
If you can understand the me then I can understand the you.    
Metallica - The Unforgiven II

Offline Gizmo

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 40
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ruka: Farblos und geschmacksneutral
« Antwort #4 am: 20. März 2018, 11:47:39 »
Ich bin selbst erst seit gestern hier, will aber natürlich Hallo sagen!

„Mit Geschichten und Texten kannst Du nichts verdienen.“

Yep, das kommt mir bekannt vor, und es ist oft richtig. Aber Geschichten haben einen ganz anderen Wert, der nichts mit Geld zu tun hat. Sowohl für den, der sie schreibt, als auch für jeden, der sie liest, erfährt und genießt. Geld verdienen kann man mit einer Menge anderer Sachen  :)

Den Gedanken mit dem Seelendrachen finde auch ich sehr schön. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, würde ich gerne mehr darüber erfahren!
"Appears we just got here in the nick of time. What does that make us?"
"Big damn heroes, sir!"
- Joss Whedon's "Firefly", Episode 5, "Safe"

Offline Sonnenblumenfee

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.136
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ruka: Farblos und geschmacksneutral
« Antwort #5 am: 20. März 2018, 14:38:58 »
Eine sehr sympathische Vorstellung! Ich bin beeindruckt davon, wie selbstbewusst du von deinen eigenen Fähigkeiten sprichst :jau:
Schön, dass du den Weg in den Tizi gefunden hast. Zum Über-Geschichten-Reden ist hier auf jeden Fall der richtige Ort.
                                     "Truth resists simplicity." - John Green

Offline Monkey Mind

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ruka: Farblos und geschmacksneutral
« Antwort #6 am: 20. März 2018, 16:09:05 »
Huiii, da würd ich mich freuen, die zu lesen  :D
"Bin mich suchen gegangen. Wenn ich wiederkomme, bevor ich zurück bin, sag mir, ich soll auf mich warten."
(Andrea Pusillo)

Offline Blaurot

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.993
  • Geschlecht: Weiblich
  • Drachenhase
Re: Ruka: Farblos und geschmacksneutral
« Antwort #7 am: 20. März 2018, 16:24:41 »
Hallo Ruka, herzlich willkommen in unserer Gemeinschaft hier!

Deine Vorstellung hat mein Interesse geweckt und die Idee der Seelendrachen ist wirklich herzallerliebst! Ich freue mich schon darauf, mehr von dir zu hören!  :winke:
Keep Smiling :)

Offline Barra

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 519
  • Geschlecht: Weiblich
  • 5vor12
Re: Ruka: Farblos und geschmacksneutral
« Antwort #8 am: 20. März 2018, 19:36:52 »
Willkommen Ruka!
Zitat
(...)dann bildet sich ein Nichts darin, schwarz und leer und schwierig zu füllen
Dieses "ein Nichts" ist mir positiv aufgefallen. Entschuldige den Vergleich, es erinnerte mich an Karies im Herzen. Traurig wenn man so will, aber schön, dass es dafür die Drachen gibt.
Leb dich gut ein.
Grünes Grüßchen
Barra

Offline Sanjani

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.371
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bücher sind wie Pralinen
Re: Ruka: Farblos und geschmacksneutral
« Antwort #9 am: 20. März 2018, 20:49:26 »
Hallo Ruka,

auch von mir ein herzliches Willkommen.
Aber sag mal, wie kamst du auf den Namen Ruka? Das ist das serbische Wort für "Hand", deshalb sprang es mich gleich an.

VG Sanjani
Die einzige blinde Kuh im Tintenzirkel :)

Offline Ryadne

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.069
  • Geschlecht: Weiblich
  • skeptisch überzeugt
    • FragmentAnsichten
Re: Ruka: Farblos und geschmacksneutral
« Antwort #10 am: 20. März 2018, 21:38:42 »
Hallo Ruka,

hm, bist du auch unter einem Namen unterwegs, der was mit jungem Blut zu tun hat? ;) Ich glaub, dann kenn ich dich. Zumindest vom Sehen und vom erweiterten Freundeskreis.
Willkommen und viel Spaß hier!

