0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Aeon Timeline  (Gelesen 9938 mal)

Offline Pandorah

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.083
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kampfküken
    • Cover für Dich
Aeon Timeline
« am: 24. November 2013, 11:53:54 »
Pandorah und Schreib-/Plot-Programme - meine aktuell liebste Obsession, scheint mir.

Ich habe schon länger ein Programm gesucht, mit dem man Plotlinien optimal planen kann. Bisher habe ich mir mit Tabellen beholfen, aber das Optimale ist es nicht.

Über den NaNo bin ich zufälligerweise über Aeon Timeline gestolpert - in den Writer Goods unter Sponsors Offers ist es gelistet. Gewinner bekommen 40% Rabatt, Teilnehmer 20%. Aktuell brauche ich es nicht, weil ich gerade mitten in einem durchgeplanten Projekt stecke und ich mich schon in genug Nebenttätigkeiten verliere und mich vom Schreiben ablenke. :innocent: Da muss ich mich nicht noch in ein weiteres Programm vertiefen.

Aber es klingt sehr vielversprechend und da der NaNo demnächst vorbei ist, gibt es demnächst Rabattcodes. Und vielleicht kann die eine oder der andere das Programm ja jetzt schon brauchen. Deswegen mache ich den entsprechenden Thread auf, obwohl ich bisher nicht selbst getestet habe.

Ich fasse mal in Deutsch ungefähr zusammen, was das Programm kann, so wie ich es verstanden habe.


Funktionen

Laut der Website kann Aeon Timeline nicht nur die Handlungsstränge darstellen, man kann die Zeitlinie teilen in Gruppen, Projekte und aktuelle Storybögen. Man kann Beziehungen zwischen Szenen, Plätzen, Charakteren und Co darstellen. Man kann zu Recherche Material verlinken - externe Daten, Bilder und Co, die dann auch in Aeon Timeline dargestellt werden.

Es scheint sehr flexibel zu sein - es kann wohl feste Daten darstellen (1. Szene spielt am 1. Mai, 2. Szene am 5. Mai, ...) wie auch relative Zeitangaben (3. Szene spielt 5 Tage nach 2. Szene).

Sehr spannend auch die Funktion, dass man eigene Fantasy Kalender kreieren kann und nicht auf das Erdenjahr angewiesen ist, das nun mal zwölf Monate hat und bei dem eine Woche aus sieben Tagen besteht. Ich bin nicht ganz sicher, wie ausgereift diese Funktion ist, ich habe das Programm noch nicht selbst ausprobiert. Man kann offensichtlich die Anzahl und Länge der Wochentage ändern, ebenso wie die der Monate. Auch kann man die Stunden eines Tages festlegen, sowie in einem gewissen Rahmen offensichtlich sogar Schaltjahre berücksichtigen.

Aeon Timeline bietet auch einen Filter, mit dem man das ausblenden kann, was aktuell unwichtig ist. Man braucht im Moment nur die Plotlinie des Freundes des Helden? Kein Problem, alles andere wird unsichtbar gemacht. Man muss eben mal nachschauen, welche Szenen in der Hütte des Kristalljägers spielen? Zack, alles andere ist weg. Gefiltert werden kann nach: Charakteren, Storybögen, Labels und Tags.

Rein- und Rauszoomen ist ebenfalls möglich: Alles im Überblick oder doch lieber nur einen kleinen Teil (weil zum Beispiel die blöde Storyline so lang ist, dass man in der Komplettansicht nichts mehr lesen kann? *g*).

Man kann die Aeon Timeline Dateien ausdrucken oder in andere Programme exportieren - entweder komplett oder nur das, was eben auf dem Bildschirm sichtbar ist. Sehr spannend finde ich hierbei die Möglichkeit, dass man die Zeitlinien in Scrivener importieren können soll! Allerdings erst ab Version 2.0, und ich mag mich täuschen, aber die gibt es glaube ich aktuell nur für den Mac.


