0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Ist das wirklich eine Thienemann-Esslinger-Ausschreibung?  (Gelesen 521 mal)

Offline Silvia

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.443
  • Geschlecht: Weiblich
    • Silvia auf FanFiktion.de
Ist das wirklich eine Thienemann-Esslinger-Ausschreibung?
« am: 11. Januar 2018, 22:07:51 »
http://www.thienemann-esslinger.de/verlag/specials/fantasy-autorin-werden/

Jetzt muss ich euch mal fragen:
In einer Facebook-Autorengruppe ist ein Link zu dieser Seite hier aufgetaucht. Die Verlage kennt man ja, klickt man zurück über Verlage, dann kennt man auch die Titel. Aber wenn ich direkt über die Verlagsseite und -unterseiten versuche, diesen Aufruf zu finden - finde ich ihn nicht. Es taucht kein "Specials" o.ä. auf und auch kein Aufruf "Fantasy-Autorin werden".

Nach einigem Rumgesuche fand ich dann tatsächlich gut versteckt die übliche Autoren-Seite
http://www.thienemann-esslinger.de/verlag/ueber-uns/manuskripte-illustrationen/
Aber auch dort - nix, kein Hinweis. Und dort schreibt man, man möge Manuskripte doch bitte postalisch senden, leider könne man Einsendungen per E-Mail aus organisatorischen Gründen nicht bearbeiten.

Bei dieser Fantasy-Autor-werden-Aufrufseite oben wird allerdings explizit um Worddatei-Einsendung per E-Mail gebeten.

Normalerweise ruft ein Verlag doch auch nicht Leute ab 18 auf, Manuskripte gleich komplett einzusenden, ohne dass vorher Expose und Leseprobe angefordert wird oder es ein Wettbewerb mit Einsendeschlussdatum ist.

Kommt mir das nur irgendwie ein bisschen spanisch vor? Ich werde nämlich gerade das Gefühl "Vorsicht, hier ist irgendwas komisch!" nicht los. Kann mich bitte mal jemand vom Gegenteil überzeugen? Danke!
"Wenn du deinen Feind verstehen willst, musst du eine Meile in seinen Stiefeln laufen. Ist er dann immer noch dein Feind, so bist du wenigstens eine Meile entfernt und er hat keine Stiefel mehr." - Pratchett

Offline Silvia

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.443
  • Geschlecht: Weiblich
    • Silvia auf FanFiktion.de
Re: Ist das wirklich eine Thienemann-Esslinger-Ausschreibung?
« Antwort #1 am: 11. Januar 2018, 22:26:15 »
Aha, vermutlich hat sich das Rätsel gerade in Luft aufgelöst.

Facebook hat geholfen ... wenn man die Thienemann-Esslinger-Seite dort sucht, kommen darunter Links, u.a. der hier, und dabei steht: "vor etwa einem Jahr". Ich würde mal sagen, der Aufruf ist veraltet und vorbei und von der Webseite genommen worden. :-)
Darum kann man auch nichts mehr finden.

Hab das auch gleich mal in der Autorengruppe kundgetan.

Damit könnt ihr das hier schon wieder zumachen, liebe Admins.  ;D 
"Wenn du deinen Feind verstehen willst, musst du eine Meile in seinen Stiefeln laufen. Ist er dann immer noch dein Feind, so bist du wenigstens eine Meile entfernt und er hat keine Stiefel mehr." - Pratchett

Online traumfängerin

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 3.633
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ist das wirklich eine Thienemann-Esslinger-Ausschreibung?
« Antwort #2 am: 11. Januar 2018, 22:27:04 »
Dein Gefühl trügt dich hier tatsächlich. Denn diese Ausschreibung läuft bereit so lange, dass schon einige Tintenzirkler ihre Manuskripte eingesandt haben, in Kontakt mit dem Verlag standen, und leider auch einige Absagen kassierten. Nachzulesen ist das hier .

Offline Silvia

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.443
  • Geschlecht: Weiblich
    • Silvia auf FanFiktion.de
Re: Ist das wirklich eine Thienemann-Esslinger-Ausschreibung?
« Antwort #3 am: 11. Januar 2018, 22:30:45 »
 :rofl:
Danke Dir!
Aber warum verstecken sie es dann so gut, dass es echt keiner mehr findet über die Verlagswebseite?
Der Link auf Facebook funktioniert allerdings noch und führt direkt dorthin.
"Wenn du deinen Feind verstehen willst, musst du eine Meile in seinen Stiefeln laufen. Ist er dann immer noch dein Feind, so bist du wenigstens eine Meile entfernt und er hat keine Stiefel mehr." - Pratchett

Online traumfängerin

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 3.633
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ist das wirklich eine Thienemann-Esslinger-Ausschreibung?
« Antwort #4 am: 11. Januar 2018, 22:33:38 »
Naja, wenn die zuständige Lektorin sowieso schon in Einsendungen erstickt, will sie vielleicht gar nicht, dass die Ausschreibung gefunden wird.  ;D

Offline Aphelion

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 760
  • Kind der Sterne
Re: Ist das wirklich eine Thienemann-Esslinger-Ausschreibung?
« Antwort #5 am: 12. Januar 2018, 20:29:57 »
Es gibt übrigens eine Möglichkeiten, den Inhaber einer Webseite zu prüfen, ohne lange herumzusuchen. Solche Seiten sollten nämlich ein Sicherheitszertifikat haben.

In Firefox beispielsweise siehst du dann links vor der URL ein grünes Schloss. Wenn du da drauf klickst, wird dir angezeigt, wer als Besitzer eingetragen ist, inklusive Ort. Das sollte bei einem Verlag logischerweise der Verlag sein. Das ist auch ganz praktisch, wenn es sich um irgendwelche Aktions-URLs handelt, bei denen wirklich niemand den Überblick behalten kann. :)

Offline Maria

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 717
  • Geschlecht: Weiblich
  • weil worte wirken
    • Angelika Diem - weil worte wirken -
Re: Ist das wirklich eine Thienemann-Esslinger-Ausschreibung?
« Antwort #6 am: 15. Januar 2018, 04:13:57 »
Heißt das, die Ausschreibung läuft noch immer? Sie nehmen noch Manuskripte an?
www.schattenthron.com  Schattenthron. Märchenfantasy bei Oetinger

Offline Schneerabe

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 67
  • Geschlecht: Weiblich
  • Sammelt Doppelwörter
Re: Ist das wirklich eine Thienemann-Esslinger-Ausschreibung?
« Antwort #7 am: 17. Januar 2018, 16:55:49 »
@ Maria
Sieht für mich ganz danach aus. Hier im Zirkel steht die Ausschreibung mittlerweile unter "Laufende Ausschreibungen" (http://forum.tintenzirkel.de/index.php?topic=20256.0) und auf der Internetseite des Verlages ist der Aufruf auch noch zu sehen. (http://www.thienemann-esslinger.de/verlag/specials/fantasy-autorin-werden/)
"To hell or to Connacht."

  • Drucken