0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Dinge, die ein Autor nicht hören will  (Gelesen 39890 mal)

Offline Dani

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 1.815
  • Geschlecht: Weiblich
  • Suchtschreiber
    • Blog und stift
Re: Dinge, die ein Autor nicht hören will
« Antwort #30 am: 20. Dezember 2012, 14:41:46 »
Ich. kann. nicht. mehr!!!  :rofl:
Ich muß grad echt gucken, daß ich nicht das ganze Büro zusammenlache ;D
Blog, Bilder, Texte und mehr: http://www.blog-und-stift.de

Offline Arcor

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.750
  • Geschlecht: Männlich
  • Ohrensessel-Matrose
Re: Dinge, die ein Autor nicht hören will
« Antwort #31 am: 20. Dezember 2012, 15:55:38 »
Der zweite superlustige Thread in zwei Tagen! Ich schmeiß mich weg.  :rofl:

Ich muss zugeben, so viele der genannten Sätze sind mir noch nicht untergekommen, aber in meinem Umfeld wissen auch nur die, von denen ich glaube, dass sie damit vernünftig umgehen können, dass ich schreibe. Denen ist es entweder egal oder sie unterstützen mich. Einzig meine Mutter will nicht einsehen, dass man mit einer dicken Trilogie als Erstling kaum eine Chance hat und fragt mich immer mal wieder, warum ich es denn nicht versuche.
"The first draft of anything is shit."
 - Hemingway
  

Offline Witch

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.795
  • Music Nerd
Re: Dinge, die ein Autor nicht hören will
« Antwort #32 am: 20. Dezember 2012, 17:02:43 »
Ooh, da habe ich auch ein paar Wenige.

Mein ehemaliger Englisch-Lehrer hat mir einmal von einem Schüler erzählt, der gesagt hatte, Schriftsteller sei sein Traumberuf: "Imagine, just sitting in the garden and write a book..." (übersetzt etwa: "Man stelle sich vor, einfach nur im Garten zu sitzen und ein Buch zu schreiben.") Daran sieht man, wer es ernst meint.

Oder eine Arbeitskollegin von mir: "Wann bringst du uns endlich mal etwas zum Lesen von dir?" - "Wenn ich etwas veröffentlicht habe." - "Und wann ist es soweit?"

Abgesehen davon, dass ich nicht weiss, ob die meine Storys wirklich lesen will.  ;D

Und dann wäre da noch meine Mutter: "Ja, ist doch super, dass du jetzt auch ein Hobby hast."

Als machte ich das erst seit gestern.
"Be who you are and say what you feel, because those who mind don't matter and those who matter don't mind." - Dr. Seuss

Offline Simara

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 888
  • Lügenschmied
Re: Dinge, die ein Autor nicht hören will
« Antwort #33 am: 20. Dezember 2012, 18:08:15 »
Meine beiden Lieblinge:

In ferner Kindheit

Seltsame Bekannte meiner Mutter: Und was möchtest du werden, wenn du groß bist?
Ich: Schriftstellerin.
S.B.m.M: Das sagen sie alle, und dann werden sie doch Prostituierte weil man davon nicht leben kann.

(Diese Frau hat mich fürs Leben gezeichnet.  :rofl:

November '12

Lehrer: Und in Hausarbeiten fürs Studium müsste ihr auch mal 2000 Wörter schreiben.
Schülerin: So viel habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht geschrieben!
Freundin: *durch die Halbe Klasse für alle hörbar:* Wie viel hast du noch mal diesen Monat geschrieben?
Ich: Bis jetzt hab ich knapp 32000 Wörter--- Ich bin rot.  :gähn:
Schülerin: Warum?
Ich: *erkläre die NaNo Regeln*
Schülerin: Das ist aber ziemlich sinnlos, oder?


Edit: Und ich liebe ja auch "Ach, worum geht's denn so?" Wenn ich das schnell mal so der Geschichte würdig erklären könnte würde ich kein Buch drüber schreiben.
"Gewisse beflügelte Naturen, ungestüm und ruhig zugleich, sind für den starken Wind geschaffen. Es gibt Sturmseelen." - Victor Hugo, "1793"

Offline Brigadoona

  • Vollprofi
  • ****
  • Beiträge: 466
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Dinge, die ein Autor nicht hören will
« Antwort #34 am: 20. Dezember 2012, 18:47:39 »
Hier meine drei Lieblinge:

Sie: "Wie kann man nur schreiben? Du hast das doch gar nicht erlebt."
Ich erklärend: "Schreiben ist ungefähr wie Bücher lesen. Nur die andere Seite davon."
Sie: "Ich lese keine Bücher."
Ich: "Ach so."  ::)


"Warum willst du etwas veröffentlichen? Ich dachte, Schreiben ist dein Hobby."