Demo Version
Eine Demo-Version gibt es, sie entspricht der Vollversion, die Nutzung ist jedoch auf 20 Tage beschränkt. Nutztage, nicht "ab Installation". Wenn man das Programm also aufruft, anschaut und dann 20 Tage liegen lässt, hat man trotzdem noch weitere 19 Tage Testen vor sich.


Installation auf mehr als einem PC möglich?
Ja. Bis zu fünf Geräte darf man mit der Software bestücken, vorausgesesetzt, man ist der Hauptnutzer.


Sprache
Ich habe auf die Schnelle nichts anderes gefunden und gehe daher davon aus, dass Aeon Timeline gegenwärtig nur in Englisch verfügbar ist.


Mac oder Windows?
Beides.
Mac: kompatibel mit Mac OS X 10.6.8 (Snow Leopard) und darüber
Windows:  Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 (nicht für Handys und andere "mobile devices", wenn ich das richtig verstanden habe)
Es gibt auch eine Kaufversion für Nutzer, die beide Systeme nutzen. Das führt mich zum...


Preis
Die 20-Tage-Demo-Version ist natürlich kostenlos.
Windows und Mac: je 40$
Windows&Mac zusammen, wenn man beides braucht: 55$
Studentenrabatt: 15%


Weitere Fragen, die ich (und vielleicht auch noch andere) habe

Hat jemand schon Aeon Timeline genutzt und kann aus erster Hand Erfahrungen mitteilen? Ich habe per Suchfunktion nichts entdeckt, aber das heißt ja nicht zwangsläufig etwas. Hat das Programm Vor- oder Nachteile gegenüber ähnlichen Programmen? An denen bin ich SEHR interessiert, da ich nach Abschluss meines aktuellen Projekts auf jeden Fall etwas in der Art benötige.

Wie sieht es mit der intuitiven Nutzung aus? Muss man sich erst durch Tutorials kämpfen oder ist das Programm selbsterklärend?

Ist die grafische Darstellung übersichtlich? Ich bin mir anhand der Screenshots unschlüssig.


Edit fügt noch einen Link zu der Homepage an: http://www.scribblecode.com/

Offline Dahlia

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.994
  • Geschlecht: Weiblich
    • Dahlia schreibt
Re: Aeon Timeline
« Antwort #1 am: 24. November 2013, 12:12:35 »
Oh, die Software sieht klasse aus (hatte sie irgendwie bei den Writer Goods ganz übersehen :rofl: ) - gerade auch die Möglichkeit, es in Scrivener zu importieren klingt reizvoll, da eine Timeline-Funktion das einzige ist, was ich bei Scrivener bisher vermisse.

Ich denke, nach dem Nano (und wenn ich mein Macbook Air habe) werde ich das Programm ausgiebig testen und mich dann hier nochmal mit einem Erfahrungsbericht melden :vibes:
George R.R. Martin — 'A reader lives a thousand lives before he dies, said Jojen. The man who never reads lives only one.'

Debbie

  • Gast
Re: Aeon Timeline
« Antwort #2 am: 24. November 2013, 13:06:56 »
Ich kenne das Programm noch nicht, aber die Beschreibung liest sich wie eine Kopie von StoryBook -> http://forum.tintenzirkel.de/index.php/topic,3364.0.html

Und zumindest für Storybook kann ich sagen, dass das Programm absolut großartig ist und bisher konkurrenzlos (war?). Zudem ist es auf Deutsch erhältlich/einstellbar, es gibt eine Free Version (mit eingeschränkten - allerdings nicht zeitlich - Funktionen) und die Bedienung ist absolut intuitiv!  :jau:

Offline Pandorah

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.083
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kampfküken
    • Cover für Dich
Re: Aeon Timeline
« Antwort #3 am: 24. November 2013, 13:28:55 »
Das Problem, was ich mit Storybook habe, ist, dass es nicht mehr existiert? Zumindest komme ich unter den Links im genannten Thread - ja, ich bin dort gewesen ;) - auf keine Seite, sondern nur auf eine Fehlermeldung. Googeln hat mir auch nicht weitergeholfen. Es existiert irgendwie nicht:

Fehler. Server nicht gefunden: notconnected.invalid

Aber wie man hier sieht, bin ich im Internet, bin connected. ;)

Offline RaphaelE

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 153
  • Geschlecht: Männlich
  • begeisteter Neuling
Re: Aeon Timeline
« Antwort #4 am: 24. November 2013, 14:30:22 »
Hallo Pandorah,

Wenn du unbedingt die Permium-Version von Storybook Pro 4 haben willst, kenn' ich eine Lösung.

