0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Fragen und Antworten rund um den Mac  (Gelesen 15310 mal)

Offline Sanjani

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.371
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bücher sind wie Pralinen
Re: Fragen und Antworten rund um den Mac
« Antwort #120 am: 12. März 2018, 14:51:10 »
@chaosqueen @HSB
so ganz ist mir jetzt noch nicht klar, was Du willst. Einfach nur eine Partition, auf der Du Dateien ablegst, die Du dann mit beiden Systemen abrufst? Das löse ich über die Dropbox.

Genau das möchte ich machen, allerdings gibt es da zwei Probleme.

1. Der Ordner mit meinen Fachbüchern ist 11 GB groß. Dazu müste ich Speicher kaufen, um das über die Box zu machen.

2. Das ist eigentlich der Hauptgrund: Ich möchte meine Patientendaten von beiden Systemen aus abrufen können. Das Problem ist nämlich, wenn ich z. B. mit jemandem eine Übung machen möchte, deren Anleitung in einem Buch steht, dann kann ich das nicht über den Mac machen, weil VoiceOver und Vorschau sich bei größeren Pdf-Dateien im Weg sind und der Mac dann immer nur beschäftigt ist. Da kann ich nix lesen.

Das Verschlüsselungsprogramm speichert das Änderungsdatum nicht mit und in der praxis habe ich auch kein Internet. Ich müsste also jedes Mal manuell die Daten in der Dropbox aktualisieren. So wie ich mich kenne, geht das irgendwann schief.

Ich habe es sowohl über das Festplattendienstprogramm als auch über das Terminal versucht - übrigens genau mit dem von HSB geposteten Link. Beide Male erschien genau dieselbe Fehlermeldung.
Nach meinem begrenzten Computerverständnis müsste es doch eigentlich möglich sein, die aktuelle Festplattenpartition komplett zu löschen und vor dem Aufsetzen des Betriebssystems die Platte neu zu partitionieren. Aber das traue ich mich im Moment nicht, weil ich nicht weiß, was da alles schief gehen kann. Meine BootCamp Partition brauche ich momentan auf jeden Fall noch und will mir die auch nicht zerschießen. Aber ich versteh halt nicht, wieso der den APFS Container nicht verkleinern kann. Ich hab es auch schon über die Recovery Partition versucht. Da allerdings nicht übers Terminal, weil ich mir die Kommandos nicht merken kann :)
Die einzige blinde Kuh im Tintenzirkel :)

Offline HSB

  • Vollprofi
  • ****
  • Beiträge: 250
  • Geschlecht: Männlich
  • Dezenter Hang zum Größenwahn
    • Hobbyschriftsteller mit dezentem Hang zum Größenwahn.
Re: Fragen und Antworten rund um den Mac
« Antwort #121 am: 12. März 2018, 14:57:38 »
Nach meinem begrenzten Computerverständnis müsste es doch eigentlich möglich sein, die aktuelle Festplattenpartition komplett zu löschen und vor dem Aufsetzen des Betriebssystems die Platte neu zu partitionieren. Aber das traue ich mich im Moment nicht, weil ich nicht weiß, was da alles schief gehen kann. Meine BootCamp Partition brauche ich momentan auf jeden Fall noch und will mir die auch nicht zerschießen. Da allerdings nicht übers Terminal, weil ich mir die Kommandos nicht merken kann :)
Also, wenn du MacOS neu aufsetzen kannst, dann *sollte* es ohne Probleme möglich sein, während der Installation, zwei Partitionen einzurichten und die Windows-Partition zu behalten. Dazu kannst du dir die aktuelle MacOS-Version runterladen und dann musst du dir damit einen "startfähigen USB-Stick" erstellen. Das ist nicht schwer, Anleitungen dazu gibt's im Netz (geht über Terminal-Befehle).

Dann kannst du den Rechner mit gedrückter ALT-Taste booten und den USB-Stick auswählen. Dort sollte das Programm dir anbieten, ob die die Festplatte partitionieren willst, bevor alles gelöscht wird. D.h. wenn du dir unsicher bist, kannst du wieder abbrechen.


Aber ich versteh halt nicht, wieso der den APFS Container nicht verkleinern kann. Ich hab es auch schon über die Recovery Partition versucht.
Ja, merkwürdig. Wahrscheinlich ist APFS noch nicht ausgereift, um alle Anwendungsfälle abzudecken. Und vielleicht läuft bei dir eine App im Hintergrund, die etwas verhindert. Oder die Partition ist defekt.


Mein Tipp wäre, es mit dem USB-Stick und der Neuinstallation von MacOS zu versuchen.

