Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Tintenzirkel / Re: Schreibblockade - Was ist Euer Geheimrezept?
« Letzter Beitrag vonTrippelschrittam Heute um 09:04:00 »
Das Problem ist ganz einfach zu lösen. Wenn Du nicht magst, dann lass es einfach. Das geht. Und solltest Du für "das Lassen" wirklich eine Erlaubnis von außen braucen, dann sei sie Dir hiermit erteilt. Niemand zwingt Dich zum Schreiben, Überarbeiten oder sonst etwas.

Wenn Du nach ein paar Tagen oder Wochen immer noch nicht magst, dann kannst Du mal versuchen herauszubekommen, was Dir den Schreibdrang gestohlen hat. Einer der häufigsten Räuber ist die Angst vor dem Versagen und das Gefühl, alles schlecht zu schreiben, was man schreibt, sodass es sich gar nicht mehr lohnt es zu tun.
In dem Fall schlage ich vor zu lesen und einen möglichst schönen Text zu finden. So einen, dessen Stil dir ans Herz geht. Und dann schreib ein paar Szenen, dessen Daeinszweck einzig und allein die Schönheit oder Schlichtheit Deiner Sprache ist.

Bloß nix erzwingen wollen.

meint Trippelschritt
2
Tintenzirkel / Re: Schreib-Bar, der Quasselthread für Tippjunkies
« Letzter Beitrag vonRobinam Heute um 08:32:22 »
 :rofl: Ich liebe meine Collab mit meiner Freundin.

Zur Erklärung: wir haben uns 2014 angefangen auszutauschen mit unseren Figuren, und sie mal aneinander rasseln lassen. Das war damals schon immens witzig, und hat auch viel zum Wachstum der zwei Chaoten beigetragen.

Ab 2016 hat sie angefangen, eine Kurzromanreihe über ihren Charakter zu schreiben, ich habe erst Ende 2017 angefangen, aber wir wollten beide noch ein Crossover schreiben. Jetzt sitzen wir an einem gemeinsamen Prequel zu beiden Reihen, und unsere Charaktere rasseln wieder so schön aneinander.  ;D  Ich durfte vor kurzem ein Kapitel schreiben, in dem meiner ihren so richtig schön zusammenfaltet, nach einer durchzechten Nacht und einem gewaltigen Missverständnis.
3
Webdesign / Re: 'toten' Domain-Namen abkaufen, wie?
« Letzter Beitrag vonKaeptnam Heute um 08:08:44 »
Strato kann da gar nix machen. Solange der Betreiber seine Rechnung bezahlt, geht sie das nix an. Täte er es nicht, wäre die Seite längst vom Netz.
Im Impressum steht doch eine Telefonnummer, ich würde da anrufen, dann hast du Klarheit.
Als kleines Argument kannst du ihn ja auf die DSGVO hinweisen, die er bis 25. Mai umsetzen muss. ;)
4
Tintenzirkel / Re: Schreibblockade - Was ist Euer Geheimrezept?
« Letzter Beitrag vonPetyam Heute um 08:04:33 »
Zitat
Kennt jemand zufällig das Problem? Und wenn ja, was tut man dagegen? 
Ja, dass Problem kenne ich. Zum Glück passiert dass nicht zu oft.  ;)
Mein Tipp, vorausgesetzt du musst nicht vom schreiben leben - nimm dir ein paar Tage Auszeit. So richtig, als würdest du Urlaub machen.
Im Urlaub denkt man vielleicht mal an Kollegen, die man mag oder sowas, aber doch nicht wirklich an die Arbeit. So halte ich es auch. Ich denke einfach nicht ans schreiben oder was da alles so im Kopf rumgeistert. Das wird rigeros verdrängt und ich lenke mich mit schönen Dinge ab. Gönn dir was.  :buch: :wolke: :prost:
Je nachdem, setz ich mir eine Frist oder überlege nach 3-4 Tagen von alleine, auf was ich richtig Bock habe. Fange aber noch nicht an mit schreiben. Sondern warte und freue mich darauf, wenn mein "Urlaub" zu Ende ist.
Dann plane ich meine nächsten Projekte, wann ich was schreibe.
Auf diese Weise bekomme ich wieder Lust und das Wirrwar und der selbstgemachte Druck in meinem Kopf sind weg.
5
Tintenzirkel / Re: Schreibblockade - Was ist Euer Geheimrezept?
« Letzter Beitrag vonElonaam Heute um 07:52:39 »
Ich buddel den Thread mal wieder aus, auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich hier überhaupt hingehöre, weil ich eine Schreibblockade der etwas anderen Art habe.

Ich habe ein paar Projekte, um die ich mich kümmern müsste und könnte. Außerdem fliegen noch ganz viele Ideen bei mir rum. Dahingehend könnte ich also Schreiben und/oder Überarbeiten … ich mag aber einfach nicht mehr.  :o

Kennt jemand zufällig das Problem? Und wenn ja, was tut man dagegen? 

6
Tintenzirkel / Re: Illustrationen - NoGo oder innovativ?
« Letzter Beitrag vonZauberfrauam Heute um 00:00:01 »
Ja, ich träume davon, meinen Roman Mauxa illustrieren zu lassen.

