0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Monkey Mind: Was mach ich hier eigentlich?  (Gelesen 277 mal)

Offline RockSheep

  • Määähdrescher
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 3.098
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schaf im Wolfspelz
    • Homepage von Carmen Capiti
Monkey Mind: Was mach ich hier eigentlich?
« am: 19. März 2018, 07:17:30 »
Liebe Freunde und Kollegen,
ich freue mich, euch unser neustes Mitglied vorzustellen! Und damit übergebe ich auch direkt an Monkey Mind:


Wer bist du? Hallo, liebe Tintenzirkler,

ich muss gestehen, ich war wirklich überrascht, wie umfangreich Euer Aufnahmeprozedere ist. Das hatte ich mir leichter vorgestellt. Doch gerade deshalb erscheint es mir besonders lohnenswert, mein Glück einmal zu versuchen, obwohl ich streng genommen gar nicht hier her gehöre – aber dazu mehr bei Frage 3.
Man nennt mich Tess und ich habe eine Schwäche  für gestelzte Ausdrucksweisen, ich glaube das sieht man schon. [Ich würde hier wirklich gern Smilies einsetzen aber a) glaube ich nicht, dass das Formular sie mitnimmt und b) würde das ja meine Wortzahl verfälschen – oh, ein böses Füllwort!]
Einen Großteil meiner Zeit sitze ich in einem kleinen Büro und versuche die Welt zu verbessern, oder, wenn das nicht klappt, wenigstens Kollegen und Kunden nicht umzubringen.
Ich lerne gerade, mein Leben aktiv zu gestalten und mir bewusst Zeit für die Dinge zu nehmen, die mir gut tun, auch wenn ich sie gefühlt gar nicht habe. Vor allem entdecke ich momentan viele kleine und große Abenteuer, von sportlichen Herausforderungen (was mich selbst am meisten überrascht hat), über das buchstäbliche Beschreiten neuer Wege bis hin zu unerwarteten Begegnungen mit mir selbst. Ich bin hochgradig introvertiert und lerne nach über dreißig Jahren, dass das eigentlich etwas sehr Schönes ist – dass brauche ich den meisten Autoren aber vermutlich nicht zu erklären.
Ich bin ledig, arbeite gerade daran demnächst wieder Single zu sein, habe ein Puschelpferdchen und einen Schwung wunderbarer Lieblingsmenschen, mit denen ich gern meine Zeit teile, und jetzt bin ich hier. Zweihundertsiebenundvierzig, zweihundertachtundvierzig, zweihundertneunundvierzig – fertig.
Ach ja, ich bin ein bisschen zwanghaft.
Verdammt, jetzt stimmt die Zahl nicht mehr

Was schreibst du? Das mit dem Schreiben ist so eine Sache. Angefangen habe ich schon als kleines Mädchen von etwa  8 Jahren, bewaffnet mit Filzstiften und Endlospapier auf Omas Treppe, mit Fanfiction zu Bine Maja und Lady Lockenlicht – kein Witz. Im späten Teenie-Alter kam dann die emotionale Lyrik-Phase, gepaart mit ein paar halbherzigen Ansätzen zum Roman Noir. Später habe ich Theater- und Literaturwissenschaften studiert, ein triviales Stück geschrieben, viele Essays und Rezensionen verfasst. Tja, und dann kommt mein Monkey Mind ins Spiel. Unzählige Ideen und nicht die Disziplin, mal bei einer davon zu bleiben. Wobei (ich verweise hier wieder auf Frage 3), Fantasy gar nicht unbedingt in meinem Fokus liegt. Ich habe, als langjährige Jüngerin von Frau Zimmer-Bradley, Herrn Hohlbein und einigen anderen, schon eine gewisse Leidenschaft für fremde Welten, bin aber eher nicht diejenige, die sie selbst erschafft. Mir liegt es mehr, das Wunderbare, das „merveilleux“ wie es in der romantischen Oper heißt, in schon bestehenden Welten hervorzuheben. Zur Zeit befasse ich mich vor allem mit dem Entdecken innerer Welten und dem Versuch sie ins Außen zu tragen. Das erste wirklich ernsthafte Projekt, dem ich mich gerade widme, ist quasi ein Abenteuer-Selbstfindungstrip, irgendwo zwischen Reiseliteratur und Selbsthilfebuch. Nach dem Ende dieser Genre-Phase, die sich schlicht und einfach gerade aus meinem persönlichen Weg ergibt und noch keine Verweildauer benannt hat, zieht es mich zum Magical Realism, vielleicht sogar zum Surrealismus.