Grüsse

Raphael
Tu vash misht. Tu vask misht. Grushdeva du kalt misht!

Offline Faol

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.912
  • Geschlecht: Weiblich
  • Carpe Diem
    • Faol Blog
Re: Aeon Timeline
« Antwort #5 am: 24. November 2013, 15:05:39 »
Pandorah, da bist du mir wohl zuvor gekommen, denn ich wollte wenn ich nach dem NaNo Zeit habe ebenfalls eine Thread zu Aeon Timeline aufmachen.

Ich nutze Aeon Timeline jetzt seid etwa einem halben Jahr und habe mein jetziges NaNo-Projekt komplett damit geplant. Ich liebe das Programm und finde es besser als Storybook weil:
  • Nun erstmal gibt es von Storybook keine Mac Version, weshalb ich das nur über Windows nutzen könnte
  • Der Fantasy Kalender. Ich fand es in Storybook immer doof, dass ich unseren normalen Kalender noch mal extra in meinen Fantasykalender umschreiben musste. In Aeon Timeline kann man nicht nur die Anzahl der Monate, Tage pro Monat, Wochentage, Stunden eines Tages verändern, sondern man kann Monaten und Wochentagen auch ihre eigenen Namen geben. Außerdem kann man auch relative Zeiten einstellen (also ganz ohne Datum. Tag1, Tag2 usw). Bei letzterem bin ich mir nicht ganz sicher, ob das in der Windows-Version auch schon geht.
  • Synchronisation mit Scrivener: Wenn man in Aeon-Timeline eine neue Szene erstellt wird automatisch auch in Scrivener eine neue Szene erstellt und umgekehrt. Man kann aber auch bestimmte Szenen von der Synchronisation ausschließen. Die Synchronisation mit Scrivener war bei Mac auch schon vor der Version 2.0 vorhanden, ob es sie bei Windows gibt, kann ich allerdings nicht sagen.

Zu der Frage, wie selbsterklärend das Programm ist:
Ich fand es recht intuitiv, habe mir aber die paar Video-Tutorials auf der Seite angesehen. Allerdings sind diese nicht sehr lang, wodurch man schnell einsteigen kann. Die Benutzeroberfläche ist auf Englisch, ist jedoch meiner Meinung nach gut zu verstehen.

Zu der Frage, wie Übersichtlich die Darstellung ist:
Ich finde die Darstellung recht übersichtlich, vorallem weil man die Möglichkeit hat sie in einigen Punkten an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Man kann außerdem so weit in die Timeline rein- oder rauszoomen, wie man es gerade braucht. Man kann außerdem wie du schon beschrieben hast nur das einblenden, was man gerade braucht. Die Events werden mit Balken angezeigt, die so lang sind, wie das Ereigniss andauert. Das einzige, wo man über die Übersichtlichkeit streiten könnte ist bei Events, die genau gleichzeitig anfangen. Diese werden leicht versetzt dargestellt, wenn man den Relationship Mode an hat.

