0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Fragen und Antworten rund um den Mac  (Gelesen 15314 mal)

Offline Coppelia

  • Imperatrix Florarum Officii
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 8.657
  • Geschlecht: Weiblich
  • Musa, mihi causas memora
    • Kaja Evert - Autorin
Re: Fragen und Antworten rund um den Mac
« Antwort #15 am: 16. September 2014, 09:08:40 »
Oh, Sanjani, danke! Bin ich froh! Jetzt kann ich endlich wieder so viel Blödsinn schreiben, wie ich möchte, und Mavericks verbessert mir nicht mehr "Landra" in "Landrat", "Carbo" in "Cargo", "daddeln" in "paddeln" und was weiß ich nicht, was noch alles! :vibes: :knuddel:

Offline Judith

  • Piefkeflüsterer
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.199
  • Geschlecht: Weiblich
    • Vom Lesen und vom Schreiben
Re: Fragen und Antworten rund um den Mac
« Antwort #16 am: 16. September 2014, 15:31:35 »
Falls mal jemand etwas ähnliches plant wie ich: Ja, sowohl der Umweg über die externe Festplatte als auch das Einbauen und Formatieren der SSD haben tadellos funktioniert. Jetzt geht mein 7 Jahre altes Macbook ab wie eine Rakete.  ;D

Offline Erdbeere

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.421
  • Geschlecht: Weiblich
  • Blut im Koffeinkreislauf
    • Autorenhomepage Luzia Pfyl
Re: Fragen und Antworten rund um den Mac
« Antwort #17 am: 16. September 2014, 16:53:44 »
Hui, super, Judith! ;D

Drückt mir die Daumen, dass alles glatt geht, ich hol mir jetzt Mavericks. Ich bin es leid, keine neuen Spiele oder Apps laden zu können, weil ich immer noch 10.6.8 hab. :omn:

Edit: Aber erst mach ich mir zur Sicherheit ein Backup. Man weiss ja nie.
   

Offline Sanjani

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.371
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bücher sind wie Pralinen
Re: Fragen und Antworten rund um den Mac
« Antwort #18 am: 16. September 2014, 19:07:27 »
@Judith: Danke für deinen kurzen Erfahrungsbericht. Gut zu wissen :)

@Erdbeere: Wird schon schiefgehen. Falls doch irgendwas hakt, lohnt es sich auch mal, die Festplatte zu löschen und Mavericks frisch zu installieren. (Es sei denn, du zählst zu den Freaks, die so etwas direkt machen :).

LG Sanjani
Die einzige blinde Kuh im Tintenzirkel :)

Offline chaosqueen

  • Tauchsieder
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 7.788
  • Geschlecht: Weiblich
  • das Seifen-Chaos
    • BLOOS Kosmetik
Re: Fragen und Antworten rund um den Mac
« Antwort #19 am: 28. Oktober 2014, 23:04:23 »
Judith, genau das habe ich schon seit ca zwei Monaten vor und hatte die neue Platte auch schon drin - leider wollte dann meine TimeCapsule ein Passwort, das ich ihr nicht bieten konnte. :wums:

Ich glaube, ich muss es trotzdem noch mal versuchen, denn ansonsten habe ich das Problem, dass mein Rechner sich ständig aufhängt und so ultralangsam ist, dass ich ihn irgendwann einfach mal an die Wand schmeiße. :wums:

Der Grund, warum ich aber eigentlich hier bin:

Ich überlege, mir einen iMac zu kaufen als festen Rechner zuhause, so dass ich das MacBook weitestegehend abspecke und zum Schreiben unterwegs (also nie) und als Rechner in meiner Werkstatt (also täglich) nutze. Nur: Welchen nehme ich? Mein MacBookPro hat 4GB RAM und 2,66 GHz. Ob seine Langsamkeit von der Platte herrührt oder vom Speicher und Prozessor, weiß ich nicht.

Von der Bildschirmgröße reichen mir vermutlich 21.5 Zoll, so dass ich hier drei Varianten bezüglich Ausstattung habe. Wenn ich den mittleren nehme, hab ich eine mittelgute Grafikkarte und kann den RAM auf 16GB hochsetzen sowie den Prozessor auf 3,1 GHz (mit Turbo Boost hat er dann 3,9 GHz).