"Warum veröffentlichst du dein Buch in einem Verlag, den keiner kennt. Da würd ich mir lieber einen großen suchen."

Offline chaosqueen

  • Tauchsieder
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 7.792
  • Geschlecht: Weiblich
  • das Seifen-Chaos
    • BLOOS Kosmetik
Re: Dinge, die ein Autor nicht hören will
« Antwort #35 am: 20. Dezember 2012, 19:21:03 »
Hm... und tausende andere Bücher sind auch abgeblitzt und wurden Riesenschubladendekorationen ...

 :rofl:

Sowieso - was ich nicht mag, ist wenn sich jemand, der sich definitiv nicht damit auskennt, über das Verlagswesen auslässt ...

Oh ja! Ich hatte da neulich eine lustige Anekdote bei Facebook im Chat. Ich hab ja meinen NaNo-Wordcount bei FB kundgetan, und dann entspinnt sich folgender Dialog mit einer Bekannten (ich hab gekürzt):

Bekannte: Du machst das hoffentlich nur für Dich, oder?
Ich: Äh, wie meinst Du das?
Bekannte: Naja, wenn Du veröffentlicht werden willst, kannst Du Dir das gleich wieder abschminken. Manuskripte, die man einreicht, landen unbesehen im Papierkorb.
Ich: Weiß ich, ich hab aber nicht vor, ungefragt was einzusenden, ich nehme entweder an Ausschreibungen teil oder suche mir gezielt einen Agenten.
Bekannte (hat meinen Einwurf nicht wirklich zur Kenntnis genommen): Das Einzige, was noch was bringt, ist ebook. Das bringt richtig Kohle, in den USA ist das gerade total auf dem Vormarsch ...
Ich: Naja, sooo viel verdient man damit auch nicht, vor allem, wenn man es im Eigenverlag macht und sich ja auch um die Werbung komplett selber kümmern muss.
Bekannte: Ich schreibe ja gerade einen Tauchratgeber, weil alles, was auf dem Markt ist, totaler Schrott ist. Das mache ich auch als ebook. Und wenn man die nicht so teuer macht, dann kaufen die auch alle, ich hab mich da informiert.
Ich (denke mir meinen Teil): Ich bin ich einem Forum für Autoren, ich hab also durchaus Menschen um mich herum, die wissen, wie es geht und ihr Wissen gerne teilen.
Bekannte: Ja, das bringt ja aber auch nichts, da hast Du ja die falsche Zielgruppe, das sind ja selber Autoren, keine Leser.

Da bin ich dann innerlich aus dem Gespräch ausgestiegen ... :wums:

Seltsame Bekannte meiner Mutter: Und was möchtest du werden, wenn du groß bist?
Ich: Schriftstellerin.
S.B.m.M: Das sagen sie alle, und dann werden sie doch Prostituierte weil man davon nicht leben kann.

(Diese Frau hat mich fürs Leben gezeichnet.  :rofl:

:rofl: So geil!!! Jetzt weiß ich endlich, was ich werde, wenn es mit dem Schreiben nicht klappt! ;D

"Warum veröffentlichst du dein Buch in einem Verlag, den keiner kennt. Da würd ich mir lieber einen großen suchen."

Ja, das kenne ich auch. Wobei ich ja als Jugendliche immer das Ziel hatte, mal bei Diogenes zu veröffentlichen. ;D
Es sind noch Plätze frei für TiZi goes Schieferpark!

Offline SinTheFox

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.531
  • Geschlecht: Weiblich
  • Meisterliche Katzendienerin
Re: Dinge, die ein Autor nicht hören will
« Antwort #36 am: 20. Dezember 2012, 19:22:34 »
Oh ja, das meiste davon hab ich auch schon mal gehört.

Am besten war mein Vater, als ich ihm das erste Mal erzählt habe, dass ich schreibe.
Er: Und, was hast du davon?
Ich: Das macht mir einfach Spaß.
Er: *guckt mich schief an* Dann schreib aber wenigstens was, das mit der Arbeit zu tun hat und sich lohnt. Wie wär's mit einer Pflegeanleitung für unsere Balkonpflanzen?
Ich: O.o umgedreht und weg.