Also ich kann das Programm nur empfehlen.
 Two roads diverged in a wood, and I -
I took the one less traveled by,
And that has made all the difference.
(Robert Frost - The Road Not Taken)

Offline Judith

  • Piefkeflüsterer
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.199
  • Geschlecht: Weiblich
    • Vom Lesen und vom Schreiben
Re: Aeon Timeline
« Antwort #6 am: 24. November 2013, 15:52:09 »
Sehr spannend auch die Funktion, dass man eigene Fantasy Kalender kreieren kann und nicht auf das Erdenjahr angewiesen ist, das nun mal zwölf Monate hat und bei dem eine Woche aus sieben Tagen besteht. Ich bin nicht ganz sicher, wie ausgereift diese Funktion ist, ich habe das Programm noch nicht selbst ausprobiert. Man kann offensichtlich die Anzahl und Länge der Wochentage ändern, ebenso wie die der Monate. Auch kann man die Stunden eines Tages festlegen, sowie in einem gewissen Rahmen offensichtlich sogar Schaltjahre berücksichtigen.
Heiliger Strohsack, das klingt ja genau nach dem, was ich schon seit langem verzweifelt suche!  :vibes:
Ich verzweifle ja immer an meinen verschiedenen Handlungssträngen in den Göttersteinen, die ich alle gern in einer Timeline unterbringen möchte und dann auch möglichst noch mit eigenem Kalender (derzeit behelfe ich mir mit Konkordanzlisten zwischen irdischem Kalender und Acarneya-Kalender  ::)).

Da ich mich zwar beim NaNo angemeldet habe, allerdings nur mit der Zielvorgabe von 35.000 Wörtern, weil mehr in diesem Monat nicht packbar wäre, sollte ich zumindest die 20% Teilnehmer-Rabatt bekommen. Ist leider vor Weihnachten dann immer noch zu teuer.  :-\ Na, dann werde ich wohl einstweilen mal mit der Demoversion rumbasteln.
Wenn mein Dienst vorbei ist, muss ich mir das sofort herunterladen, ich bin total gespannt, ob das wirklich die Lösung für mein unübersichtliches Monsterprojekt wäre!

Offline Pandorah

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.083
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kampfküken
    • Cover für Dich
Re: Aeon Timeline
« Antwort #7 am: 24. November 2013, 16:04:15 »
@Faol
Danke für deinen Erfahrungsbericht! Das klingt echt gut. Ich fürchte, nach dem NaNo werde ich echt arm sein. Timeline, Scrivener und wenn vor Weihnachten eine Weihnachtsaktion rauskommt, dann auch noch Papyrus Autor. *g*

@Judith
Oh, das wäre toll, wenn das dein Nonplusultra fürs Planen werden könnte! Ja, bei langen und komplexen Zeitlinien in anderen Zeitsystemen kann man schon mal verzweifeln.
Vielleicht kannst du den 40% Code ja von einem NaNo-Gewinner übernehmen, der das Programm nicht braucht - wie zum Beispiel Faol, die es ja schon besitzt. *g* Laut der Signatur hat sie den NaNo ja bereits in der Tasche.

Offline Faol

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.912
  • Geschlecht: Weiblich
  • Carpe Diem
    • Faol Blog
Re: Aeon Timeline
« Antwort #8 am: 24. November 2013, 17:13:43 »
Ich kann meinen Code gerne abgeben. Im Moment sieht es nicht so aus, als wollte ich das Programm noch ein zweites Mal kaufen  ;)
 Two roads diverged in a wood, and I -
I took the one less traveled by,
And that has made all the difference.
(Robert Frost - The Road Not Taken)

Offline Judith

  • Piefkeflüsterer
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.199
  • Geschlecht: Weiblich
    • Vom Lesen und vom Schreiben
Re: Aeon Timeline
« Antwort #9 am: 24. November 2013, 17:20:31 »
Ui, das wäre genial, wenn ich deinen Code haben könnte, Faol!  :knuddel:

Offline Judith

  • Piefkeflüsterer
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.199
  • Geschlecht: Weiblich
    • Vom Lesen und vom Schreiben
Re: Aeon Timeline
« Antwort #10 am: 25. November 2013, 10:06:05 »
Nachdem ich gestern Abend mit der Demo rumgespielt habe, muss ich leider sagen, dass ich mich zu früh gefreut habe. Das mit dem eigenen Kalender ist toll und hat auch (einigermaßen) gut funktioniert.
Aber ansonsten entspricht die Darstellung überhaupt nicht dem, was mir vorschwebt. Ich finde es auch absolut unübersichtlich und bekomme damit nicht mal annähernd einen hilfreichen Überblick über meine Handlungsstränge.  :(