Weiter zur Festplatte - so ganz verstehe ich jetzt nicht, was das Fusion Drive ausmacht. Es ist halb Flash und halb "normale" Festplatte. Und nun? Was hab ich davon im Vergleich zur ATA-Platte bzw. zum reinen Flash-Speicher?

Tatsächlich ist es mir wichtiger, einen wirklich gut laufenden Rechner zu haben als "so günstig wie möglich" davonzukommen, was bei Apple ja eh nicht unbedingt der Fall ist. Aber ich will auch nicht mehr Geld ausgeben, als sinnvoll ist - einen Rechner, mit dem ich 3D-Ego-Shooter in Echtzeit und mit real anmutender Grafik spielen kann, brauche ich nicht dringend, auch wenn das eine oder andere Spiel sich schon darauf verirren wird. ;)
Aber ich will weiterhin so chaotisch arbeiten wie bisher, das heißt: Mail offen, Safari offen (mit mindestens 5, meistens eher 15 Seiten), Bildbearbeitungsprogramm offen, Exel und Word offen, bei Schreib-Sessions Scrivener und Aen Timeline und/oder Papyrus offen, iTunes wird auch ggf. nebenbei laufen und wie ich mich kenne kommen dann noch ein paar Programme dazu, die ich aus Faulheit nicht wieder beendet habe. :versteck:

Hilfe? :innocent:
Es sind noch Plätze frei für TiZi goes Schieferpark!

Offline Sanjani

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.371
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bücher sind wie Pralinen
Re: Fragen und Antworten rund um den Mac
« Antwort #20 am: 29. Oktober 2014, 16:13:01 »
Hallo Chaosqueen,

ohne Gewähr auf vollständige Korrektheit, kann ich dir folgendes sagen:

Mein MacBookPro hat 4GB RAM und 2,66 GHz. Ob seine Langsamkeit von der Platte herrührt oder vom Speicher und Prozessor, weiß ich nicht.

Man sagt ja, dass normalerweise Prozessor und RAM die Übeltäter sind, wenn irgendwas langsam läuft. Damit du aber nicht rumspekulieren musst, empfehle ich dir mal einen Blick in die Aktivitätsanzeige (findest du unter Dienstprogramme). Dort kannst du unter CPU sehen, wie stark dein Prozessor beansprucht ist.. Ich mach das Ding immer mal auf, wenn irgendwas träge wird, und oft steht die Auslastung dann irgendwo bei 90 oder so. Du kannst da auch sehen, welcher Prozess die meiste Auslastung und somit die Langsamkeit ausmacht. Außerdem kannst du auch unter Speicher sehen, wie voll dein Arbeitsspeicher ist. Vielleicht hilft das ja schon mal bei der Orientierung, wenn du gerade das übliche Zeug auf hast, schau einfach mal rein.

Hier ist auch noch ein Artikel, der vllt hilft.

http://support.apple.com/kb/HT5890?viewlocale=de_DE

Muss jetzt leider weg, aber ich schreib nachher noch was zum Thema Festplatte.

VG Sanjani
Die einzige blinde Kuh im Tintenzirkel :)

Offline Sascha

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.869
  • Geschlecht: Männlich
  • Fettnäpfchensuchgerät
    • Meine Autorenseite
Re: Fragen und Antworten rund um den Mac
« Antwort #21 am: 29. Oktober 2014, 17:02:29 »
Kurze Warnung für alle Macianer:

https://datavibe.net/~sneak/20141023/wtf-icloud/

Anscheinend lädt das neue OSX mehr Daten in die Cloud, als man ihm erlaubt.
Ein Grund mehr, diesen Cloud-Mist ganz zu lassen.
Und bei den Userbewertungen zu Yosemite lasse ich das eh erst mal links liegen.
»Ich denke an manchen Tagen, dass es besser wäre, wenn wir gar keine Religionen mehr hätten. Alle Religionen und alle Heiligen Schriften bergen ein Gewaltpotenzial in sich. Deshalb brauchen wir eine säkulare Ethik jenseits aller Religionen.«
Dalai Lama

Offline chaosqueen

  • Tauchsieder
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 7.788
  • Geschlecht: Weiblich
  • das Seifen-Chaos
    • BLOOS Kosmetik
Re: Fragen und Antworten rund um den Mac
« Antwort #22 am: 04. November 2014, 20:30:50 »
Sanjani, vielen Dank für den Hinweis auf die Aktivitätsanzeige! So richtig aufschlussreich ist sie für mich leider nicht, weil da meistens irgendwelche Prozesse laufen, die ich namentlich nicht kenne.