LG
Ryadne

Offline A9

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 815
  • Geschlecht: Männlich
  • Toilettenwände streichen, hieße Bücher vernichten!
    • wird aktualisiert
Re: Ruka: Farblos und geschmacksneutral
« Antwort #11 am: 21. März 2018, 01:00:55 »
Herzlich willkommen hier bei uns!  :winke:

Zitat von: Ruka
In der Uni habe ich mich vor allem auf das Thema Tod spezialisiert und auch ein Buch darüber herausgebracht. In diesem habe ich das Motiv Tod in Grimms Märchen, den Märchen von Beedle dem Barden und dem letzten Band von Harry Potter in Verbindung gesetzt und verglichen.
Das Verarbeiten von metaphysischen oder seelenberührenden Thematiken ist aber das, was mich am Schreiben besonders reizt. Also sind meine Kurzgeschichten auch davon geprägt.

Da muss ich doch mal nachfragen;
Kennst Du das Buch von Jürgen Domian - "Interview mit dem Tod"?
Na wenn nicht, dann ist das auch nicht schlimm. Jedenfalls ist der Tod Thema auch in meinen Projekten und es reizt mich darüber zu schreiben. Ja und Dein Zitat gefällt mir wirklich sehr gut. Sag mal, wo in etwa liegt Dein Domizil?

Schön das Du hier her gefunden hast.
Na dann, - komm rein und hab Spaß!
LG
Manchmal, wenn ich Ruhe brauche, setze ich mich in meine Bonbonniere und ein Gummibärchen hält mir die Hand.  :knuddel:

Offline Ruka

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 0
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Ruka: Farblos und geschmacksneutral
« Antwort #12 am: 21. März 2018, 07:22:35 »
Hallo ihr Lieben,

erstmal - wow - vielen Dank für diese vielen, herzlichen Begrüßungen, das freut mich ja total.

@Sanjani : Ruka ist ein Puma aus den Büchern "Romane aus dem Katzenreich" von Tara K. Harper. Irgendwie hat er sich im Freundeskreis und in der Familie eingeschlichen, weil die langjährige Freundin meines Bruders den gleichen Vornamen hatte wie ich. Erst später habe ich erfahren, dass es auch "Hand" bedeutet, fand das aber zusätzlich nochmal eine schöne Bedeutung. Heute nennt mich kaum noch einer bei meinem Vornamen.

@Ryadne : Hihi, mein Blut ist in der Tat jung und ich dachte mir schon, dass ich hier die ein oder andere bekannte Seele wiedertreffe. Magst Du mir einen Tipp geben?

@A9 : Ja, das Buch gehörte zum Kanon, den ich durchgearbeitet habe. Ich bin schon gespannt auf Deine Projekte, sicherlich finde ich hier auch mehr von Dir? Ich komme aus Koblenz, falls Du das mit Domizil meintest.

Momentan bin ich noch dienstlich unterwegs und habe immer nur zwischendurch Internet, aber ab morgen habe ich Urlaub! *freu* Dann werde ich mich intensiv im Tintenzirkel umsehen und freue mich schon tierisch drauf, mehr zu erfahren.

Liebe Grüße,
Ruka

Offline Shedzyala

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 1.196
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wenigstens regnet es …
    • Annette Juretzki schreibt …
Re: Ruka: Farblos und geschmacksneutral
« Antwort #13 am: 21. März 2018, 10:21:00 »
Herzlich willkommen, Ruka! :winke:

Es ist schön, jetzt auch hier mit dir über Texte quatschen zu können. Leb dich gut ein und lass dich nicht von den vielen Boards verwirren :)
Wenn sie dich hängen wollen, bitte um ein Glas Wasser. Man weiß nie, was passiert, ehe sie es bringen …
– Andrzej Sapkowski, Die Dame vom See

Offline Ruka

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 0
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Ruka: Farblos und geschmacksneutral
« Antwort #14 am: 22. März 2018, 08:00:03 »
Huhu Shedzyala,

vielen Dank!

Momentan versuche ich, Namen zu Personen und Regeln zu Boards zuzuordnen, aber das wird bestimmt mit der Zeit.
Es ist toll, so viele kreative Personen an einer Stelle zu sehen.

Liebe Grüße,
Ruka

  • Drucken