Ja, ich habe die Regeln gelesen, ich gehöre eigentlich gar nicht hier her

Warum wir? Warum du? Tja, warum bin ich denn dann eigentlich hier?
Vor ein paar Monaten lud Merrit mich ein, mit zum Tintenzirkeltreffen in Segeberg zu kommen, wo wir einen lustigen Abend mit Sprotte und der Chaos-Queen (und einer netten jungen Autorin, deren Namen ich nicht mehr weiß) verbracht haben. Wir haben uns glänzend verstanden und ich durfte auch bei den nächsten Treffen wieder mit dabei sein. Nun fühlt es sich aber schon ein bisschen seltsam an, bei Treffen eines Zirkels dabei zu sein, zu dem ich gar nicht gehöre. Aber weil ich dort so fröhliche und liebenswerte Menschen treffe, komme ich natürlich gerne, wenn ich eingeladen werde.
Und nun dachte ich mir ganz naiv, wenn ich schon so oft dabei bin, dann kann ich mich ja auch „einfach mal“ im Forum anmelden. Das war, bevor ich das Aufnahme-Manifest gelesen habe

Aber, wie Ihr seht, möchte ich trotzdem gern fragen, ob ich „mitspielen“ darf.

Ich fände es schön, wenn ich Teil dieser Gemeinschaft sein dürfte, obwohl ich vieles von dem was Ihr sucht gar nicht bin. Ich fände es schön, noch mehr so spannende Menschen kennenzulernen und, wenn ich weiter bei den Treffen dabei sein darf, fände ich es nur fair, wenn Ihr dann auch wisst, wer ich eigentlich bin und was ich da zu suchen habe

Zitat: Das mit dem Satz wird jetzt natürlich schwierig, weil ich ja so gar nichts aus dem Fantasy-Bereich beitragen kann. Ich denke ich versuche es mit einem kleinen, noch ungeschliffenen Stück aus der Reise, Arbeitstitel „Von der Couch ins Abenteuer“.

Man nehme also eine Becci mit einer verrückten Idee, eine genauso verrückte Tess, zwei "Heavy-Duty"-Strandmuscheln und einen kleinen Corsa mit dem Herzen eines SUVs und schon kann das Abenteuer beginnen. [
] Ein Postkartenidyll kleiner, bunter Holzhäuser erwartet uns am Ufer. "Wir können ja ein bisschen die Insel erkunden“, schlägt Becci vor. "Ja klar!" – Ich denke an Strand, Eiscafés und ein paar kleine Gässchen. "Guck mal, es gibt einen Wanderweg rund rum" fährt sie fort und ich schaue sie ungläubig an: "Der ist 12km lang." "Ja, und?"
Beitrag editieren
"Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit." -  Erasmus von Rotterdam  "Und mit einem Schaf." - unbekannt :määäh:

Offline Nirahil

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.736
  • Geschlecht: Weiblich
  • *hüpft*
Re: Monkey Mind: Was mach ich hier eigentlich?
« Antwort #1 am: 19. März 2018, 09:52:08 »
Herzlich Willkommen im Tintenzirkel, Monkey Mind. Also, so richtig offiziell jetzt.

Viele von uns schreiben abseits der Fantasy, aber uns alle eint ja letztendlich doch dasselbe: Die Liebe zum Schreiben. Und du bist hier, das spricht ebenfalls dafür, dass du so falsch hier nicht sein kannst. :)
Zitat
Ach ja, ich bin ein bisschen zwanghaft.
Verdammt, jetzt stimmt die Zahl nicht mehr
Ich musste schmunzeln, vielen Dank dafür. Darf ich fragen, welchem Beruf du nachgehst, wenn du in deinem kleinen Büro versuchst, die Welt zu verbessern? Und wie heißt dein Puschelpferdchen? Worum handelt dein derzeitiges Projekt? Abenteuer-Selbstfindungstrip irgendwo zwischen Reiseliteratur und Selbsthilfebuch klingt ja schon schwer interessant in dieser Kombination.