Aber der neue Rechner wurde heute verschickt, ich bin gespannt, wann er hier ankommt (angeblich vor dem 10.11., was ja dann spätestens Samstag wäre). *hibbel*

Und das MacBook wird dann stark abgespeckt und als "Schreibmaschine" für unterwegs und natürlich als Hexenküchen-Rechner genutzt.

Womit ich bei meiner nächsten Frage bin: Kann ich zwei verschiedene Rechner an der gleichen Time Capsule anschließen, so dass jeder sein eigenes Backup hat? :hmmm: Ich will ja nicht, dass das MacBook dann ständig die Daten vom "Großen" wieder aufgespielt bekommt oder der Große plötzlich alles vergisst.
Es sind noch Plätze frei für TiZi goes Schieferpark!

Offline Sanjani

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.371
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bücher sind wie Pralinen
Re: Fragen und Antworten rund um den Mac
« Antwort #23 am: 04. November 2014, 22:17:04 »
Hallo Chaos,

Sanjani, vielen Dank für den Hinweis auf die Aktivitätsanzeige! So richtig aufschlussreich ist sie für mich leider nicht, weil da meistens irgendwelche Prozesse laufen, die ich namentlich nicht kenne.

Ja, das ist aber auch erst mal nicht so schlimm. Es geht ja nur darum, wenn der Mac langsam läuft, mal zu schauen, welcher Prozess das verursacht. Mit der Zeit siehst du dann vllt, dass es immer derselbe ist, und wenn dessen Name keinen Aufschluss darüber gibt, was sich dahinter verbirgt, kann man Google befragen :)

Zitat
Aber der neue Rechner wurde heute verschickt, ich bin gespannt, wann er hier ankommt (angeblich vor dem 10.11., was ja dann spätestens Samstag wäre). *hibbel*

Oh wie spannend! Ich würde mir auch am liebsten einen neuen kaufen :D Welche Festplatte hast du nun gewählt?

Ich hab über Flash Speicher gehört, dass sie sehr schnell im Zugriff sein sollen, weil sie anders konzipiert sind - wie genau, weiß ich nicht mehr, jedenfalls ist da wohl keine Drehscheibe mehr drin, die rumrotiert, wenn was gelesen wird. Dadurch ist sie wohl deutlich schneller, aber eben auch teurer. Es soll wohl ganz gut sein, wenn man für Programme auch eine SSD hat, während es für den Dateizugriff nicht ganz so wichtig ist, der geht dann entsprechend etwas langsamer, aber das schränkt dann die Geschwindigkeit nicht so stark ein. Das ist aber alles angelesenes Halbwissen :)

Zitat
Womit ich bei meiner nächsten Frage bin: Kann ich zwei verschiedene Rechner an der gleichen Time Capsule anschließen, so dass jeder sein eigenes Backup hat?

Ja, das geht. Näheres siehe hier http://www.macgadget.de/News/2013/04/29/Time-Machine-Grundlagen-Konfiguration-Datenwiederherstellung#2.1

Hoffe, der Link funktioniert. Aber da steht in etwa, dass Time Machine die verschiedenen Computer anhand ihrer Namen unterscheidet, und deshalb verschiedene Backups auf dieselbe Festplatte möglich sind. In dem Artikel wird auch explizit darauf hingewiesen, dass die Nutzung z. B. einer Time Capsule besonders komfortabel sei.

Viel Spaß mit deinem neuen Rechner und VG

Sanjani
Die einzige blinde Kuh im Tintenzirkel :)

Offline chaosqueen

  • Tauchsieder
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 7.788
  • Geschlecht: Weiblich
  • das Seifen-Chaos
    • BLOOS Kosmetik
Re: Fragen und Antworten rund um den Mac
« Antwort #24 am: 06. November 2014, 10:35:22 »
Hallo Sanjani,

danke für den Link, das schaue ich mir gleich mal näher an (und ja, er funktioniert). :)

Genau, Flash ist vom Prinzip her ähnlich wie USB-Sticks und bietet damit einen deutlich schnelleren Zugriff auf die Daten als herkömmliche Festplatten. Das hat mich dazu gebracht, das Fusion Drive zu nehmen: 1TB Speicherplatz, davon 128MB Flash, wo dann die Programm abgelegt werden, die häufig in Benutzung sind. Sehr praktisch, finde ich. :)

Jetzt hibbel ich mal weiter, wann der Rechner ankommt. :)
Es sind noch Plätze frei für TiZi goes Schieferpark!

