0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Mit was schreibt ihr?  (Gelesen 67153 mal)

Offline canis lupus niger

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 1.092
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
    • canis lupus niger
Re: Mit was schreibt ihr?
« Antwort #390 am: 16. April 2018, 15:01:49 »
Am liebsten schreibe ich mit einem Füller. Das hat etwas Sinnliches, das einfach mit meinem Grund, warum ich schreibe, harmoniert.

Zum Überarbeiten schreibe ich natürlich unbedingt alles in den Rechner, wegen der Korrigierbarkeit. Aktuell arbeite ich mit Open Office.

Offline Feuertraum

  • Hirnstürmer
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.236
  • Geschlecht: Männlich
  • Eigentlich böse...
    • Kleine Hilfen für Schüler (noch immer in Arbeit)
Re: Mit was schreibt ihr?
« Antwort #391 am: 16. April 2018, 19:58:04 »
Ich muss die Überschrift ein kleines bisschen ändern in "Mit was würdet ihr schreiben?". Eigentlich bin ich ja ein Verfechter des Füllers, weil dieser entschleunigt (also mich jetzt).
Manko: Manchmal geht es mir zu langsam.
Nun ist mir gerade der Gedanke gekommen, wieder zu erlernen, was ich vor etwa 30 Jahren konnte: Stenographie.
Einerseits "Handschrift", andererseits schnell.
Ist echt ein paar Gedanken wert. :hmmm:
Das Fahrrad heulte herzergreifend, weil an ihm ein Hund  seine Notdurft verrichtete.

Online Trippelschritt

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.353
  • Geschlecht: Männlich
  • Logbuchschreiber
    • Wolf Awert
Re: Mit was schreibt ihr?
« Antwort #392 am: 16. April 2018, 20:28:59 »
Wahrscheinlich habe ich die Frage bereits einmal beantwortet. Vielleicht hat sich aber auch etwas verändert.
Ich schreibe wohl wie die meisten hier am PC, und Word deckt alle meine Anforderungen ab. Da ich aus einer Generation stamme, die vieles im Kopf gemacht hat - der Taschrechner war noch nicht erfunden - hilft mir das heute noch. Ich kann verschiedene Themen im Arbeitsspeicher meines Kopfes gleichzeitig öffnen. D.h. ist habe alle parat.

Abgesehen davon schreibe ich mit allem, was da ist. An den wichtigsten Stellen gibt es Papier und Kugelschreiber. Frühstücksecke, Bad, Schlafzimmer, Auto, Arbeitszimmer zweiter Arbeitsplatz. Außerdem gibt es ein Notizbuch, das sehr sinnvoll ist für Wartezimmer von Ärzten und ähnlichen Stellen Aber ich habe auch schon mal mit Lippenstift auf einem Spiegel geschrieben.

Zettelwirtschaft ist gefährlich, wenn man die Zettel nicht schnell verarbeitet. Man braucht also Selbstdisziplin dabei. Besondere Software brauche ich nicht. Das was ich bei Kollegen gesehen habe, hat mich nicht überzeugt.

Liebe Grüße
Trippelschritt
Schreiben ist nichts anderes als seine Ideen zu Tisch zu bitten

  • Drucken