Jedenfalls wünsche ich dir viel Vergnügen dabei, dich in den blauen Hallen des Zirkels umzusehen, und freue mich darauf, von dir zu lesen. Und auch, wenn es nicht so richtig zur Uhrzeit passen mag, lasse ich ein paar Kekse da, die passen so gut zum Frühstückstee.
Ich tanze wie ein Kind im Nebel,
zufrieden, weil ohne Ziel.
Callejon - Kind im Nebel

Offline Sprotte

  • Herrin der Pompoms
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 17.854
  • Geschlecht: Weiblich
  • Korinthenkackerin aus Leidenschaft
    • Tanja Rast - Autorin
Re: Monkey Mind: Was mach ich hier eigentlich?
« Antwort #2 am: 19. März 2018, 10:27:32 »
Ah! Endlich! Herzlich willkommen in unserer Mitte die Zweite! Und keine Sorge wegen der noch-nicht-Phantastik: Wir stecken Dich schon noch mit an!
    Stars, hide your fires,
let not light see my deep and black desires.
(Shakespeare, Macbeth)
     

Offline moonjunkie

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.922
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wortprinzessin
    • Autorenhomepage Lia Haycraft / Eileen Raven Scott
Re: Monkey Mind: Was mach ich hier eigentlich?
« Antwort #3 am: 19. März 2018, 11:20:18 »
Herzlich willkommen, Monkey Mind!

Mittlerweile schreiben viele von uns auch in anderen Genres, von daher passt es sicher gut. Kann ja außerdem bei dir noch kommen, das mit der Fantasy.  ;D

Mach es dir gemütlich und leb dich gut ein!

Offline Monkey Mind

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Monkey Mind: Was mach ich hier eigentlich?
« Antwort #4 am: 19. März 2018, 11:29:40 »
Hui, so viele Fragen am frühen Morgen  ;)

Erst einmal vielen Dank für die Aufnahme in die Runde und die lieben Worte  :winke:
Sprotte, fühl Dich geknuddelt  :-*
Ich bin tatsächlich ein bisschen aufgeregt, ich habe mich seit Teeniezeiten nicht mehr so richtig in Foren betätigt, mal sehen, ob ich das noch kann  :hmhm?:

Nirahil, danke für die Kekse  ;D
Zu Deinen Fragen:
Ich arbeite hauptamtlich in einem Pferdesportverband und versuche darauf hinzuwirken, dass nicht immer nur der Leistungssport im Vordergrund steht, sondern ganz allgemein die Freude am Umgang mit dem Pferd und auch die dementsprechende Beziehung zwischen Mensch und Tier. Dafür berate ich Ställe und Vereine, organisiere Fortbildungen und Veranstaltungen, versuche eingefahrene Strukturen aufzuweichen, betätige mich in der Trainerausbildung... quasi das Rund-um-Burn-Out-Paket für kleine Idealisten  ;)

Mein Puscheltierchen (siehe Bild) trägt den Namen Black Lady und lebt nach vielen schweren Jahren (durch diverse Traumata) heute ein entspanntes Luxusleben als Kuschel- und Lieb-hab-Pferdchen ohne ernsthaften Arbeitsauftrag. Üblicherweise laufen unsere Begegnungen etwa wie folgt:
Lady: "Hey, hast Du Futter?" [Leckerchen folgt.]
Lady: "Hast Du noch mehr?" [Leckerchen folgt.]
Lady: "Kannst Du da mal kratzen?" [Kratzen folgt.]
- Hier bitte Endlosschleife einfügen -
Tess: "Hey, wollen wir was machen?"
Lady: "Noch mehr essen?"
Tess: "Laufen?"
Lady: "Fang ruhig schon mal an, ich komm dann später nach..."

Mein aktuelles Schreib-Projekt dreht sich im Kern um die Fragestellung, wie man wohl seinen eigenen Wünschen auf die Spur kommt (das ist der Selbsthilfeteil) und was dann plötzlich so alles passieren kann, wenn man ihnen tatsächlich folgt (das wird der Reiseteil). Das Ganze ganz pragmatisch im Selbstversuch  ;D
Dafür geht es ab Pfingsten nur mit Rucksack entsprechendem Equipment und Notizbuch nach Schottland, zwei Wochen allein auf dem West Highland Way. Mal sehen, was dann dabei heraus kommt...