Offline chaosqueen

  • Tauchsieder
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 7.788
  • Geschlecht: Weiblich
  • das Seifen-Chaos
    • BLOOS Kosmetik
Re: Fragen und Antworten rund um den Mac
« Antwort #25 am: 07. November 2014, 12:47:55 »
Ich noch mal. :)

Der Rechner ist da. Mein Schatzzzzzzzz! :vibes:

Ich habe nun auch das Passwort für meine Time Capsule wiedergefunden und er greift auch darauf zu, sagt mir aber, dass dort keine Daten sind, die er übernehmen kann. Äh - huch? Und nun?

Lustigerweise hat er aber durchaus den Tintenzirkel sofort gefunden, der Suchverlauf meines Browsers ist mehr oder weniger da ... ???
Es sind noch Plätze frei für TiZi goes Schieferpark!

Offline Sanjani

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.371
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bücher sind wie Pralinen
Re: Fragen und Antworten rund um den Mac
« Antwort #26 am: 07. November 2014, 19:06:19 »
Hallo Chaos,

schau doch mal über den Finder auf deine Time Capsule, ob dort Daten liegen. Falls ja, ist irgendwas mit der Backup-Routine schief gelaufen.  Dann könntest du die Daten auch händisch kopieren. Würde ich übrigens bei einem frischen Rechner sowieso eher empfehlen, damit du dir nicht wieder Datenmüll auf deine jungfräuliche interne Festplatte holst. Falls auf der Time Capsule keine Daten mehr liegen, hast du ein Problem.

VG Sanjani
Die einzige blinde Kuh im Tintenzirkel :)

Offline chaosqueen

  • Tauchsieder
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 7.788
  • Geschlecht: Weiblich
  • das Seifen-Chaos
    • BLOOS Kosmetik
Re: Fragen und Antworten rund um den Mac
« Antwort #27 am: 08. November 2014, 09:55:23 »
Hej Sanjani,

danke für Deine Hilfe! Ich hab es jetzt anders gelöst, ich hab eine neue Festplatte als zweite TimeCapsule eingerichtet, ein Backup gezogen und das eingespielt. Nun muss ich leider Datenmüll eliminieren. ::)

Blöderweise hatte ich ja schon einen Account auf dem neuen Rechner eingerichtet, so dass ich nun zwei habe. Und als ich gebeten wurde, einen umzubenennen, hatte ich eine 50/50-Chance, welchen ich treffe - leider heißt nun mein migrierter Account chaosqueen, was ich gerne ändern würde in meinen richtigen Namen.
Wo finde ich denn die Account-Verwaltung, so dass ich die Namen neu vergeben kann? Und wie gebe ich meinem Rechner einen Namen? Fragen über Fragen ... :innocent:

Total begeistert bin ich aber von der Geschwindigkeit. Zum einen vom Rechner - anklicken, offen, gut. Zum anderen von USB 3.0: Daten vom alten Rechner auf die neue Festplatte ziehen: fast fünf Stunden. Daten von der Platte auf den neuen Rechner schieben: Unter einer Stunde. :vibes:
Es sind noch Plätze frei für TiZi goes Schieferpark!

Offline Sanjani

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.371
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bücher sind wie Pralinen
Re: Fragen und Antworten rund um den Mac
« Antwort #28 am: 08. November 2014, 10:24:07 »
Nun muss ich leider Datenmüll eliminieren. ::)

Hehe, na ja, der Müll scheint sich ja auf die Geschwindigkeit deines Rechners nicht auszuwirken :)

Du machst mich übrigens ganz kirre gerade. Ich spiel doch auch schon seit 1 Jahr mit dem Gedanken, mir einen neuen Mac zuzulegen. Und über meine neue Firma könnte ich sogar einen Rabatt bekommen ^^ Ich will auch eine SSD!