Oder meine Freundin:
Sie: Wie kommst du auf deine Ideen?
Ich: Gar nicht. Die sind einfach da.
Sie: Und die Figuren?
Ich: *seufze* Sind auch einfach da. Und lassen mich nicht mehr in Ruhe, bis ich was über sie schreibe.
Sie: Aber das ist doch nicht normal!

Herrlich. Bei "das ist doch nicht normal" und "Was praktisches schreiben" könnte ich regelmäßig an die Decke gehen...

(Und das ich nicht normal bin, weiß ich schon lange.  ;D
Außerdem: Normal ist doch langweilig.  ;))
Das einzig Rätselhafte an der Katze ist, warum sie sich je dazu entschieden hat, ein Haustier zu werden.
Compton Mckenzie

Online Alana

  • Die Listenreiche
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 14.436
  • Geschlecht: Weiblich
  • Je größer der Mann, desto geiler sein Mantel.
    • Alana Falk
Re: Dinge, die ein Autor nicht hören will
« Antwort #37 am: 20. Dezember 2012, 20:03:13 »
Zitat
das sind ja selber Autoren, keine Leser.

Haha, genau. Wir lesen alle nie, wir schreiben nur.  :rofl:

Herrlich, was da so alles zusammen kommt.



Offline Valaé

  • Breigehirn
  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 2.828
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wahnsinn in Tüten
Re: Dinge, die ein Autor nicht hören will
« Antwort #38 am: 20. Dezember 2012, 20:06:16 »
@ chaosqueen: Autsch, das tut aber schon richtig weh, also das Facebook-Gespräch ... *grusel*. Da wäre ich auch irgendwann geistig ausgestiegen ... aber wenns um das Veröffentlichen geht, dann weiß ja irgendwie sowieso jeder mehr als Schreibratgeber, Autorenforum und langjährige Recherche zusammen ... also wenn man den Plappertanten glauben schenken darf  :d'oh:. Ist ja auch alles so einfach im Verlagswesen und jeder, der schreibt wird natürlich auch genommen, eine Ablehnung ist nicht denkbar, wenn man einigermaßen gut ist - zumindest hab ich dauernd das Gefühl, dauernd auf Leute zu treffen, die so oder so ähnlich denken ...



Zitat
Sie: Aber das ist doch nicht normal!

Doch. Völlig. Autorennormalität  ;D. Den Satz "das ist nicht normal" nehm ich mittlerweile dankend an ... also der macht mir nichts, den habe ich wohl schon öfter als meinen Namen gehört  ;).
Unmögliches wird Stück für Stück erledigt, Wunder können mich mal!

Offline Berjosa

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.753
  • Geschlecht: Weiblich
  • Staatlich geprüfte Besserwisserin
Re: Dinge, die ein Autor nicht hören will
« Antwort #39 am: 20. Dezember 2012, 21:45:36 »
Was ich auch sehr gern mag, sind sachdienliche Hinweise wie: "Bei deinen Lesungen könntest du vielleicht {eine Darth-Vader-Maske aufsetzen und Einrad fahrend Dudelsack spielen}. Du musst den Leuten was bieten, sonst kommt keiner."

        

Offline Aryana

  • Samtpfote
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 21.226
  • Geschlecht: Weiblich
  • Quidquid agis, prudenter agas et respice finem.
    • Tina Alba
Re: Dinge, die ein Autor nicht hören will
« Antwort #40 am: 20. Dezember 2012, 21:52:14 »
Ich: (stehe zusammen mit Ju Honisch auf einer Convention rum, wir quatschen und verhökern gerade unsere Bücher)
Potentielle Buchinteressentin zu uns beiden: "Ihr seid doch jetzt veröffentlichte Autorinnen..."
Ju und ich unisono: Jahaaaaaaaaa...
Buchinteressentin: Dann seid ihr jetzt doch richtig reich, oder?
Ju und ich gucken uns an und sinken einander hysterisch lachend in die Arme
Buchinteressentin:  ??? ??? ???
Ju und ich: *augenroll* Nein, nicht so wirklich jetzt... schön wär's... *immer noch kicher*

Katzen sind Wörter mit Pelz. Wie die Wörter, so streifen sie um die Menschen herum, ohne sich je zähmen zu lassen. Wörter und Katzen gehören zur Rasse der Nichtgreifbaren. (Erik Orsenna)