"Bin mich suchen gegangen. Wenn ich wiederkomme, bevor ich zurück bin, sag mir, ich soll auf mich warten."
(Andrea Pusillo)

Offline Mrs.Finster

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 896
  • Geschlecht: Weiblich
  • Mein Name ist mein Ruf!
Re: Monkey Mind: Was mach ich hier eigentlich?
« Antwort #5 am: 19. März 2018, 17:54:32 »
Ach, das ist ja ein knuffiges Hotti :engel: Tinker (Mix)?

Herzlich Willkommen  :)

Die Aufregung vergeht bestimmt ganz schnell  ;) Leb dich gut ein.

Grüße Finsterchen
Glück ist, wenn die Katastrophen in meinem Leben endlich mal eine Pause einlegen :-)

Offline Sukie

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 699
  • Geschlecht: Weiblich
  • More or less specific.
    • www.awgustow.de
Re: Monkey Mind: Was mach ich hier eigentlich?
« Antwort #6 am: 19. März 2018, 18:04:24 »
Hey Monkey Mind, habe mich köstlich bei deiner Vorstellung amüsiert  ("Ich bin ledig, arbeite gerade daran demnächst wieder Single zu sein"  :rofl: ).

Willkommen bei uns  :winke:

Offline A9

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 815
  • Geschlecht: Männlich
  • Toilettenwände streichen, hieße Bücher vernichten!
    • wird aktualisiert
Re: Monkey Mind: Was mach ich hier eigentlich?
« Antwort #7 am: 19. März 2018, 18:06:56 »
Hallo Monkey Mind! :winke:

Schön das Du hier gelandet bist.
Und, so wie bei Dir, hat es bei mir auch angefangen, nur, jetzt hat sich bei mir eine leidenschaftliche "TiZi-o-nitis" entwickelt. Na ja, ein Krankheitszustand, der NICHT von ärztlicher Seite aus behoben werden kann.  :vibes: Ja auch bei mir war einst ein TiZi-Treffen Schuld daran, dass ich hier gelandet bin.

Ich wünsch Dir viel Spaß bei uns!
Man liest sich, man schreibt sich, sagt man!
LG
Manchmal, wenn ich Ruhe brauche, setze ich mich in meine Bonbonniere und ein Gummibärchen hält mir die Hand.  :knuddel:

Offline Monkey Mind

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Monkey Mind: Was mach ich hier eigentlich?
« Antwort #8 am: 20. März 2018, 08:40:37 »
Guten Morgen :)9

Ja, das Puscheltierchen ist ein (echter) Tinker, kommt sogar noch original von der grünen Insel.

Das mit dem "wieder Single sein" hab ich inzwischen übrigens in die Tat umgesetzt - mal sehen, ob das mehr Zeit zum Schreiben mit sich bringt...

Wenn ich das so lese, dann scheinen die Treffen ja die gängige Methode zum rekrutieren neuer Mitglieder zu sein - das funktioniert offenbar ganz hervorragend  ;D
"Bin mich suchen gegangen. Wenn ich wiederkomme, bevor ich zurück bin, sag mir, ich soll auf mich warten."
(Andrea Pusillo)

Offline Leann

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.555
  • Geschlecht: Weiblich
  • Drink the book!
    • Leann Porter Autorenseite
Re: Monkey Mind: Was mach ich hier eigentlich?
« Antwort #9 am: 20. März 2018, 09:10:24 »
Herzlich willkommen! Was für eine schöne Vorstellung. Die hat mich heute morgen schon zum Grinsen gebracht. Schön, dass du hier bist. Dein Puscheltierchen ist ja süß. Hm, weiß nicht, ob ich dir zum Singlestatus gratulieren soll, das könnte etwas makaber klingen, oder? Egal, herzlichen Glückwunsch zum Singlestatus.  ;D Für deine Schottlandwanderung wünsche ich dir vor allem das passende Wetter. Letztes Jahr bin ich den Whiskytrail gewandert, war aber eher ein Tough Mudder, weil es nonstop geregnet hat.