Zu dem Problem mit den Konten kann ich leider nichts sagen, weil ich kein Konto eingerichtet habe, also jedenfalls nicht bewusst. Ich hab auch kein Anmeldepasswort. Aber Google weiß doch da sicher Rat. Wobei ich Chaosqueen als Namen eigentlich ziemlich cool finde :)

LG Sanjani
Die einzige blinde Kuh im Tintenzirkel :)

Offline Deven

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 107
  • Geschlecht: Männlich
  • Es gibt keine Probleme, nur Herausforderungen.
Re: Fragen und Antworten rund um den Mac
« Antwort #29 am: 09. November 2014, 19:52:19 »
Hey, um mich mal in die Konversation mit einzuklinken, eine kleine Warnung und ein nützlicher Tipp.  ;)

Sicher ist der neue Flashspeicher was feines und macht euch wesentlich mehr Bewegungen mit als so eine ständig rotierende Festplatte, die nach zwei ungewollten Klappsern schon an Drehmoment und somit an Leistung und Lebenszeit verliert und jetzt kommt das große Aber. Aber muss man sich dessen bewusst sein, dass Flashspeicher nicht nur teurer ist beim Kaufen eines neuen Macs, sondern, meines Wissens nach, für mehr Geld weniger Speicher bei rausspringt. Der MacBook Air meiner Mutter bot nur 120(!) Gigabyte, was ja nun wirklich irgendwo ein Witz ist wenn man damit viel hantieren muss. (Meckern auf hohem Niveau) Des weiteren muss man sich auch darüber im Klaren sein, dass das Aufstocken von Flashspeicher eine richtig teure Aktion ist. Da ist einem nicht damit geholfen mal eben bei Amazon eine Festplatte zu bestellen und sie dann von dem Freund des Vertrauens verschrauben zu lassen. Die Lösung die dieser am nächsten kommt wäre die dauerhafte Nutzung von MicroSD-Karten sowohl im Kartenleser und/oder über einen USB-Adapter. Diese bringen einem dann nochmal bis zu 128 Gigabyte wenn beide Speicherkarten jeweils 64 Gigabyte groß sind. Dann muss man allerdings beide Speicherkarten eben 24/7 im Rechner stecken lassen und Dateien ständig verschieben wenn man mit ihnen etwas machen will was man mit ihnen nicht machen kann, so lange sie auf der Speicherkarte drauf ist.

Kommen wir nun zum hilfreichen Tipp für Macuser. ;D
Der Eine oder die Andere wird sich bestimmt mal mit Spotlight bemüht haben die eine oder andere Sache zu finden, etc. Die äußerst nützliche und, wie ich finde, besser gelöste Alternative ist das kostenlose Programm Alfred, dass sich in Form eines schnieken Suchfelds in der Mitte des Bildschirms mittels alt/Leertaste präsentiert. Es gibt auch ein kostenpflichtiges PowerPack mit einer handvoll weiteren Funktionen, aber die braucht man eigentlich nicht zwingend. Zu den kostenlosen Funktionen, die ich einfach "töfte" finde!

find - Sucht und findet Programme/Dateien und zeigt sie in einer Liste auf. Auf Wunsch führt Alfred einen dann auch direkt zu der     Datei im Finder.

open - öffnet Dateien jeglichen Formats über das standartisierte Programm

Programmname - Man gibt einfach ein Programm ein und es wird über Enter geöffnet

URL - Man gibt eine URL ein und sie wird über Enter geöffnet

Rechner - Man gibt eine Rechnung ein und erhält das Ergebnis

Google - Man gibt Google ein, Bing, Yahoo, Amazon, Ebay, Wolfram, YouTube, oder einfach Wiki für Wikipedia und einige andere Dinge und darauf dann das was man auf der eigentlichen Seite suchen wollen würde und zack, öffnet sich ein seperates Fenster im Standardbrowswer mit dem gewünschten Inhalt.

Systemeinstellungen - Man kann sogar direkt zu einem der Unterpanels der Systemeinstellungen navigieren, wie beispielsweise Monitore, Trackpad oder Sicherheit

Und einige andere Funktionen die ich entweder nicht aufgeführt habe weil ich sie als eher nebensächlich erachte oder weil ich sie schlicht nicht kenne oder sie mir nicht eingefallen sind.  ;D

Dieses kleine aber feine Programm macht mir das Arbeiten am Rechner wesentlich leichter und angenehmer.  :vibes:
This is the way the world ends,
This is it, the final and imperative apocalypse,
Right in our trembling, painful hands,
Spoken out with bloody lips.
-Spoken

  • Drucken