Ich befürchte, das, was ich eigentlich suche/brauche, gibt es einfach nicht. Das einzige, was dem auch nur annähernd nahekommt, ist Storylines, aber auch wirklich nur annähernd.  :seufz:

Offline Pandorah

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.083
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kampfküken
    • Cover für Dich
Re: Aeon Timeline
« Antwort #11 am: 25. November 2013, 21:36:38 »
Ach Mensch, das tut mir leid, dass es nun doch nicht so toll war wie erhofft. :knuddel: Ich drücke fest die Daumen, dass du irgendwann auf was richtig Gutes stößt - und es dann hier mit uns teilst. ;)

Offline Dahlia

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.994
  • Geschlecht: Weiblich
    • Dahlia schreibt
Re: Aeon Timeline
« Antwort #12 am: 29. November 2013, 11:45:25 »
Ich hab mir die Demo jetzt auch runtergeladen und ein bisschen rumprobiert - auf den ersten Blick fand ich es auch eher unübersichtlich. Aber ich werde mir das Programm die nächsten Tage noch genauer ansehen, wenn es darum geht, mein Januar-Projekt zu plotten.
Die Synchronisation mit Scrivener wäre einfach ein sehr großer Pluspunkt, wenn das alles so funktioniert, wie es soll.

Den Code von meinem Zweit-Nano könnte übrigens auch jemand anderes haben.
George R.R. Martin — 'A reader lives a thousand lives before he dies, said Jojen. The man who never reads lives only one.'

Offline Melenis

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 556
  • Geschlecht: Weiblich
  • Oder einfach nur Alex
Re: Aeon Timeline
« Antwort #13 am: 08. Dezember 2013, 11:05:18 »
Ich habe die Demo auch gestern ausprobiert und muss sagen, dass ich das Programm bis jetzt einfach nur liebe   :wolke: Ich mag es, wenn ich mich erst in ein Programm einfinden muss (das ist für mich immer das Spannendste an solchen Dingen  ;D). Ich weiß auch nicht genau, warum, aber meine Plots werden immer schnell übersichtlich und erscheinen mir dann so komplex, dass ich beim Schreiben am Ende nicht genau weiß, was wann passiert ist und so weiter.
Diese Timelines sind richtig praktisch und ich finde es toll, dass man da so viel rumprobieren kann  ;D
And I could not love
because I could not love myself
  

Offline Moni

  • Schattentochter
  • Moderator
  • ******
  • Beiträge: 13.269
  • Geschlecht: Weiblich
  • Auf den Gebrauch der SHIFT-Taste-Hinweiserin.
Re: Aeon Timeline
« Antwort #14 am: 12. Dezember 2013, 16:28:06 »
Ich habe schon im Oktober die Demo installiert, weil Maja mich drauf aufmerksam gemacht hatte und ich generell ein Zeitleistenporgramm toll fände, dass sich mit Scrivener synchronisieren lässt.
Aber ich muß sagen, mich hat die Unübersichtlichkeit des Programmes wirklich gestört und eher abgeschreckt. Nachdem ich mich gut zwei Stunden mit dem Programm abgemüht hatte, um eine Zeitleiste für mein Opus zu erstellen, stürzte dann Aeon Timeline ab und mit ihm gleich der ganze Recher. Danach konnte ich die Demo gar nicht mehr starten, es kam immer ein sofortige Absturz. Damit hatte es sich dann, ich habe deinstalliert und werde meine Zeitlinie weiterhin selber basteln.
Deutsch ist die Sprache von Goethe, von Schiller...
und im weitesten Sinne auch von Dieter Bohlen

Stefan Quoos, WDR2-Moderator
   »Gegenüber der Fähigkeit, die Arbeit eines einzigen Tages sinnvoll zu ordnen,
ist alles andere im Leben ein Kinderspiel.«

Johann Wolfgang von Goethe

  • Drucken