Offline Merrit

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 202
  • Geschlecht: Weiblich
  • schlaflos
Re: Monkey Mind: Was mach ich hier eigentlich?
« Antwort #10 am: 20. März 2018, 10:16:46 »
Hallo (und den Rest kennst du ja  ;D )
´Schmerz lässt sie nicht weinen,
doch Freude vermag es zu machen.
Schmerz, er lässt sie lachen,
dem Feinde freudig entgegen,
sich der Gewalt des Fremden entheben.
Gefühle sind einzig was sie leitet,
sie sind der einzige Pfad, den ein Krieger beschreitet!´ (Eigen, Nebelflut)

Offline Gizmo

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 40
  • Geschlecht: Männlich
Re: Monkey Mind: Was mach ich hier eigentlich?
« Antwort #11 am: 20. März 2018, 12:39:32 »
Hallo Mit-Neuling!

Dieser kleine Dialog zwischen Lady und dir erinnerte mich sehr an das Pferd einer Freundin von mir. Er hieß Müller, war ein extrem gemütlicher Herr und ein Meister der nonverbalen Kommunikation mittels übergroßer, furchtbar süßer Rehaugen. Es war faszinierend, wie hilfsbedürftig eine halbe Tonne Pferd aussehen kann :)

Dein Projekt klingt übrigens sehr interessant, und ich drücke dir ebenfalls die Daumen für gutes Wetter in Schottland!
"Appears we just got here in the nick of time. What does that make us?"
"Big damn heroes, sir!"
- Joss Whedon's "Firefly", Episode 5, "Safe"

Offline Monkey Mind

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Monkey Mind: Was mach ich hier eigentlich?
« Antwort #12 am: 20. März 2018, 16:17:14 »
Gibt's hier eigentlich eine Funktion zum "direkt unter dem Kommentar antworten"? Ich hab noch keine entdeckt, also versuch ich's mal klassisch:

@Leann:
Dankeschön :) Ja, ich bin auch eher auf nasses Wetter eingestellt, ich glaub das gehört in Schottland irgendwie dazu... Wie war's denn auf dem Trail?
Und ja, makaber hin oder her, den Glückwunsch nehm ich gern an, die Entscheidung war längst überfällig und auch wenn's nicht einfach ist, ist es doch ganz klar der richtige Weg.

@Merrit:winke:

@ Gizmo:
Und wie verhungert so ein Tierchen mit 600 kg Kampfgewicht gucken kann  ;)
Danke für's Daumendrücken :)
"Bin mich suchen gegangen. Wenn ich wiederkomme, bevor ich zurück bin, sag mir, ich soll auf mich warten."
(Andrea Pusillo)

Offline Barra

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 519
  • Geschlecht: Weiblich
  • 5vor12
Re: Monkey Mind: Was mach ich hier eigentlich?
« Antwort #13 am: 20. März 2018, 19:44:41 »
Willkommen Monkey Mind,
wie andere auch schon gesagt haben: Des passt scho. Zum Treffen gehen, aber gar nicht im Zirkel sein, wäre ja schließlich so auch kein tragbarer Zustand auf Dauer gewesen. Beim "Mitspielen wollen" hab' ich mich dann auch wiedererkannt.
Superhübsches Hottemax.
Leb dich gut ein und stöbere in Ruhe. Ich wünsch dir ganz viel Spaß hier.
Grünes Grüßchen Barra

Offline Ruka

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 0
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Monkey Mind: Was mach ich hier eigentlich?
« Antwort #14 am: 22. März 2018, 07:37:44 »
Huhu Monkey Mind,

eine tolle Vorstellung, die hat mich doch gleich grinsend in den Morgen katapultiert.

Dein Pferd und Deine Gespräche mit ihr kommen mir sehr bekannt vor. Meine Katzen verhungern täglich mindestens drei Mal und fordern überlebenswichtige Leckereien vehement ein. Allerdings tragen sie auch ihr Päckchen zum Wohnung-spinnenfrei-halten und Mückenjagen bei. Hab ich ein Glück!

Ich freu mich drauf, mehr von Dir zu lesen.

Liebe Grüße,
Ruka

  • Drucken