Offline Naudiz

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.585
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wenn du in dich gehst, dann geh nicht unbewaffnet.
    • AO3 - Fanfictions
Re: Dinge, die ein Autor nicht hören will
« Antwort #41 am: 20. Dezember 2012, 22:16:14 »
Was ich auch sehr gern mag, sind sachdienliche Hinweise wie: "Bei deinen Lesungen könntest du vielleicht {eine Darth-Vader-Maske aufsetzen und Einrad fahrend Dudelsack spielen}. Du musst den Leuten was bieten, sonst kommt keiner."

Gnihihi, du kennst den Unipiper also auch. Ich habe mich weggeschmissen, als ich das Video gesehen habe. [/OT off]

Der Thread ist im Übrigen göttlich. So ziemlich alle Sätze, die ich immer zu hören bekomme, wenn ich mein Schreiberling-Dasein offenbare, wurden hier schon genannt, aber sollten mir wider Erwarten neue unterkommen, werde ich sie mir definitiv für diesen Thread merken  :D

Offline Coppelia

  • Imperatrix Florarum Officii
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 8.660
  • Geschlecht: Weiblich
  • Musa, mihi causas memora
    • Kaja Evert - Autorin
Re: Dinge, die ein Autor nicht hören will
« Antwort #42 am: 20. Dezember 2012, 23:06:38 »
Das "Beste", was ich mal erlebt habe, ist ziemlich trocken: Ich habe einen Roman verkauft, bin natürlich total aus dem Häuschen deswegen und erzähle das einer Freundin. Sie fragt mich, worum es  in der Geschichte geht, und ich erzähle es ihr. Sie:
"Das klingt langweilig!"

Bitte, jedem seinen Geschmack ... aber trotzdem! Hab selten so einen Dämpfer bekommen! :brüll:

Offline Szazira

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 526
  • Geschlecht: Weiblich
  • Reisende zwischen den Welten
Re: Dinge, die ein Autor nicht hören will
« Antwort #43 am: 20. Dezember 2012, 23:14:36 »
Mein absolutes Highlight:

Ich drücke, nach ausdrücklicher Nachfrage, meinem Vater stolz bis zum Abwinken meine erste ernsthafte, zur Veröffentlichung gedachte Fantasiegeschichte in die Hand.

Er nimmt sie und meint: "Aber du weißt schon, dass du erstmal lernen mußt zu recherchieren!?"

Das war die erste und letzte Geschichte, die er bis jetzt von mir zu Gesicht bekommen hat. Die Geschichte verschwand im Nirvana des großen Schubladenkosmos. Das mit der Recherche durfte ich mir auch später öfters anhören.

Aus dem Bekanntenkreis (nach Nervattacken wann sie endlich was von mir lesen dürfen.): "Wenn du was veröffentlichst lese ich es auch, vorher nicht." -  Ich hatte im übrigen gesagt, dass das Buch nicht fertig ist.

"Dann bist du unsere Rowling!"  :rofl: schön wärs... :dollars:

"Wann bist du denn endlich fertig?"

"Wie? Der Verlag soll dich bezahlen?!" (Nach dem höflichen Hinweis, dass ich kein Geld zahle um andere mit meinem Traum Geld verdienen zu lassen.)

"Du hast noch keinen Verlag?"

"Kannst du das überhaupt?" (Nein, mein Kopf ist nur dafür da, dass es nicht in den Hals regnet.)

... und natürlich die Aussage, dass Fantasie ja nicht 'richtiges' ist. Mir konnte aber auch noch niemand beantworten, was dann bitte richtig sei.
Doch dies ist eine andere Geschichte,
und soll ein ander' mal erzählt werden.
- "Die unendliche Geschichte" Michael Ende

 

Offline Judith

  • Piefkeflüsterer
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.199
  • Geschlecht: Weiblich
    • Vom Lesen und vom Schreiben
Re: Dinge, die ein Autor nicht hören will
« Antwort #44 am: 20. Dezember 2012, 23:21:37 »
"Wie? Der Verlag soll dich bezahlen?!"
:wums:

Das erinnert mich an so Aussagen wie: "Natürlich muss man als Autor für eine Veröffentlichung zahlen! Das kostet ja schließlich Geld, ein Buch zu drucken."  ::)

  • Drucken