Offline cryphos

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 678
  • Geschlecht: Männlich
  • Advocatus Diaboli in Teilzeit
Re: Fragen und Antworten rund um den Mac
« Antwort #122 am: 12. März 2018, 15:09:30 »
Wie wäre es mit einer externen Festplatte für deine Daten?
Es gibt auch hier verschlüsselte. Einfach anstecken und gut ist. Zudem, wenn du deine Daten mal auf einem anderen System benötigst, kannst du die auch einfach umstecken.
Alternativ geht auch USB-Stick oder SD-Karte, wenn dein Laptop ein SD Kartenleser haben sollte.
Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist. Es wär nur deine Schuld wenn sie so bleibt. - Die Ärzte
Im Spiel des Lebens gibt es nur einen einzigen Gewinner. Das ist Gevatter Tot. Also habe Spass am Verlieren. - ~c~
Es kommt darauf an. ™

Offline Sanjani

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.371
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bücher sind wie Pralinen
Re: Fragen und Antworten rund um den Mac
« Antwort #123 am: 12. März 2018, 15:19:20 »
@HSB Dumme Frage, aber kann ich das System nicht auch ohne Stick neu aufsetzen? Letzten Sommer musste ich das machen, weil es nach einem Update nicht mehr richtig lief. Ich glaube, der hat das damals aus der Recovery installiert oder ich hab es aus dem Netz geladen, ich weiß es nicht mehr. Aber ich bin mir relativ sicher, dass ich es ohne Stick gemacht habe. Oder kann ich dann nicht partitionieren? Ich mach so was echt selten.

@cryphos: Auf diese Idee bin ich natürlich auch schon gekommen. Aber USB-Sticks sind mir da zu heikel. Die sind mir in der Vergangenheit schon öfter mal kaputt gegangen. Also jetzt nicht ständig, aber doch immer mal wieder, und dann natürlich ohne Vorwarnung zack weg. Und meine externe Festplatte, auf die ich zumindest die Bücher mal geladen habe, wird immer, wenn der Mac den Bildschirmschoner anstellt und ich mich neu anmelden muss als nicht korrekt ausgeworfen angezeigt. Zuletzt hat er sie aus irgendeinem Grund als schreibgeschützt entfernt und jetzt kann ich nix mehr drauf schreiben, sondern muss sie erst löschen und formatieren. Außerdem geht das Lesen von und Speichern auf die Platte schon etwas langsamer als auf der internen. Die ist aber auch schon etwas älteren Datums. Ich bin mir nicht sicher, ob sie schon USB 3.0 hat. Aber wenn alle Stricke reißen, werde ich es wohl doch mit einem Stick versuchen. Ich fühl mich grad echt wie ein Anfänger ^^
Die einzige blinde Kuh im Tintenzirkel :)

Offline Joren

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.560
  • Geschlecht: Männlich
Re: Fragen und Antworten rund um den Mac
« Antwort #124 am: 12. März 2018, 18:36:14 »
Wie wäre es mit einer anderen Idee? Ich verwende auf meinem MacBookPro die Virtualisierungssoftware Parallels, weil meine Übersetzungssoftware nur unter Windows läuft.

Mithilfe des virtuellen Systems habe ich Windows 7 installiert und die unter Windows auf der "lokalen" Festplatte gespeicherten Dateien kann ich problemlos auch über die Mac-Plattform öffnen. Genauso funktioniert es auch andersrum. Damit könntest du das Problem mit der Partitionierung umgehen.



Offline Sanjani

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.371
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bücher sind wie Pralinen
Re: Fragen und Antworten rund um den Mac
« Antwort #125 am: 12. März 2018, 18:42:21 »
@Joren
Ich verwende auf meinem MacBookPro die Virtualisierungssoftware Parallels, weil meine Übersetzungssoftware nur unter Windows läuft.

Leider läuft wiederum meine Braillezeile nicht in einer Virtualisierungssoftware. Das habe ich schon vor Jahren ad acta gelegt. Man konnte die Zeile via USB gar nicht ansprechen und musste unter Bluetooth die Verbindung immer wieder neu einrichten. So bin ich ja überhaupt auf BootCamp gekommen, weil das immer so ein Gefrickel war. Außerdem kann Windows ja das neue APFS nicht lesen, egal ob virtualisiert oder unter BootCamp. Ist jedenfalls mein Wissensstand. Aber ohne Braillezeile geht das wie gesagt eh nicht. Trotzdem danke fürs Mithirnen :)
Die einzige blinde Kuh im Tintenzirkel :)

  • Drucken