Allerdings nicht mit Landschaftsbildern oder gar Portraits  :hand:

Nein, ich hätte gerne die Ahnenzeichen meiner Bergleute darin festgehalten.  :vibes:
 
Mein Bergvolk legt sehr viel wert auf die Herkunft und jeder hat auf der Brust ein Tattoo (links das vom Vater und rechts das von der Mutter). Ich stelle sie mir im Tribal-Stil vor. Und diese Tattoos hätte ich gerne "bunt" (also natürlich schwarzweiß) gestreut in meinem Roman. Vielleicht als eine Art Rätsel: Na, wer trägt wohl dieses Tattoo auf seiner Brust? Auch hat mein Held einen Drachen im Tribal-Stil auf dem Rücken, richtig groß vom Hintern bis zum Nacken. DEN hätte ich auch gerne irgendwo verewigt, vielleicht als Titelbild?
Ich zeichne ja auch hobbymäßig, allerdings am liebsten Comics, was man in jedem meiner Bilder sieht. Mein Mann sagt, ich hätte schon einen eigenen Stil, der unverkennbar ist. Und auch wenn ich schon Jahre dransitze und die Tattoos in meinem Kopf auf's Papier bringen will, dann klappt das nicht. Es kommen immer Comic-Zeichnungen raus  :wart:

Ja. Ich hoffe halt, dass mir irgendwann mal ein begeisterte(r) Tribal-Zeichner(in) vor die Füße fällt und mir zu einem angemessenen Preis meine Ahnenzeichen und den Drachen entwirft. Das will ich mir irgendwann mal selbst zu Weihnachten/ zum Geburtstag schenken. Das ist ein ganz großer Traum. Aber solange ich noch nicht mit Mauxa fertig bin, hat das ja noch Zeit, und ich warte einfach mal, ob ich irgendwann mal so jemanden kennenlerne  :winke:

Mit Landschaftszeichnungen habe ich da meine Probleme. Vielleicht sind sie aber als Illustration noch eher vorstellbar als Portraits. Das geht in meinen Augen gar nicht. Ich würde gerne die Phantasie meiner Leser ohne Leine lassen.

Sorry für dieses komische Deutsch. Irgendwie bin ich total müde und bekomme keinen vernünftigen Satz mehr raus...

Liebe Grüße und Gute Nacht,
Zauberfrau
7
Webdesign / Re: 'toten' Domain-Namen abkaufen, wie?
« Letzter Beitrag vonKaPunktam Gestern um 21:50:33 »
hmpf. Der Seiteninhaber hat auf mein mail von vor Ostern nicht reagiert. Die Seite läuft über strato. Was wäre jetzt mein nächster logischer Schritt? Bei strato eine Anfrage stellen, was da los sein könnte? Da werden mit 'technischer Ansprechpartner' und 'Zonenverwalter' vorgeschlagen?

Liebe Grüße,
KaPunkt
8
Tintenzirkel / Re: Schreib-Bar, der Quasselthread für Tippjunkies
« Letzter Beitrag vonAraluenam Gestern um 21:04:02 »
Ansonsten ist das auch von Rasse zu Rasse unterschiedlich, wenn ich das nicht völlig falsch im Kopf habe. Es gibt genug Rassen, da muss der Name mit dem Anfangsbuchstaben des Hengstes anfangen. Bei anderen gehts nach der Stute (ist bei Haflingern, glaub ich, so). Bei manchen Rassen kommts auf das Geschlecht des Fohlens an mit wessen Buchstaben der Name beginnt. Andere Rassen bestimmen den Anfangsbuchstaben anhand des Geburtsjahres. Viele Sportpferde müssen noch Sponsornamen unterbringen oder Gestütsnamen.
Möglichkeiten gibt es derer viele ;)
Im Pferdepass bleibt der Name bis zum bitteren Ende stehen. Aber das hindert den Besitzer nicht daran seinem Pferd einen Spitznamen zu geben.
Mein Reitbeteiligungspferd wurde Granni gerufen, hieß aber Grandhaven usw.
Eine andere Stute im Stall hieß Donner ihrem Temperamebt sei dank ;) Erst 5 Jahre später hab ich erfahren, dass sie Antonella hieß laut Zuchtbuch ;)
9
Workshop / Re: (Gute) Romance - Was ist das eigentlich?
« Letzter Beitrag vonKatjaam Gestern um 21:01:41 »
So wie ich das sehe, gibt es auf die Frage - Was ist (gute) Romance? - keine oder mindestens 1000 Antworten.

Hier die Meine ;D: Ich persönlich kann mit Jojo Moyes nichts anfangen, weil sie ihre Figuren in Konflikte treibt, mit denen ich mich in meiner spärlichen Freizeit nicht belasten möchte. Ich suche nach Unterhaltung und nicht nach schlimmen Schicksalen. Nach Einschätzung vieler Menschen bin ich (u.a.) Fan von sog. trivialer Romance - Frau verliebt sich in unerreichbaren Typen usw.. Jeder weiß, wie es ausgehen wird, nur der Weg ist noch unklar. Ich persönlich glaube, es gibt viele denen es geht wie mir, nur gibt man das in intellektuellen Kreisen heute ungern zu. Das ist vermutlich so ähnlich wie das mit dem Jungle Camp, jeder weiß, wer drin ist aber keiner will es gesehen haben. ;) Nun, ich bin keine 16 mehr und habe einen Uni-Abschluss - ich stehe dazu, für mich ist Romance gut, wenn der Ritter die Jungfrau rettet und es am Schluss der Geschichte vielleicht auch einmal umgedreht ist. :)     
10
Workshop / Re: (Gute) Romance - Was ist das eigentlich?
« Letzter Beitrag vonAraluenam Gestern um 20:54:40 »
@Gizmo: Da gebe ich dir Recht. Diese Art Beziehung wie sie in Shades of Grey normalisiert wird, geht gar nicht, da dort auch jeder Grundsatz des BDSM mit Füßen getreten wird. Aber gut, abderes Thema. Hier gehts ja um Romance generell und nicht im schlecht oder gut dargestellte BDSM Beziehungen :)
Seiten: [1] 2 3 ... 10